wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Verschleierung gehört nicht zu uns Europäerinnen!


Aufklärung für Einige hier auf WL , warum man die Aktion der schwedischen Feministinnen zum Besuch der Regierung im Iran verurteilt und es ein Schlag für die Frauenrechtsbewegung und jede kämpfende Frau im Iran ins Gesicht war,
"Die iranische Frauenrechtsgruppe My Stealthy Freedom hat das Vorgehen der schwedischen Politikerinnen scharf kritisiert. Millionen Frauen im Iran leiden darunter, dass sie zwangsweise verhüllt sein müssen- sie haben keine Wahl. Feministinnen stellen sich immer gegen patriarchalische Strukturen, haben hier jedoch aktiv eine solche reproduziert."
https://www.facebook.com/StealthyFre...ocation=ufi

https://www.welt.de/kultur/article12...at-auf.html
http://www.spiegel.de/politik/auslan...968435.html

15.02.2017, 07:36 Uhr
KategoriePolitisches
Diesen Inhalt jetzt auf Facebook teilen!
Diesen Inhalt jetzt auf Twitter teilen!

22 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 15.02.2017, 10:54 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 15.02.2017, 09:42 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
da tut sich was gut so.
  • 15.02.2017, 09:41 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Toleranz darf nicht zur Falle für die Frau werden.
  • 15.02.2017, 08:50 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 15.02.2017, 08:41 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
@ Schorsch Knip
An welcher Uni hat denn dein so genannter "Commandante" so eine Frau in den Arsch gekniffen, damit sie huldvoll errötet ? Doch nicht etwa in Frankfurt, wo ich zwar kein "Commandante" war, aber meiner Geliebten hin und wieder mit unbändiger Lust in ihren Hintern gekniffen habe - allerdings errötete sie nicht, sondern hat mir dann immer kurz und bündig eine geknallt!

Übrigens, die damals von widerlichen Weibern geredet haben, haben nur nie eine abbekommen, wie ist das heute mit dir? Oder hast du dir eine von den verkniffenen geangelt und bist bis heute mit ihr verheiratet?
  • 15.02.2017, 08:41 Uhr
  • 1
Ignorieren, es bringt nichts sich mit solchen zu streiten, sie verstehen überhaupt nichts
  • 15.02.2017, 08:43 Uhr
  • 0
Tanja, ich streite mit dem Pantoffel nicht, aber wenn er abfällig über Weiber redet, muss er sich Hohn und Spott gefallen lassen, das habe ich auch als junger Mann nicht anders gehalten.
Der einzige Unterschied war seinerzeit die Begegnung mit solchen Typen im realen Leben: Trainingszeit.
  • 15.02.2017, 08:48 Uhr
  • 1
Er kann hier nichts mehr schreiben, solch einen Ar....blockiere ich. Doch ich kann dich voll und ganz verstehen .👍🏻
  • 15.02.2017, 08:51 Uhr
  • 0
Sein Pech
  • 15.02.2017, 08:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum soll ich kein Kopftuch tragen, wenn es mir Spaß macht, weil die Frisur nicht sitzt oder es mir einfach mal danach ist?
Lasst doch jeden tragen was er will, ob mit oder ohne Kopftuch, Mensch bleibt Mensch.
  • 15.02.2017, 08:38 Uhr
  • 1
Dorothea bitte lies meinen Text und die Artikel dazu richtig , es geht nicht um freiwilliges Tragen eines Kopftuches, nicht falsch interpretieren.
  • 15.02.2017, 08:44 Uhr
  • 2
Tanja, du weißt sicher, dass ich gegen jeglichen Zwang bin, egal ob er Kleidung, Religion, Politik oder das alltägliche Leben betrifft, darunter fällt selbstverständlich auch der Zwang, ein Kleidungsstück tragen zu müssen, das man nicht tragen will.
Das geht nach meiner Meinung gar nicht.
Aber die Frauen, die kein Kopftuch mehr tragen wollen, müssen selbst darum kämpfen, wir können es ihnen nicht abnehmen. Wir können sie nur unterstützen nach unseren Möglichkeiten.
  • 15.02.2017, 08:51 Uhr
  • 0
Dorothea es geht um die schwedische Deligation im Iran , sie kamen dort mit Kopftuch zu dessen Regierung. Wenn du Kleider Zwang bei Regierung vorgibst, dann müsste die Iranische Außenministerin in einem Kostüm und ohne Kopfbedeckung kommen , gleiches Recht für alle.
  • 15.02.2017, 08:53 Uhr
  • 1
Ich bin des Lesens mächtig und kann mich darüber nicht aufregen.
Ich nehme im Ausland auch die dortigen Sitten und Gebräuche an, das verlangen wir von den Ausländern ja auch.
  • 15.02.2017, 08:54 Uhr
  • 0
Okay ich akzeptiere deine Meinung, doch ich sehe es anders.
  • 15.02.2017, 08:57 Uhr
  • 0
Tanja, ich akzeptiere deine Meinung auch. Aber erwarten wir nicht von den Menschen, die zu uns kommen, dass sie sich unseren Sitten anpassen? Doch das erwarten wir, deshalb dürfen andere Länder das auch von uns erwarten.
  • 15.02.2017, 08:59 Uhr
  • 0
Ein kurzer Einwand von mir!
Die einen erwarten nur etwas von ihren Gästen, die anderen bekommen von ihren Gästen was sie erwarten!
Das dürfte unstrittig sein!
  • 15.02.2017, 13:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Anstatt sich solidarisch mit all denen Frauen ,deren Rechte in ihren Ländern vollkommen auf der Strecke bleiben zu erklären und das Kopftuch dahin verbannen wo es hingehört ,streiten die Weiber Europas dafür es einzuführen um es muslimischen Gewohnheiten die sich hier breit machen , anzupassen .Was für eine paradoxe Welt bekloppter gehts nicht?
  • 15.02.2017, 08:22 Uhr
  • 3
Das ist schon ein älteres Phänomen. In den 70er Jahren hatten wir den Nicaragua Hype und die noch junge Frauenbewegung. Männer waren alle Schweine, aber wenn so ein "Commandante" so eine Frau in den Arsch gekniffen hat, ist sie huldvoll errötet.
Das hab ich an der Uni genau so erlebt und so erlebe ich heute wieder die Dichotomie dieser widerlichen Weiber.
  • 15.02.2017, 08:30 Uhr
  • 0
... nicht ich bin verwirrt
  • 15.02.2017, 09:04 Uhr
  • 0
In den 70ern ist KEINE Frau errötet!
Im Gegenteil, sie hat Männer zum Erröten gebracht!
"Dichotemie dieser widerlichen Weiber", beweist, dass Knippels Georg zu den Unbeachteten der damaligen und heutigen Zeit gehört und belegt - erneut - sein gestörtes Frauenbild!
  • 15.02.2017, 09:25 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.