Roaming: Internet und Telefonieren im Ausland

Pilger beim Telefonieren
Pilger beim TelefonierenFoto-Quelle: High Contrast
News Team
Von News Team

Für Internet und Telefonieren zahlt man im Ausland traditionell mehr als im Inland. Es ist unser gelerntes Gefühl, das von den Anbietern abkassiert wird: Im Ausland muss ich mehr bezahlen als zuhause. Rein technisch gibt es keinen Grund dafür. Gerade die Europäische Union konterkariert sich in ihrem Einheitsstreben durch Roaminggebühren, die einen künstlichen Unterschied zwischen In- und Ausland schaffen. Viele Verbraucher lassen sich nicht mehr an der Nase herumführen und haben Umwege, Lücken und Schliche entdeckt, um Roaming-Gebühren zu umgehen.


Hier sind 5 Tipps und Tricks von seniorbook

1. Nur im WLAN surfen, nicht über Mobilfunk

Am besten schaltet Ihr die Option "Daten-Roaming" in Euren Handy-Einstellungen komplett ab. Wenn Ihr im Internet etwas nachsehen wollt, wählt Ihr Euch in ein Gratis-WLAN ein. Davon gibt es weltweit mittlerweile sehr viele - in den meisten Hotels ist es Standard, dass Gäste das Internet gratis nutzen können. Aber auch an Flughäfen, in vielen Cafés und Restaurants und an anderen öffentlichen Orten gibt es Gratis-WLAN.

2. SIM-Karte vor Ort kaufen

Wenn Ihr vorhabt, viel zu telefonieren und auch unterwegs zu surfen, dann besorgt Euch am besten vor Ort eine SIM-Karte. Dann telefoniert und surft Ihr mit einem Anbieter im Urlaubsland, das ist deutlich billiger als über die SIM-Karte von zu Hause. Aber Achtung: Ihr habt dann im Urlaub auch eine andere Handynummer.

3. Auslandspakete der Mobilfunkanbieter nutzen

Die Mobilfunkfirmen bieten für den Urlaub in der EU oder außerhalb der EU spezielle Pakete an, mit denen Telefonieren und Surfen billiger werden. Zum Teil sind diese schon voreingestellt, manchmal muss man sie dazu buchen. Von T-Mobile gibt es beispielsweise das Auslandspaket "Weltweit", von Vodafone "World", bei O2 heißt das Paket "Reise Option". Ihr solltet vor dem Urlaub genau schauen, was bei Euch voreingestellt ist, und ob sich das Dazubuchen wirklich lohnt.

4. Über WLAN telefonieren

Wenn Ihr den Lieben daheim sagen wollt, dass Ihr gut angekommen seid, ruft nicht ganz normal über das Handy an, sondern verwendet die Skype-App. Die müssen die Daheimgebliebenen zwar auch installiert haben, aber dann könnt Ihr gratis miteinander sprechen - und Euch dabei sogar via Video-Chat sehen. Eine Alternative ist Apples Facetime auf iPhones, damit sprecht Ihr aber nur von iPhone/iPad zu anderen Apple-Geräten.

5. Mailbox deaktivieren

Innerhalb der EU ist das Abhören der Handy-Mailbox kein Problem - das kostet zwar ebenso wie ein Anruf, allerdings nicht mehr so viel wie früher. Wenn Ihr ins Nicht-EU-Ausland fahrt, müsst Ihr aber unbedingt aufpassen: Ihr solltet die Anrufweiterleitung auf die Mobilbox lieber abschalten. Denn das kostet mehrfach, die Anbieter berechnen zwei Rufumleitungen: einmal für die Verbindung von Deutschland ins Urlaubsland und dann wieder zurück von dort nach Deutschland zur Mailbox des Anbieters. Auch das Abhören der Mailbox ist viel teurer.

Und was sind eure Tipps und Tricks fürs Telefonieren und Surfen im Ausland?

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zur Datensicherheit im fremden WLAN:
Wenn man zuHause eine FritzBox hat: (z.B. von 1und1)
Hier können geschützte VPN- Kanäle erstellt werden, die mit hoher Verschlüsselung die Daten nach Hause schaffen.
Vorteil: bei guten Verbindungen kann man sogar das ZuHause Telefon benutzen und man ist virtuell daheim.
PS: auch ältere Fritzboxen wie z.B. die 7170 können das, man muss nicht das neueste Modell haben.
Könntest du mal einen Link posten, auf dem die Einrichtung euner VPN- Verbindung einfach für Otto Normalverbraucher erklärt wird? Das wäre toll, danke vorab und Gruß Britte
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zum Beispiel bietet toolani eine Billigvorwahlnummer an. Dort muss man allerdings vorher ein Guthaben aufbuchen. Aber da gibt es viele Optionen, sehr preiswert in der ganzen Welt zu telefonieren.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Thomas Bily
Und beim Surfen auf zugebuchtes Volumen fette Datenvolumina vermeiden. Klassiker: Videos versenden (weil der daheim gebliebene Rest keine 2 Stunden warten kann zu erfahren, wie gut die Pizza war).
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Thomas Bily
Meine Erfahrung ist, dass man mit einer Kombination aus 1. und 3. ziemlich günstig fahren kann. Grundsätzlich WLAN nutzen und für WLAN freie Zonen das zugebuchte Volumen nutzen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gute Tipps
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren