Taucher findet verloren geglaubte US - Atombombe


Sensationsfund nach 66 Jahren !
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Pa...mbombe.html

07.11.2016, 12:24 Uhr
KategoriePolitisches
Diesen Inhalt jetzt auf Facebook teilen!
Diesen Inhalt jetzt auf Twitter teilen!

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es soll sich um eine Attrappe einer Atombombe gehalten haben.
Statt eines Plutoniumkerns sei sie mit Blei gefüllt gewesen.
Na, wer das glaub, der wird seelig
Wozu füllt man denn dann erst noch eine Attrappe
  • 07.11.2016, 13:41 Uhr
  • 1
Und warum ist das so unglaubwürdig?
  • 07.11.2016, 13:42 Uhr
  • 0
Attrappe einer Atombombe alleine ist unglaubwürdig genug.
Die Crew hat sie offensichtlich vor dem Absturz versenkt, also ging die Crew von einer Echtheit der Bombe aus.
  • 07.11.2016, 13:44 Uhr
  • 1
Atombomben waren damals noch ziemlich teuer. Wenn es eine Übung war, wieso dann eine echte?
Auch eine Attrappe ist noch gefährlich genug. Will man wirklich mit ihr alles trainieren, muss sie um Gewicht in etwa stimmen. Dann muss ein Zünder und auch die Erst-Explosion, die das angereicherte Material auf die kritische Menge bringt, funktionieren. So eine Attrappe, die in einem Wohngebiet niedergeht, ist schon ein größeres Unglück.

Das soll nicht ausschließen, dass die ganze Geschichte mit der Übung erlogen ist, aber gibt es Indizien für irgendeine andere Deutung?
  • 07.11.2016, 13:56 Uhr
  • 1
Das kann ich dir leider auch nicht beantworten. Ich gehe aber mal davon aus, dass alle Beteiligten von damals nicht mehr am Leben sind.
  • 07.11.2016, 14:04 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.