wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Weihnachtsbäume müssen komplett abgeschmückt sein.

Weihnachtsbaum entsorgen: In diesen Städten werden die Bäume ab 7. Januar kostenlos abgeholt

News Team
Von News Team

Mit dem Dreikönigstag am 6. Januar ist die Weihnachtszeit endgültig vorbei. Doch wohin mit dem Baum? Alljährlich bieten die Stadtreinigungen in vielen deutschen Städten einen kostenlosen Abfuhrservice an. Voraussetzung für die kostenlose Entsorgung: Der Baum sollte komplett abgeschmückt sein und je nach Stadt bis spätestens 6 oder 7 Uhr vormittags an den Straßenrand gestellt werden.

In Städten ohne Weihnachtsbaum-Abfuhr wurde zahlreiche vorübergehende Sammelstellen eingerichtet, bei denen man die Bäume gebührenfrei abgeben kann. Auch der Wertstoffhof ist eine Anlaufstelle.

An diesen Tagen ist die kostenlose Weihnachtsbaum-Abgabe möglich:

Berlin (7. bis 19. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die Bäume am Straßenrand ein.
Hier geht's zum Abfuhrkalender der einzelnen Stadtteile

Hamburg (7. bis 19. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die Bäume am Straßenrand ein. Maximale Länge: 2,50 m
Hier geht’s zum Abfuhrkalender der einzelnen Stadtteile

Köln (seit 2. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die Bäume am Straßenrand ein: Maximale Länge: 2 m
Hier geht's zum Abfuhrkalender der einzelnen Stadtteile

Frankfurt am Main (7. bis 25. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die Bäume am Straßenrand ein: Maximale Länge: 1 m Stücke
Hier geht's zum Abfuhrkalender der einzelnen Stadtteile

Düsseldorf (9 bis 17. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die Bäume am Straßenrand ein. Maximale Länge: 2 m
Hier geht's zum Abfuhrkalender der einzelnen Stadtteile

Im Video | Krankenkasse, Rente, Mindestlohn: Diese 13 Änderungen für 2019 müsst ihr kennen

München (7. bis 9. Januar)
Weihnachtsbäume können an bestimmten Sammelstellen im Stadtgebiet abgegeben werden. Eine Christbaum-Abfuhr gibt es nicht.
Hier geht’s zu den Sammelstellen

Stuttgart (bis 7. Januar)
Weihnachtsbäume können an bestimmten Sammelstellen im Stadtgebiet abgegeben werden. Eine Christbaum-Abfuhr gibt es nicht.
Hier geht’s zu den Sammelstellen

Nürnberg (7. bis 18. Januar)
Weihnachtsbäume können an bestimmten Sammelstellen im Stadtgebiet abgegeben werden. Eine Christbaum-Abfuhr gibt es nicht.
Hier geht's zu den Sammelstellen

Augsburg (7. Januar bis 7. Februar)
Die ungekürzten Bäume werden an jedem Leerungstag der braunen Biotonne von der Stadtreinigung am Straßenrand abgeholt.
Hier geht's zum Abfuhrkalender.

Leipzig (7. bis 31. Januar)
Weihnachtsbäume können an 177 Sammelstellen im Stadtgebiet abgegeben werden. Eine Christbaum-Abfuhr gibt es nicht.
Hier geht's zu den Sammelstellen.

Dresden (bis 12. Januar)
Weihnachtsbäume können an 105 Sammelstellen im Stadtgebiet abgegeben werden. Eine Christbaum-Abfuhr gibt es nicht.
Hier geht's zu den Sammelstellen.

Hannover (7. bis 18. Januar)
Weihnachtsbäume können an mehr als 200 Sammelstellen im Stadtgebiet abgegeben werden. Eine Christbaum-Abfuhr gibt es nicht. Im Umland werden die Bäume am Tag der Bioabfall-Entsorgung am Straßenrand abgeholt. Sie sollten nicht länger als 1,50 m sein.
Hier geht's zu den Sammelstellen.

Dortmund (12. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die abgeschmückten Bäume am Straßenrand ein.
Hier geht's zum Abfuhrkalender.

Essen (7. bis 18. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die abgeschmückten Bäume am Straßenrand ein. Maximale Länge: 2 m
Hier geht's zum Abfuhrkalender für die einzelnen Stadtteile

Bremen (Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die abgeschmückten Bäume am Straßenrand ein.
Hier geht's zum Abfuhrkalender nach Straßen.

Duisburg (7. bis 19. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die abgeschmückten Bäume am Straßenrand ein. Die Bäume mit Stoffband oder Baumwollkordel zusammenbinden.
Hier geht's zum Abfuhrkalender.

Bochum (8. bis 25. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die abgeschmückten, unverpackten Bäume am Straßenrand ein. Maximale Länge: 1,5 m.
Hier geht's zum Abfuhrkalender.

Wuppertal (7. bis 18. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die abgeschmückten, unverpackten Bäume am Straßenrand ein.
Erste Woche: westliche Stadtteile, zweite Woche: östliche Stadtteile
Hier geht's zum Abfuhrkalender.

Bielefeld (4. bis 7. Januar)
Weihnachtsbäume können bei bestimmten Schulhöfen im Stadtgebiet abgegeben werden. Eine Christbaum-Abfuhr gibt es nicht.
Hier geht's zu den Sammelstellen.

Bonn (7. bis 18. Januar)
Die Stadtreinigung sammelt die abgeschmückten, unverpackten Bäume am Straßenrand ein. Maximale Länge: 2 m.
Hier geht’s zum Abfuhrkalender.

Münster (Januar bis Februar)
Die Stadtreinigung sammelt die abgeschmückten, unverpackten Bäume am Straßenrand ein.
Hier geht's zum Abfuhrkalender.

Lesen Sie auch!...WhatsApp: Schluss mit "Hey there..." - Diese Status-Meldungen sind viel kreativer

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was für eine Idiotie.... für max. drei Wochen rodet man den Wald ab... dann produziert man Müllberge und durch Abholwagen auch Umweltschmutz... Wer sowas mitmacht sollte Ordnungsstrafen bekommen....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir kommt so ein Mist erst gar nicht in die Bude.
Weihnachtsbaum,wie bescheuert ist das denn?
Warum im Anschluß zu Heiligd drei König, nicht auch noch 3 Kamele und nen Weihrauchkessel ins Wohnzimmer stellen?
Banaus bleibt halt Banause
Na dann Halleluja
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich nehme seit 10 Jahren denselben Weihnachtsbaum: keine Monokultur, keine unnötige Zerstörung, kein Müll anschließend, keine Nadeln bis in dem Sommer im Teppich.
.....also Plastik??
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren