wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

http://www.morgengagazin.de/politik/...te-buerger/

14.04.2017, 13:33 Uhr
KategorieSonstiges
Diesen Inhalt jetzt auf Facebook teilen!
Diesen Inhalt jetzt auf Twitter teilen!

40 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gestern wurde innerhalb von 3 Monaten von Fremdsprachigen Männern die Volksbank überfallen. Das Personal ist angehalten auf den Alarmknopf (Akkustic) nicht zu drücken, dafür soll das Personal möglichst "still"die Polizei informieren. Dreimal entkamen die Täter.
Ich bin jetzt ebenfalls wie die Volksbank nicht besorgt!
  • 14.04.2017, 15:46 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 14.04.2017, 14:55 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Besorgte Bürger tragen nie einen Helm
und sind auch nicht in Watte gepackt
  • 14.04.2017, 14:23 Uhr
  • 5
wir haben auch keine Schutzmänner dabei die zur Eile drängen
  • 14.04.2017, 14:34 Uhr
  • 4
So sieht die Sache aus
  • 14.04.2017, 14:46 Uhr
  • 3
Es ist eines der schlechtesten Witze seit 2015:
"Geduldig hörte sich der Minister
die übertriebenen Sorgen der Anwohner und Gewerbetreibenden an und gab sachkundige Ratschläge,

wie man dem Gefühl der Unsicherheit begegnen könne.
Wie Weltfremd ist dieser Minister???????????
übertriebene Angst??? da sollte er mal an die Terroranschläge denken.... man nennt es Gedächtnisverlust
Sachkundige Ratschläge????? Welcher Art?????

...Gefühl der Unsicherheit......
da gibts doch schon die Lösung:
"Merkel will islamische Terroranschläge verbieten lassen"
aber klar doch.... wieso ist sie nicht eher darauf gekommen?????
Es ist genau das, worauf die Islamisten gewartet haben.. das Verbot!!!!!!!!!!!!!!
Da lachen selbst die Hühner aus der Massientierhaltung im Wiesenhof
  • 14.04.2017, 15:06 Uhr
  • 6
  • 14.04.2017, 15:07 Uhr
  • 3
Zitat der Misere: "Das Leben sei nun einmal mit Unsicherheiten verbunden und zur Ruhe käme man schließlich nur mit dem Tod."

Da hat er recht, der Tod wartet auf jeden, der sich ohne 200 Soldaten ans Kottbusser Tor wagt.

Ich lade die Misere ein, mein Held zu sein, wenn ich das Kottbusser Tor aufsuche. Jung, blond, modern gekleidet. Er ohne Schutzhelm und Soldaten.
  • 14.04.2017, 15:08 Uhr
  • 3
De Misere ascheint ja ein ganz Mutiger zu sein.
Da fällt mir gerade der Satz dazu ein: Helden steben jung Herr De Misere.
  • 14.04.2017, 15:13 Uhr
  • 3
..an seinem Alter kannste erkennen, dass er nie ein Held war
  • 14.04.2017, 15:13 Uhr
  • 4
Er kann nur noch Bürger King in der nächsten Niederlassung werden.
  • 14.04.2017, 15:15 Uhr
  • 3
Er hat sich doch nur verkleidet für die Uraufführung des Films "Die Brücke von Remagen"
  • 14.04.2017, 15:18 Uhr
  • 2
Und den Feldstecher hat er auch schon voll mit eingebaut bekommen. Na das ist doch Service par excellence.
  • 14.04.2017, 15:20 Uhr
  • 2
...und sein Hirn hat er im Tresor gelassen. Sicher ist sicher
  • 14.04.2017, 15:23 Uhr
  • 3
Man weiß ja nie, wofür es noch nützlich sein könnte
  • 14.04.2017, 15:24 Uhr
  • 2
...der Helm hat es nicht vermisst
  • 14.04.2017, 15:26 Uhr
  • 1
Die Verkleidung? Na ja, könnte auch als Rekrut gelten.
Heute nennt man das Rekruter... das passt auch eher.
Das sind diejenigen, die zum Konvertieren zum Islamismus empfehlen, ermuntern oder auch verurteilen- je nach Bedarf.
  • 14.04.2017, 15:27 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So sieht die 'Einkaufs Bekleidung' der (nahen) Zukunft aus...fehlen nur noch die 200 Soldaten...
  • 14.04.2017, 14:14 Uhr
  • 7
K.T. wollen wir es nicht hoffen, daß es soweit kommt.Die Zeit wird es bringen, sage ich immer
  • 14.04.2017, 14:34 Uhr
  • 4
Geht auch nicht anders
  • 14.04.2017, 14:44 Uhr
  • 3
Der militärische Schutz ist nicht für uns bestimmt. Wir haben gefälligst dem Feind ins Auge zu blicken. Und der Feind wird entscheiden, was mit uns passiert.

Misere ist ein Voll.....
  • 14.04.2017, 15:10 Uhr
  • 3
So von Auge zu Auge ?
  • 14.04.2017, 15:13 Uhr
  • 1
Wenn der Feind von hinten kommt, dann geht das nicht
  • 14.04.2017, 15:15 Uhr
  • 1
Also doch net dem Feind ins
  • 14.04.2017, 15:35 Uhr
  • 0
Da fällt mir ein Spruch ein:
"Auf der Alm, da steht ne Kuh. Hinter der Kuh, da steht ein Schwein. Sagt die Kuh: "du dummes Schwein, warum schaust mir ins Aug hinein?" Sagt das Schwein: "Du dumme Kuh, warum machst das Auge auf und zu ?"

  • 14.04.2017, 15:41 Uhr
  • 1
  • 14.04.2017, 15:56 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alex, wenn ich schon lese was dieser Journalist geschrieben hat:
übertriebenen Sorgen der Anwohner, ja sagt mal..der wohnt bestimmt nicht in Kreuzberg....übertrieben Sorgen...dann übertreiben wir wohl alle, was?! Dann ist alles nur ein böser Traum den wir haben, daß sich hier mehr Gewalt breitgemacht hat, Clans gebildet haben?! Man faßt es nicht.
Dir schöne Ostern dann auch
  • 14.04.2017, 14:08 Uhr
  • 3
Selbst die Kinder der Angestellten, Beamten, Minister und sonstiger Kanister, haben ihre Kinder sicher im Bundeshauskindergarten untergebracht. Sie sind alle so weit entfernt von der Realität, wie Mond und Sonne im All
  • 14.04.2017, 15:12 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So kostümiert und in Begleitung von 200 Soldaten, zu einem Morgenspaziergang aufzubrechen spricht doch für sich. Wenn er sagt man müsse mit Unsicherheit leben und Ruhe bringe nur der Tod, weiß man nichts mehr darauf zu antworten. ... unglaublich !
  • 14.04.2017, 13:58 Uhr
  • 5
Mechtild, genau meine Meinung..ich mag mich an diesen Zustand hier auch nicht gewöhnen müssen!!!!!
In welcher Welt leben eigentlich unsere Obersten?!
Ich wünsche mit nur eines im September:
Hochmut kommt vor dem Fall
  • 14.04.2017, 14:10 Uhr
  • 4
Sie selbst und deren Familien werden bewacht und begleitet.
  • 14.04.2017, 15:14 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenigstens einer, der sich kümmert. Sonst hört ja – außer Petry – keiner mehr den Besorgten zu!
  • 14.04.2017, 13:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 14.04.2017, 13:46 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn man das Foto betrachtet, weiß man nicht ob man Lachen oder Weinen soll.
  • 14.04.2017, 13:43 Uhr
  • 6
  • 14.04.2017, 14:12 Uhr
  • 3
Tünnes... am besten beides, denn beides passt
  • 14.04.2017, 15:14 Uhr
  • 1
  • 14.04.2017, 15:36 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
*lach* Was haben sie dem angezogen?
  • 14.04.2017, 13:34 Uhr
  • 1
ein Ehrenkleid der Nation
  • 14.04.2017, 13:44 Uhr
  • 2
sie haben sich doch nur verkleidet, so als Ostervorfreude
  • 14.04.2017, 15:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.