Was ist LTE?

LTE Symbol auf dem Handy
LTE Symbol auf dem HandyFoto-Quelle: www.123rf.com profile_mindscanner
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Von Claudia Frickel

Wer sich ein Handy oder ein Tablet zulegen will, liest in der Beschreibung meist einige wohlmöglich unverständliche Abkürzungen - zum Beispiel 3G oder LTE beziehungsweise 4G. Dabei handelt es sich um Funktechniken zur Datenübertragung. Sie stammen allerdings aus verschiedenen Generationen.

Was ist LTE?

LTE steht für „Long Term Evolution“, langfristige Entwicklung, und meint die derzeit modernste Technik von Handys, um Daten zu übertragen. Gleichbedeutend mit LTE wird der Begriff 4G verwendet, der für „Fourth Generation“, den Mobilfunkstandard der vierten Generation, steht. Aufgebaut wird das LTE-Netz seit 2011.
Zuvor gab es das analoge Telefonnetz der ersten Generation (1G). Daraufhin folgte der Handy-Standard GSM (2G), dann das schnellere GPRS/EDGE (2.5G) und zuletzt UMTS (3G).
Wie 4G funktioniert finden Sie in diesem Video in 100 Sekunden erklärt:

Woran erkenne ich, welche Technologie das Handy bereitstellt?

Am einfachsten erkennen Sie die Bereitstellung von 4G über die Vertragskonditionen der Mobilfunk-Anbieter. Auf dem Smartphone lässt sich die Technologie über den Display erkennen. Die meisten Geräte zeigen das entsprechende Kürzel neben dem Akku-Symbol oder der Netzanzeige ein. Wenn Sie dort die Abkürzung 4G sehen, wissen Sie, dass Ihr Gerät den 4G-Standard unterstützt und derzeit verwendet.

Symbol 4G in der Handy-Menue-Ansicht



Wie schnell ist LTE?

Mobilfunk-Anbieter versprechen in ihren Handyverträgen derzeit (Stand Juli 2015) mobiles Internet mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s. Aber was bedeutet das eigentlich genau?
Mit 100Mbit/s können bis zu 12,5MB übertragen werden. Das entspricht einer Datenübertragung von sechs Bildern pro Sekunde in sehr hoher Qualität. Ein Video in einer Größe von 10MB kann damit in 0,08 Sekunden heruntergeladen werden. Dieselbe Geschwindigkeit hat ein DSL-100.000 Vertrag.
Im Vergleich lädt die Vorgänger-Generation 3G mit UMTS ein 10MB großes Video nur in 3,5 Minuten herunter (Quelle: surf-stick.net).

Diese Tabelle bietet eine Übersicht über die unterschiedlichen Mobilfunk-Geschwindigkeiten.
tabellarische uebersicht ueber die Geschwindigkeiten der mobilen datenuebertragung


Laut einem Artikel der PC-Welt („So schnell surft Deutschland mobil“) schneiden die verschiedenen Mobilfunk-Anbieter, wie Vodafone, O2 oder Telekom, beim Erreichen der guten Geschwindigkeit von LTE unterschiedlich ab.
Dies hängt von folgenden Faktoren ab:
  • Standort
  • Lokale Verfügbarkeit
  • Land- oder Stadtnetz
  • Netzauslastung

Auch für 4G gibt es eine Erweiterung, ähnlich wie HSPA für 3G. LTE Advanced startete 2014. Die 5. Generation (5G) des Mobilfunks soll bis 2020 marktreif sein.

Wo LTE einen Unterschied macht

Die Netzbetreiber haben von der Regierungsbehörde die Auflage erhalten, mit der Einführung von LTE in ländlichen Regionen zu beginnen.
Ziel ist es, vorrangig solche Gebiete zu versorgen, die bisher keine oder nur eine schlechte Internet-Versorgung hatten. Damit ist auf dem Land die Chance höher mit einem schnellen 4G Netz zu surfen.
Ob in Ihrer Gegend 4G verfügbar ist und welche Tarife es gibt, können Sie auf der Webseite LTE-Verfügbarkeit überprüfen.

Das geeignete Gerät für die LTE-Verbindung

Wer über die Anschaffung eines neuen Geräts zur Nutzung von mobilen Diensten nachdenkt, ist möglicherweise mit einem Tablet-PC gut beraten. Denn laut einer Studie der BITKOM vom Januar 2015 nutzen zehn Prozent der Menschen ab 65 Jahren ein Tablet. Was genau das ist und welche Vorteile eine Tablet-PC hat, können Sie in unserem Artikel "Was ist ein Tablet" nachlesen.
Artikel Teaser zu Was ist ein tablet

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich hätte gerne die beschreibung eines---XXXLMAA
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren