wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Asphaltdecke hebt sich nach Wasserrohrbruch in Mülheim

Dramatischer Wasserrohrbruch in Mülheim - 200.000 Menschen im Ruhrgebiet vorübergehend ohne Wasser

Von News Team -

Ein Wasserrohrbruch hat in Mülheim für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Am Donnerstagabend war eine Hauptwasserleitung. Wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte, waren über 200.000 Menschen im Ruhrgebiet vorübergehend ohne Wasser.

Auf einer Fläche von zirka zehn mal zehn Metern hatte sich aufgrund des hohen Wasserdruckes die Straßendecke angehoben. Aus dem Leck der Hauptwasserleitung strömten Wassermassen und verteilten Schotter, Kies und Sand auf eine Länge von 400 Meter über die gesamte Straßenbreite. Die Keller von vier Wohnhäusern liefen zum Teil bis zur Decke voll, so die Feuerwehr weiter.

Fernleitung für Oberhausen

Bei der Wasserleitung handelt es sich um eine Fernleitung die für die Wasserversorgung der Stadt Oberhausen zuständig ist. Das gesamte Stadtgebiet Oberhausen und der Mülheimer Stadtteil Styrum waren von der Wasserversorgung abgeschnitten. Davon betroffen waren über 200.000 Menschen.

Nach zirka einer Stunde war die Wasserversorgung wieder komplett hergestellt.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren