Bomben-Fund in Oberhausen - Evakuierung der Anwohner

Oberhausen Holten: Bombe am Bahnhof gesprengt - Polizei gibt Entwarnung

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Wegen eines Bomben-Fundes wurde der Bahnhof Oberhausen-Holten (NRW) gesperrt und der Zugverkehr eingestellt. Ein Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde mit der Sprengung beauftragt. Es mussten rund 500 Anwohner aus ihren Wohnungen evakuiert und mehrere Straßen gesperrt werden. Nun gab die Polizei Entwarnung.

Laut Feuerwehr Oberhausen handelte es sich um eine 5-Zentner-Bombe mit Langzeitzünder. Sie wurde um 14 Uhr kontrolliert und erfolgreich gesprengt.

Update: Die Polizei gibt Entwarnung! Alle Sperren werden nun aufgehoben.



Dieses Gebiet war betroffen:
Bomben-Fund in Oberhausen - Evakuierung der Anwohner
Stadt OberhausenBomben-Fund in Oberhausen - Evakuierung der Anwohner








Rund um die Fundstelle der Bombe mussten rund 500 Personen ihre Wohnungen verlassen. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass in der evangelischen Kirchengemeinde Schmachtendorf, Forststraße 71, ein Aufenthaltsraum zur Verfügung steht. Die Buslinien SB90, 960, 955 und 954 mussten den Fahrbetrieb einstellen.

Im inneren Kreis wurden folgende Straßen gesperrt:


- Emmericher Straße
- Oranienstraße Ecke Genter Straße
- Lütticher Straße Höhe Stadtteilzentrum
- Schmachtendorfer Straße
- Ferdinandstraße
- Sternplatz
- Sternstraße
- Weseler Straße Höhe Sternstraße

Ein Bürgertelefon ist unter den Rufnummern 0208 825-2054 und 0208 825-2821 eingerichtet. Personen, die einen Kranken- oder Liegendtransport benötigen, können sich unter der Rufnummer 0208 825-3168 melden.





VIDEO: Mehrere Tote bei Anschlag auf Kirche

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren