Alte Medienmarken neu im Netz - Hat stern.de eine Chance?

Alte Medienmarken neu im Netz - Hat stern.de eine Chance?
Alte Medienmarken neu im Netz - Hat stern.de eine Chance?Foto-Quelle: Screenshot: http://www.stern.de/
News Team
Von News Team

Viele seniorbook Nutzer sind aufgewachsen in der Hochzeit der Zeitungen und Zeitschriften. Die Tageszeitung gehörte zum Frühstück, Zeitschriften zum Wohnzimmertisch. Der Stern ist eine der wichtigsten alten Medienmarken. Skandale wie die Hitler-Tagebücher oder die Fotos vom toten Uwe Barschel sind deutsche Mediengeschichte. stern.de will daran anknüpfen und die Medienmarke Stern auch im digitalen Zeitalter zum Erfolg führen. Seit heute ist stern.de in überarbeiteter Version live und will damit verlorenes Terrain wieder gut machen.

Wie gefällt euch der neue Auftritt?

Volltreffer! Gefällt mir sehr gut.
10.9 %
Geht in Ordnung.
50.9 %
Nö, da muss man nochmal nachbessern.
38.2 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.

Was müsste die Webseite stern.de bieten, damit ihr sie regelmäßig besucht?

25 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn der Stern nicht mehr mit "Brustbildern" von nackten Frauen Leser ködert - und dann (journalistisch) schwachbrüstige Quasi-Praktikanntinen einen ziemlich müden "Männerwitz" - der den meisten selbstbewussten Frauen, die ich kenne, nur ein mildes Lächeln entlockt hat - zu einem "Aufschrei" hoch stilisieren lässt - und wenn er nicht mehr mit reißerischen Bildern polemisiert - dann hat er vielleicht als Printmedium noch eine Chance. Aber als Digitalmedium wird er höchstens eine "Bild".de für "Wutbürger" - die sich dann noch besser über Bilder aufregen können, die nur dafür ausgewählt werden - und die sonst kein anderes Medium bringt Und dann klappts auch mit der Werbung - also - warum nicht?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Stern habe ich nie gekauft aber bestimmt in Wartezimmern gelesen. Ich werde Ihn auch bestimmt nicht kaufen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Den Stern habe ich das letzte mal gelesen als er "Hitlers Tagebücher" veröffentlicht hat. Danach nie wieder "Stern". Das gilt auch für den Internetauftritt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zuallerst sollte die Presse mal wieder neutral werden. Der Stern zum Beispiel fasst nur Themen auf, wo es um Migranten oder Frauen geht. Anscheinend haben für den Stern Männer keinerlei Probleme. Oder Kinder aus Deutschland geht es allen hervorragend. Heisse Eisen fasst keiner von der Presse mehr an. Das verbietet die Political Correctless, oder wie sich das nennt. Der heutige Stern ist nur noch ein Abklatsch von dem, den ich einmal abonniert hatte. Stern TV kann man ja noch ab und zu anschauen, aber selbst da wir nur einseitig berichtet, Es gibt keine Journalisten mehr, die den Mut haben sich auch einmal an einem Thema festzubeissen. Ich kann zwei Besipiele nennen. Der NSU-Prozess. Was da angeklagt wird ist einfach abartig und sollte mit dem Höchstmaß bestraft werden. Aber für diese Frau gilt für die Presse keinerlei Unschuldsvermutung. Auch für die beiden toten Jungs nicht. Da ist noch nichts, aber auch gar nichts bewiesen. Schon macht der Stern daraus eine Terrorgruppe und verurteilt die Schäpe. Obwohl die Beweise doch nun sehr mager seind. Eine DVD die in einem explodierten Haus und das auch noch halb verbrannt war, völlig unversehrt geborgen wurde. Und bei den Anschlägen sie nacheweislich nicht dabei war. Aber so werden dann 11 Morde halt mal eben aufgeklärt. Ob nun der oder die Richtigen verurteilt werden ist eigentlich schon lange uninteressant. Das andere Beispiel ist das mit dem jungen Mädchen in dem Schnellrestaurant. Völlig falsche Berichterstattun. Sogar den Bundesverdienstorden sollte sie bekommen. Zur gleichen Zeit ist ein Mann, der eine Kassiererin beschützen und helfen wollte erschoosen worden und ein zweiter schwer angeschossen worden. Ein kleiner Hinweis in der Presse, mehr war das nicht wert. Das ist nun die deutsche Presse. Da lese ich im Internet lieber andere Presse, die unvoreingenommener Berichtet und auch vernünftiger recherchiert.
Stern und Fokus sind an sich die Berichterstatter, aber mehr nicht. Tiefer geht schon der Spiegel. Was ich vermisse sind nachträgliche Berichte über den Fortgang bzw. die Entwicklung einzelner Reportagen. Fazit: Alle "reißen" auf, aber der tiefgehende Journalismus ist mittlerweile verendet!
Da gebe ich dir vollkommen recht, E.Sohn. Man hat das Gefühl, dass alle Journalisten nur noch eine einzige Meinung vertreten. Liest du einen Bericht, liest du alle Berichte. Halt nur mit anderen Worten. Das Ergebnis ist immer das Gleiche. Pressefreiheit wollen sie alle haben, das sie aber auch eine Verpflichtung zur Meinungsvielfalt haben, das vergessen die Jungs. Niemand möchte sich mehr auch nur einen Finger verbrennen. Auch wenn es "nur Satirejournalisten" waren. Sie haben für ihre Überzeugung ihr Leben gegeben, wie es tausende Journalisten in aller Welt noch heute tun oder getan haben. Unsere Journalisten schreiben ein paar Zeilen und sind darauf auch noch stolz. Aber dass noch nie ein deutscher Journalist, außer nen Bambi oder Ähnliches bekommen haben, fällt denen gar nicht auf. Sie werden in der Welt schon lange nicht mehr als Journalisten wahrgenommen. Nur noch als Berichterstatter und das ist was anderes in meinen Augen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein bisschen Marketing gehört heute zum Leben.

Das Seniorbook nun einen starken Partner hat ist nur gut. Ich wünsche mir ein soziales Netzwerk das aus Deutschland kommt und international bekannt wird, alles andere haben wir schon.

Na ja und eine Befragung in eigener Sache ist noch besser als eine Seite voller Werbung oder Grundgebühren.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gebe Manuela völlig Recht.
Jeder Cent dafür ist rausgeworfen. Egal wie das Blatt auch heißt.

Man sollte nicht mal !% davon glauben und es logisch hinterfragen bevor man sich eine Meinung bildet. Eine neutrale und ehrliche Berichterstattung gibt es nicht. Egal ob im Internet, Fernsehen oder Papier. Es geht nur ums Geld!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir lesen immer noch jeden Tag zum FRühstück die Remszeitung das gehört einfach dazu. Den Stern fanden wir eigentlich auch immer ganz gut, warum nicht auch die Webseite
Der Remsrebell grüßt???
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich benutze sie immer
Zum Poposäubern???
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sind das die mit der " political correctness "
und den Hitler- Tagebüchern ? ? ?
Danke der Nachfrage.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
benutze den app von stern auf meinem handy ...........
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren