wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Als erstes europäisches Land verleiht das EU-Mitglied Slowenien dem Recht auf Trinkwasser den Verfassungsrang. Trinkwasser darf weder als Ware gehandelt noch kommerziell privatisiert werden.
https://www.conviva-plus.ch/?page=2407

gerade eben
KategorieSonstiges
Diesen Inhalt jetzt auf Facebook teilen!
Diesen Inhalt jetzt auf Twitter teilen!

61 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ausgerechnet die Slowenen, die lieber mal etwas gegen die Luftverschmutzung tun sollten. In allen kalten Monaten heizen die Mit Holz - der Schwefelgestank ist fast unerträglich. Das wäre bei uns nicht zulässig...
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Voraussage, dass der nächste Weltkrieg nicht um Macht und Land, sondern um Wasser geführt wird, gab es tatsächlich vor einigen Jahren.

Gut, dass ein Land dem elementaren Gut oder sogar Menschenrecht "Wasser" Verfassungsrang einräumt .
  • gerade eben
  • 0
Das setzt den Spekulanten Grenzen, aber
dadurch wird die Kriegsgefahr ld. nicht gebannt!

https://www.welt.de/politik/ausland/...Wasser.html
  • gerade eben
  • 1
Danke für den Link.

Die Gefahr eines Atomkrieges halte ich aber für gering. Der würde die Resource Wasser ja weiter verknappen.
  • gerade eben
  • 0
Das "SIGNAL" allein ist beachtenswert.
Ob DAS...mit § 1 GG auch geschützt bei uns ist, denke ich nicht, WENN es mal knapp wird.
Die Überlegung städt. Wasserwirtschaft zu privatisieren, ist
wenn ich nicht ganz vergesslich bin, ...sogar schon im Gespräch.
  • gerade eben
  • 0
H.E. du nimmst Stellung zum letzten Satz.
Der Rest ist doch wesentlich aufschlussreicher.
Aber egal
  • gerade eben
  • 0
wize.life-Nutzer, ich habe den Artikel komplett gelesen, weil er absolut interessant ist und Fakten aufzählt, die ich als bedrohlich empfinde.

Einen Atomkrieg um Wasser halte ich für ein Szenario eines neuen kalten Krieges und nicht für real.
  • gerade eben
  • 0
Da sind wir einer Meinung!
  • gerade eben
  • 0
Man kann nur hoffen, dass auch die Militärs kapieren, dass ein Krieg um Wasser materiell nicht zu gewinnen ist, noch weniger als der Versuch eines atomaren Erstschlages der 60er bis 80er. Man würde dadurch das Gut nachhaltig ungenießbar machen, um das man kämpfen wollte.
  • gerade eben
  • 0
Was erschwerend hinzu käme: Wenn ich den Krieg verloren hätte, auch konventionell, könnte ich ja zum Brunnenvergifter werden. Ein paar Gramm Plutonium kurz vor oder hinter Grenze in den Fluss.....
  • gerade eben
  • 0
Aktuell> Somalia 8 Millionen Menschen sind
akut bedroht!
  • gerade eben
  • 0
Spanien hat auch ein( Luxus-)Problem: Die Gemüse- Treibhäuser am Mittelmeer sind mit vorhandenen Resourcen kaum noch ausreichend zu bewässern. Auch wir Europäer können uns auf Dauer der Problematik nicht entziehen.
  • gerade eben
  • 0
Deiner Assoziation zu dieser Katastrophe
vermag ich jetzt nicht zu folgen!
  • gerade eben
  • 0
Ich bemerkte nur, dass auch Europa bereits ein (Trink-)Wasserproblem hat.
  • gerade eben
  • 0
Hier wird der Argrarwahnsinn als "Problem"-
humanen Katastrophen gegenübergestellt!
Von einem Trinkwasserproblem, ist Europa
weit entfernt!
Sorry, dass ich dafür kein Verständnis aufbringen
kann u. die Disskussion mit dir, hier beende!
  • gerade eben
  • 0
Wenn ich mich mal einschalten darf. War mehrmals in Calpe, Altea in Urlaub und immer im Inland Miele (Honig) kaufen.
GERADE in Spanien ( und nicht nur im Süden ) entnehmen die Touristenburgen so viel Wasser, dass es den anderen
... " Kommunen "
an die Substanz " geht !
Das ist in Rosas - wie ich weiß - nicht anders !
  • gerade eben
  • 1
wize.life-Nutzer, was willst du eigentlich ? Wir sind uns im Grunde einig.

Machst du hier prinzipiell einen auf Kampfemanze ? Brauchst du das ?

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass auch wir in Europa bereits jetzt ein Wasserproblem haben.
  • gerade eben
  • 0
Was ich auf jeden Fall nicht brauche,
jemanden der meint unsachlich werden zu müssen!
Und auch niemanden, der der Differenzierung nicht
mächtig ist, weil das Hemd ihm näher als die Hose ist.
  • gerade eben
  • 0
Vergiss mich.

Ciao, Kind

Und wech.
  • gerade eben
  • 0
Du disqualifizierst dich wieder u. wider!
Trotzdem, ein Versuch war es mich wert.
  • gerade eben
  • 0
Wie immer du meinst.
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
alle achtung.
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das ist doch mal klasse
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie äussernd erfrischend zu lesen, dass Ihr es immer noch nicht verstanden, geschweige denn verinnerlicht habt, was hier wirklich abgeht! ( Ironie off ) Uns werden immer wieder Brocken von Irgendetwas vor die Füße geworfen um von tatsächlichen Dingen die gerade geschehen, abzulenken! ... NIEMAND von uns wird tatsächlich etwas daran ändern können, an diesen grausamen und ungerechten Dingen die tagtäglich passieren! DAS wird uns nur vorgegaukelt Bewirken Petitionen irgendetwas? Habt Ihr schon mal an irgendeiner, ach so wichtigen Umfrage teilgenommen, die dann ein super Ergebnis zum Vorschein gebracht hat?!!! ... "Ja auch Dich haben sie schon genauso belogen" ... Wer es noch kennt ...
  • gerade eben
  • 0
Na, dann lehnen wir uns alle mal
gaaanz gemütlich zurück, drehen Däumchen
u. lassen uns weiter belügen.
  • gerade eben
  • 1
War das ironisch gemeint, von Dir ?
  • gerade eben
  • 0
War dein Kommentar sarkastisch
gemeint?
  • gerade eben
  • 0
Nein, wie kommst Du darauf?
  • gerade eben
  • 0
Na, er liest sich so!
  • gerade eben
  • 0
Dann bitte schau mal genauer hin ... und wenn Du magst,dann dreh auch weiterhin gemütlich, weiterhin die Daumen, ist mir so ziemlich egal!
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Trinkwasserprivatisierungen

Schutz: Bis heute haben weltweit gerade mal 15 Länder das Recht auf Trinkwasser in der Verfassung verankert. Keines dieser Länder liegt in Europa.

Slowenien garantiert als erstes Land in ganz Europa das Recht auf Trinkwasser durch seine Verfassung.

Wasser wird somit verfassungsrechtlich geschützt, darf nie privatisiert werden und ist "keine Ware".

Welche Partei hat diese Forderung eigentlich
in ihrem Wahlprogramm?
  • gerade eben
  • 0
https://v-partei.de/parteiprogramm/
  • gerade eben
  • 0
Oh, es gibt tatsächlich eine
vielen Dank für die info!
  • gerade eben
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unbedingt nachahmenswert!
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

Oh, das ich tausend Daumen hätte!

Hoffentlich macht das Schule!
  • gerade eben
  • 1
Hatte es doch schon mal. In der DDR war Wasser und Abwasser mit im Mietpreis von irgendwo zwischen 30 und 50 Ostmark enthalten. Zähler waren nur eingebaut um zu errechnen wie hoch die Verluste durch defekte Leitungen waren. In Erfurt war das egal. Da wurden 37% im Kreis gepumpt Bin mir jetzt nicht ganz sicher aber in den anderen Ostblockstaaten glaube ich war es auch so.
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hervorragend.
  • gerade eben
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei Nestlé & Co. ist man da natürlich ganz anderer Meinung. Die Konzerne machen mit Wasser in vielen Ländern schon glänzende Geschäfte, zum Nachteil der Bevölkerung. Was die Slowenen da machen finde ich richtig gut. Wir und auch andere Ländern sollten diesem Beispiel folgen.
  • gerade eben
  • 4
Na ja Nestle ist da wie Coca Cola. Destilliertes Wasser und alles andere kommt extra rein. Außer ein paar Quellen. Die entsprechen nicht der Trinkwasserverordnung und werden so halt als Mineralwasser verkauft bz.w. mit destilliertem Wasser auf Mineralwasser gestreckt. Wasser an sich gibt es genug. Nur halt nicht genug was unbehandelt der Trinkwasserverordnung entspricht.
  • gerade eben
  • 0
Willy, destilliertes Wasser wird für Cola & Co. sicher nicht verwendet. Es wäre viel zu teuer und ist auch nicht gut für den Körper.
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.