Klimawandel seriös


Klimawandel seriös
http://www.regionaler-klimaatlas.de/...derung.html

Da kann man wunderschön rumspielen und simulieren, was passiert, wenn man eigene Annahmen zugrunde legt.
Ich denke mal, Kommis brauche ich nicht zu beantworten,weil es nur um den Link geht, nicht um Meinungen zum Klimawandel (Jetzt ist nämlich Bundesliga
Ja, das ist eine Gegennotiz, meine erste.

07.05.2016, 15:32 Uhr
KategoriePolitisches
Diesen Inhalt jetzt auf Facebook teilen!
Diesen Inhalt jetzt auf Twitter teilen!

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die "unseriöse" Variation finden wir ja weiter unten am Brett ...
  • 07.05.2016, 15:53 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für den Klimawandel kann man Heizöl- und Dieselsteuer erhöhen, damit man die Flüchtlinge finanzieren kann.
  • 07.05.2016, 15:49 Uhr
  • 1
Deutschland wird die Welt ganz allein retten, den Klimawandel aufhalten und alle Armen der Welt speisen.
Ironie
  • 07.05.2016, 20:22 Uhr
  • 0
Zumindest bei der Bekämpfung des Klimawandels muss einer mal voran gehen, sonst wird das nie was. Den Klimawandel gegen die Erkenntnisse von 90% der Fachleute und Koryphäene auf diesem Gebiet zu leugnen ist ausschließlich im Sinne kapitalistischer Doktrin: Gewinne vor Mensch.
  • 08.05.2016, 10:03 Uhr
  • 0
Zum Klimawandel habe ich nicht genug Kenntnisse, kann ich eigentlich nur Schlagworte sagen.
Was mich aber stört, ist dass unsere schöne Landschaft von Windrädern zerstört wird. Bei jedem Kilometer den du fährst immer neue in Sichtweite. Und was dabei für mich unverständlich ist, Überproduktionen, die es oft gibt, werden an Nachbarländer verschenkt, während mancher Kleinrentner sich Gedanken um seine Stromrechnung macht.
Die Leitungen, die den Strom transportieren könnten, gibt es ja leider immer noch nicht.
Auch bei der Energiewende wird das Pferd von hinten aufgezäumt. Weil die Subventionen falsch angeboten werden?

Ich habe auch nach Fukushima für die Energiewende gestimmt. Hätte aber etwas mehr Sachverstand von den Fachleuten erwartet.
  • 08.05.2016, 10:42 Uhr
  • 0
Ich finde, der Ausstieg aus der Kernenergie war ein Fehler. Ja, es gab ungelöste Problem mit dem Abfall, die Sicherheit gegen Anschläge etc. Letztlich gab es keine sauberere Energie. Und Erdbeben und Tsumanis sind an unseren großen Flüssen eher selten.

Ich habe zur Klimaerwärmiung mal einen Professor für Solartechnik, einem meiner ältesten Freunde gefragt. Der, durch und durch rational, wie er ist: Genau weiß ich es nicht, ist nicht direkt mein Fach, aber wenn die meisten ernst zu nehmenden Experten sagen, es wird wärmer, sollte man diese Art von Mehrheit auch selbst ernst nehmen." Eine bessere Primärmeinung kriege ich nicht, also war das seither auch die meine.
  • 08.05.2016, 11:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Klimawandel ist ein wunderbares Geschäft geworden, siehe nur unseren Staat an.
  • 07.05.2016, 15:41 Uhr
  • 1
jeder der etwas vernünftig denken kann weiss, das dieses immer wieder geben wird, aber einige haben ein schönes Geschäft deshalb entwickelt
  • 07.05.2016, 17:44 Uhr
  • 1
Wie ich schrieb: Es geht in meiner Notiz nicht um Meinungen, nur um den hochseriösen Link zu einem der größten öffentlich-rechtlichen Forschungsfinanzierer in Deutschland.
  • 07.05.2016, 18:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.