Tanzverbot an Karfreitag und den "stillen Tagen" - In diesen Bundesländern ist tanzen nicht erlaubt

► Video
Tanzen verboten
Tanzen verboten
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Ostern liegt in diesem Jahr so spät wie lange nicht mehr. Während der sogenannten "stillen Tage" zwischen Gründonnerstag (18. April) und Ostermontag (21. April) gelten teilweise veränderte Öffnungszeiten. Außerdem besteht in vielen Bundesländern ein Tanzverbot über den Karfreitag hinaus.

Regelungen zum Tanzverbot an den "stillen Tagen" variieren von Bundesland zu Bundesland.

Tanzverbot am Gründonnerstag:

  • Bayern: 2 -24 Uhr
  • Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland: 4 - 24 Uhr
  • Niedersachsen: 5 -24 Uhr
  • Baden-Württemberg, NRW: 18 - 24 Uhr

Tanzverbot am Karfreitag:

  • Hamburg, Schleswig-Holstein: 2 - 24 Uhr
  • Berlin: 4 - 24 Uhr
  • Bremen: 6 - 24 Uhr
  • alle anderen Bundesländer ganztags

Tanzverbot am Karsamstag:

  • Bayern, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland ganztags
  • Baden-Württemberg: 0 - 20 Uhr
  • Mecklenburg-Vorpommern: 0 - 18 Uhr
  • NRW: 0 - 6 Uhr
  • Brandenburg: 0 - 4 Uhr
  • Hamburg, Schleswig-Holstein: 0 - 2 Uhr

Tanzverbot am Ostersonntag:

  • Rheinland-Pfalz: 0 - 16 Uhr
  • Hessen: 4 - 12 Uhr

Tanzverbot am Ostermontag:

  • Hessen: 4 - 12 Uhr

Mehr News zu Öffnungszeiten

Öffnungszeiten IKEA: So hat das beliebte Möbelhaus für Sie geöffnet


Öffnungszeiten LIDL: So hat Ihre Supermarkt-Filiale in der Regel geöffnet


Öffnungszeiten ALDI: So hat der Discounter in den meisten Filialen geöffnet. In Hamburg bis 21 Uhr!

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren