wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Aber in unserem eigenen Haus brennt es aber keiner will es merken geschweige denn löschen

http://www.t-online.de/nachrichten/d...erkei-.html

16.02.2017, 19:30 Uhr
KategoriePolitisches
Diesen Inhalt jetzt auf Facebook teilen!
Diesen Inhalt jetzt auf Twitter teilen!

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
so schaut über vierzig Jahre Selbstzerstörung aus... is doch geil.
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie ein Krebsgeschwür!
  • 16.02.2017, 20:37 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist schon erstaunlich das Verhalten der Bundeskanzlerin zu der Sache.
  • 16.02.2017, 20:33 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutschland hat Weltweit viel zu viel mit seinem angeblichen Reichtum geprahlt und damit alle Geier auf sich gezogen die man mit wir schaffen das nicht mehr los wird
  • 16.02.2017, 20:00 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Erst klauen Sie unser Geld und dann unterlaufen Sie ganz Deutschland ist nur eine Frage der Zeit-
  • 16.02.2017, 19:42 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unfassbar, mir fehlen die Worte..!
  • 16.02.2017, 19:41 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der für Samstag geplante Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim in einer großen Arena in Oberhausen ruft unter deutschen Politikern heftige Kritik hervor. Besonders Front macht FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki: "Wir müssen erkennen und uns dem entgegenstellen, dass die Türkei dabei ist, eine Parallelgesellschaft in Deutschland zu etablieren", sagte er.
  • 16.02.2017, 19:35 Uhr
  • 6
Ja gut das ist Einer(1).Wo sind die hunderte Anderen?
  • 16.02.2017, 19:36 Uhr
  • 4
Es stellt sich genau diese Frage Dscho. Erkennen ohne Handeln! Warum?
  • 16.02.2017, 19:47 Uhr
  • 1
die Parallelgesellschaft existiert seit den Gastarbeitern . . . nun gibt es ganye muslimische Stadtteile . . .
und Ankaras Arm ist lang ,
z.B. Ausforschungen politisch Andersdenkender durch den türkisch-islamischen Moscheeverband Ditib
  • 16.02.2017, 19:47 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Hohe Repräsentanten der Türkei" seien aber "natürlich willkommen", sagte er. Begegnung und Dialog seien "gerade in schwierigen Zeiten" wichtig.

Aha.....hatte dieser Erdogan nicht einmal die Einreise eines deutschen Jounalisten verboten usw.?
  • 16.02.2017, 19:34 Uhr
  • 5
Unsere Regierung ist nur noch eine Schmierenkomödie
  • 16.02.2017, 19:35 Uhr
  • 8
An der für den 16. April geplanten Abstimmung werden sich auch in der Bundesrepublik lebende türkische Staatsangehörige beteiligen.

Da kann ich nur hoffen, das diese keinen Deutschen Pass besitzen....

Sie sollen doch in die Türkei zu ihrem geliebten Sultan für immer ziehen
  • 16.02.2017, 19:36 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.