wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Junge Frau erstochen


Am frühen Samstagmorgen wurde in Ahaus eine junge Frau von 22 Jahren erstochen. Der Tag verdächtig, ein Asylbewerber aus Nigeria, der auf der Flucht ist.
Ihr könnt mich gerne der braunen, lila oder sonstwas für Gedanken bezichtigen, diese Tat hätte nciht stattgefunden, wenn Merkel nciht die Grenzen geöffnet hätten. Ja, auch Deutsche morden und das Gro der Asylbewerber ist friedlich.
Aber man muß auch über diejenigen reden können, die es nicht sind und jedes Mordopfer ist eins zuviel
http://www1.wdr.de/nachrichten/frau-...en-100.html

13.02.2017, 21:14 Uhr
KategorieSonstiges
Diesen Inhalt jetzt auf Facebook teilen!
Diesen Inhalt jetzt auf Twitter teilen!

89 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist furchtbar.. Zum Glück wurde er zwischenzeitlich festgenommen.. Die junge Frau war Flüchtlingshelferin..
  • 14.02.2017, 15:13 Uhr
  • 0
ja in der schweiz wurde er festgenommen
  • 14.02.2017, 15:17 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und meine Cousine wurde erstochen, von einem Türken, nur da gab es keine Asylanten, wer ist da Schuld? Immer wieder diese billige Tour, Asylanten.
  • 13.02.2017, 22:46 Uhr
  • 0
sagen wir mal so, und bitte korrigiere mich wenn ich im Unrecht bin. Fakt: wenn wir diese (fast) 2 Millionen besser kontrolliert hätten, wären die Chancen geringer gewesen das es dieser jungen Frau getroffen hat. oder noch besser hätte man diese (zusätzliche) Kriminalität NICHT importiert, dann wäre das Alles nicht passiert. denn was nicht ist da kann auch nichts daraus werden... Oder meinst du sie hätten von Weitem (ihren Länder aus) das alles geschafft.. Nur ne Frage ?
  • 13.02.2017, 23:00 Uhr
  • 6
lies mal genau, was ich geschrieben habe in meiner notiz und dann schau dir deinen kommentar an
  • 13.02.2017, 23:47 Uhr
  • 2
K.T. Ich gebe Dir in einem Recht, Die unkontrollierte Einreise nach Deutschland war falsch. Den Fehler, den ich Frau Merkel anlaste ist, sie hat sich verkalkuliert. Sie dachte einfach kommen lassen und auf die EU verteilen und das ging in die Hose , sie wollte menschlich sein, dann hätten wir vielleicht 200.-300. T. gehabt. Auf die Bundesländer verteilt, wäre das leicht zu bewältigen gewesen. Das Kriminelle einreisen, hatten wir schon vor der Asylflucht. Es gibt noch andere Ursachen, so lange die Bundesländer untereinander nicht vernetzt sind, weis der Süden nicht was der Norden macht und
umgekehrt. Und das schlimmste ist, jede Partei wollte ihre eigene Suppe kochen, hätten sie das Parteibuch zur Seite gelegt und an einem Strang gezogen, wäre manches nicht so schief gelaufen und manches Opfer würde heute noch leben. Die hätten eine Zone an den Grenzen einrichten sollen, alle Kommenden registrieren und die mit gültigen Papieren durchwinken und bei keiner gesicherter Herkunft erst alles abklären, und da sind wir wieder
bei dem Parteibuch.
  • 14.02.2017, 23:38 Uhr
  • 1
und genau das ist der springende Punkt.
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Merkel kann es nicht gewesen sein,hat für die Tatzeit ein einwandfreies Alibi,aber vieleicht hat die SPD wieder mal einen Beschluß blockiert.
  • 13.02.2017, 22:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also wer die Grenzen eines Landes öffnet und ohne Kontrolle und Personen ohne Papiere ins Land läßt und jeder kann machen was er will --setzt Gesetze außer Kraft die der Sicherheit jedes Landes sichern , und das hat Frau Merkel gemacht --in meinen Augen strafbar - beihilfe zum illigalen Grenzübertrit ---
Sie hat damit Bandieten und Kämpfer des Is tür und Tor geöffnet und durch Steuergelder werden sie noch transportiert , untergebracht , und mit Geldmitteln ausgestattet um ihren Auftrag auszuführen .
Was in letzter Zeit passiert ist hat ja jeder mitbekommen ODER ?????
Komisch nur in Deutschland ist es so die anderen Europa -Staaten haben sich gleich oder nach kurzer Zeit verschlossen --sind die nun schlauer oder alles rechte?????
  • 13.02.2017, 22:29 Uhr
  • 7
natürlich sind Alle Anderen Schlauer als wir.. hast Du es nicht gewusst wir stehen an oberster Stelle der Volltrottel.
  • 13.02.2017, 22:35 Uhr
  • 3
Ich will mal sagen wir sind zu überheblich das wir denken so wie wir leben ist das beste was es gibt und alle anderen denken genau so und werden uns anschließen so zu leben ohne zu beobachten was in der Welt sich in der Beziehung geändert b.z.w.anders läuft .
  • 13.02.2017, 23:03 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber sicher gibt es was wo sie nicht schuld hat? Schlimm wenn man nicht denken kann
  • 13.02.2017, 22:27 Uhr
  • 1
höchstens Du hast all diese Menschen UNKONTROLLIERT ins Land gelassen, dann trägst Du natürlich auch eine Mitschuld..
  • 13.02.2017, 22:36 Uhr
  • 3
Unkontrolliert sind einige reingekommen.Aber jeder Mensch egal wo er herkommt ist für das was er tut selbst verantwortlich.Denk mal nach.
  • 13.02.2017, 22:41 Uhr
  • 2
ob das der getöteten jungen Frau noch hilft was meinst.
  • 13.02.2017, 22:44 Uhr
  • 5
Ob es ihr woll hilft wenn man Frau Merkel verantwortlich macht.
  • 14.02.2017, 16:15 Uhr
  • 0
er ist hier, weil sie die grenzen geöffnet und jeden ungeprüft ins land gelassen hat!
hätte der mann in nigeria einen asylantrag gestellt, wäre er nciht hier, das gro der anträge aus nigeria wird auch, wenn sie hier im land sind, abschlägig beschieden.
es ist ein hohn, das hier menschen einreisen, die alles in anspruch nehmen und gleichzeitig eine gefahr für die bürger in diesem land sind, bürger von dessen steuerngeldern sie leben
  • 14.02.2017, 16:21 Uhr
  • 1
Warum da nu Frau Märkel schuld ist weiß ich immer noch nicht.
  • 14.02.2017, 16:30 Uhr
  • 0
von schuld der märkel sprichst nur immer du, wir sprechen davon, die tat wäre nciht geschehen, hätte märkel nicht so gehandelt, wie sie es getan hat!

extra für dich märkel mit *ä*
  • 14.02.2017, 16:36 Uhr
  • 1
  • 14.02.2017, 16:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
klar, Frau Merkel hat auch Schuld, dass es geschneit hat
  • 13.02.2017, 21:45 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe die Berichte aus verschiedenen Quellen gelesen, aber noch immer erschließt sich mir der Zusammenhang zwischen dieser verabscheuungswürdigen Tat und Frau Merkel nicht, der hier ins Feld geführt wird.
  • 13.02.2017, 21:34 Uhr
  • 5
Frau Merkel ist doch an allem Schuld, bestimmt auch an der Grippewelle.
  • 13.02.2017, 21:40 Uhr
  • 2
Steht zu befürchten.
  • 13.02.2017, 21:41 Uhr
  • 0
kann es sein, das Ihr diese Menschen UNKONTROLLIERT ins Land gelassen habt, dann natürlich trifft Frau Merkel keine Schuld,,
  • 13.02.2017, 22:38 Uhr
  • 2
  • 14.02.2017, 00:39 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was diese Merkel Deutschland angetan hat, lässt alle Freude zu dem vereinigten Deutschland trüben.
Wir hatten im Lande Kriminalität OK. Aber, was seit der Öffnung der Tore in Deutschland passiert, war unbekannt.
  • 13.02.2017, 21:31 Uhr
  • 14
die vorfahren des opfers stammten aus skri lanka
  • 13.02.2017, 21:33 Uhr
  • 0
stimmt Pueppi, die Schmeisserei (ohne m) soll sie und ihre Mannen kriegen bis in alle Ewigkeit und drei Tage.
  • 13.02.2017, 21:35 Uhr
  • 3
Die sich in der Heimat bekriegen, wohnen hier, nun in einem Heim. Das kann nicht gut gehen.
  • 13.02.2017, 21:35 Uhr
  • 5
dann sollen sie so schnell wir möglich weg den in ihrere Heimat stehen garantiert Paläste für sie bereit.
  • 13.02.2017, 21:38 Uhr
  • 2
Auch das, ist nicht zu fassen. Sie ließ Menschen rein, die man nicht mal zurück schicken kann.
  • 13.02.2017, 21:40 Uhr
  • 4
sie sollten es so machen wie Herr Trump vorhat... wenn man nicht ins Heimatland zurückschicken kann oder will (wegen der Kosten oder Papiere) dann werden sie halt in das Land zurückgeschickt von dem sie gekommen sind. geht ganz einfach man muss nur wollen..
  • 13.02.2017, 22:25 Uhr
  • 1
im Prinzip ist es doch egal von wo die Vorfahren stammen.. ob das wohl der getöteten jungen Frau noch was nützt.
  • 13.02.2017, 22:40 Uhr
  • 1
  • 14.02.2017, 01:42 Uhr
  • 0
Doll das Du das findest. Ist aber auch aetzend sich so mir nichts Dir nichts einfach umbringen zu lassen
  • 14.02.2017, 02:04 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und woher wissen Sie so genau, dass dieser mutmaßliche Täter mit den Flüchtlingen nach Deutschland gekommen ist?
  • 13.02.2017, 21:27 Uhr
  • 3
lies den artikel
  • 13.02.2017, 21:27 Uhr
  • 4
er lebte in der Flüchtlingsunterkunft
  • 13.02.2017, 21:31 Uhr
  • 4
Das sagt aber noch nichts darüber aus, auf welchem Weg er da hin gekommen ist.
Wir leben in Mannheim, da wurde vor einiger Zeit auch mal wieder jemand umgebracht, und zwar von einem Mannheimer.
Sind deswegen alle Mannheimer Mörder?
  • 13.02.2017, 21:38 Uhr
  • 5
die aslgesetze sagen aus, asyl wird im ersten sicheren land beantragt, ich wußte noch nciht, das deutschland am mittelmeer liegt.
  • 13.02.2017, 21:40 Uhr
  • 7
Zu Aussage und Schreibweise erübrigt sich jeder Kommentar.........
  • 13.02.2017, 21:42 Uhr
  • 4
das finde ich jetzt aber naiv, natürlich kommen Asylbewerber
über die Grenze. Und laut Dublin Abkommen dürften keine
Flüchtlinge bis Deutschland kommen, außer man übernimmt
sie von Erststaaten in der EU. Andere legale Möglichkeiten sind mir unbekannt.
  • 13.02.2017, 21:43 Uhr
  • 4
aber mit der grenzöffnung ala merkel wurde das umgangen, italien hat ihnen sogar geld spendiert, das sie weiter gereist sind, österreich hat sie durchgewinkt
  • 13.02.2017, 21:44 Uhr
  • 5
Asylbewerber müssen Asyl dort beantragen, wo sie in die EU eingereist sind.
Kriegsflüchtlinge dagegen müssen überall aufgenommen werden. Das sagt die Genfer Flüchtlingskonvention, welche mit dem Dublin-Abkommen überhaupt nichts zu tun hat.
  • 13.02.2017, 21:50 Uhr
  • 2
Kriegsflüchtlinge müssen auch im EU-Einreiseland Asyl
beantragen, auch da gilt das Dublin-Abkommen.
  • 13.02.2017, 21:52 Uhr
  • 7
und ausserdem gelten asylbewerber aus nigeria nciht als kriegsflüchtlinge
  • 13.02.2017, 21:54 Uhr
  • 6
Oje, die Klientel wird schlimmer.
Ich bin raus. Danke für deine Notiz Mia.
  • 13.02.2017, 21:57 Uhr
  • 4
Straftäter sind auch nicht durch die Genfer-Flüchtlingskonvention geschützt, in der steht ausdrücklich.
jeder hat sich im Aufnahmeland nach den Gesetzen und
deren Regeln zu halten, so habe ich es auf jeden Fall gelernt.
  • 13.02.2017, 22:00 Uhr
  • 6
Udo sie kamen erster Klasse mit dem Flugzeug und es hat ihnen hier so gut gefallen da dachten sie, dann bleiben wir mal hier. sind genug nette Menschen in diesem Land die uns verpflegen und in deren fütternde Hand wir halt mal reinbeißen.. Einfach nur so. macht doch Riesenspass. gelle Udo oder wie meinst Du.
  • 13.02.2017, 22:43 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist leider alles noch sehr steigerungsfähig
  • 13.02.2017, 21:23 Uhr
  • 5
das opfer hat in der flüchtlingshilfe gearbeitet
  • 13.02.2017, 21:26 Uhr
  • 5
Es gibt genügend Berichte von Betroffenen, die wollten alle nur Gutes tun, leider sind die, die wirklich unserer Hilfe bedurften ünd noch bedürfen auf der Strecke geblieben
  • 13.02.2017, 21:28 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.