wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Da stellen sich einem die nackenhaare


Wenn ich so etwas lese.... geht mir...
sprichwörtlich ...das Messer im Sack....auf...
Ich hoffe sehr stark... dass diese gelinde gesagt ..Idioten...gefasst..werden...
Die Sache eskaliert...
http://www.spiegel.de/panorama/justi...147285.html

12.05.2017, 11:53 Uhr
KategorieSonstiges
Diesen Inhalt jetzt auf Facebook teilen!
Diesen Inhalt jetzt auf Twitter teilen!

56 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na, ganz sicher waren die "armen jungen Leute" total traumatisiert.
Immer nur Verständnis haben, da wird einem aber übel.
  • 12.05.2017, 16:25 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt fehlt noch de Maizière mit seinem wissenden Spruch: Es kommen nicht nur Gute nach Deutschland. Der glatte Hohn im Angesicht der üblen Tatsachen, vor die wir Tag für Tag von diesen Herrschaften gestellt werden. Diese Typen sind nicht traumatisiert, die sind frech, hemmungslos und kriminell.
Zivilcourage? Leicht gesagt. Die sollen man die Leute zeigen, die diese Menschen in unser Land gelassen haben. Wer hat schon Lust, sich von solchen Leuten so mir nichts dir nicht abstechen zu lassen? Die Bevölkerung soll Zivilcourage zeigen, weil die Politik versagt hat? Was für ein Ansinnen. Und dann soll man den Angreifern nach Möglichkeit nichts tun, weil man sonst mit einer Anklage wegen Körperverletzung rechnen muss in diesem Land. Wie das denn? Ich stelle mir die Situation vor. Ich weiß, dass der ein Messer hat. Also kann ich, wenn ich sportgestählt bin und weiß, was zu tun ist den Kerl nur noch ohne Rücksicht k.o. schlagen. Dann hat er aber möglicherweise einen Kieferbruch. Und nun? Bin ich dran und muss mich verantworten.
Diese Regierung samt Judikative spinnt. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
  • 12.05.2017, 13:26 Uhr
  • 5
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
NEIN; NEIN; das waren TYPISCHE Deutsche!
  • 12.05.2017, 16:27 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ein Bekannter von mir wollte einem 14jährigen Mädchen helfen, das
von einem "Mann" verprügelt wurde. Leider wurde er daraufhin
so zusammen geschlagen, das er mehrere Wochen im Krankenhaus
verbringen musste, jetzt hat er im Gesicht mehrere Titanplatten.
Er war zu diesem Zeitpunkt 60 Jahre und Lungenkrank mit
Flüssigsauerstoff.
Soviel zur Hilfe im Ernstfall.
  • 12.05.2017, 13:13 Uhr
  • 4
Ich bedanke mich bei Merkel & Co., dass ich jetzt jederzeit eine Treppe runtergerstossen werden kann....
dass man mir immer und überall plötzlich ein Messer in den Körper stechen kann....
dass daselbe in U-Bahn..Zügen etc. passieren kann...
dass ich eigentlich überall Opfer einer Sexualtat werden kann...
Dass ich mich nicht mehr Abends raustraue, oder gar mit meinem Hund durch Wald und Feld spazieren kann, ohne Angst.....
dass ich Angst um mein kleines Enkelchen habe....
dass ich unser Haus kostenintensiv einbruchsicher machen musste. Früher langte es Fenster im EG zu, und Türen abschliessen....
und dass ich weder einen Weihnachtsmarkt , noch sonstige Feste besuche mit meiner Familier, weil wir weder durch einen LKW noch eine Bombe getötet oder für immer zum Krüppel werden wollen...
habe bestimmt einiges vergessen........
  • 12.05.2017, 13:31 Uhr
  • 5
was sollen diese Sprüche von wegen Frau Merkel und so!

Wo steht, dass es Flüchtlinge waren? Nirgends.. man sollte euch als Schnüffelhunde bei der Polizei verwenden oder zum Jammerchor erheben...
  • 12.05.2017, 18:19 Uhr
  • 1
Quatsch!
  • 12.05.2017, 18:51 Uhr
  • 0
Was kann Merkel und & dafür ,
auch diese Kinder haben Eltern -aber eine Erziehung
genossen -schade !
  • 12.05.2017, 21:21 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Traurig genug das sowas passiert, aber noch trauriger ist die Tatsache das man hier versucht durch Unterlassung die Schuld den Mitreisenden zu geben. Wer von denen die hier wird denn wirkliche Hilfe leisten in Form von sich gegen die Angreifer stellen. Muss ih mich denn wirklich mirschuldig fühlen wenn ich nict eingreife und mache das ich wegkomme? Die Polizei war ja alarmiert, hab ich in einem anderen Bericht gelesen, weiß allerdings nicht mehr wo. Das wäre meine Hilfe gewesen und dann nix wie weg. Die Straftaten dieser Altersgruppe, lt. Foto nehme ich mal an Jugendliche, werden doch immer härter und gemeiner.
  • 12.05.2017, 12:52 Uhr
  • 3
Ich würde auch "nur" die Polizei rufen, bei diesen Verbrechern bekommt man nachher noch selber ein Messer zwischen die Rippen.
  • 12.05.2017, 13:08 Uhr
  • 3
Mitschuld ja, man nennt es im Fachjargon auch "unterlassene Hilfeleistung"

Heute wo JEDER ein Handy mit sich führt und NIEMAND rief die Polizei??

WER soll DAS glauben????????
  • 12.05.2017, 18:20 Uhr
  • 3
Quatsch!
  • 12.05.2017, 18:51 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer wer hat dir denn gesagt das die Polizei NICHT gerufen wurde? Sie ist gerufen worden, denn sie war ja am nächsten Bahnsteig vor Ort, nur etwas zu spät. Oder wovor glaubst du sind so brutale Täter geflüchtet?
Leider kann ich dir nicht mehr den Link zu dem Artikel den ich gelesen habe vorlegen, aber in deinem Link steht ja gar nichts dazu.
  • 13.05.2017, 10:05 Uhr
  • 0
eben, im Link steht nichts dazu, ich habe eine ähnliche Situation in der Regio schon mal erleben müssen, die Polizei wurde angerufen, diese warteten an der nächsten Haltestelle...hier können diese nach so einer schlimmen Tat entwischen?
  • 13.05.2017, 11:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
über so einen kommentar wie unter mir, kann man nur den kopf schütteln.........
  • 12.05.2017, 12:08 Uhr
  • 13
nein, denn es gibt Fragen über Fragen. Wo waren denn die anderen? Bahnpersonal, Fahrgäste und "nicht" gerufene Polizei?
Mal den ganzen Artikel lesen.
Wer will dass Täter bestraft werden, der muss auch helfen und nicht wegschauen.
  • 12.05.2017, 12:11 Uhr
  • 3
Sehr richtig Margret, leider wollen sie das nicht hören, denn da ist ja Initiative gefragt
  • 12.05.2017, 12:19 Uhr
  • 3
Nein - er schüttelt den Kopf, weil es die Falsche schrieb. Es geht hier ganz klar um die Person, nicht um den Inhalt. Logik ist nur akzeptabel, wenn es aus der richtigen Ecke kommt.
  • 12.05.2017, 12:21 Uhr
  • 2
Die Folgen der Initiative kann man am Fall Arnsdorf ja deutlich sehen....
  • 12.05.2017, 12:24 Uhr
  • 0
sorry, das habe ich bis heute noch nicht verstanden. Ich benutze nur meinen Verstand und der sagt mir: es gibt hier Fragen über Fragen.
Werde mich versuchen zu bessern und erst den Schreiber fragen, ob es um den Artikel oder den/die User geht - beim nächsten Mal
  • 12.05.2017, 12:25 Uhr
  • 2
Margret, hier ist eine kleine geschichte für dich, die ich in meiner Gruppe schon erzählt habe: Vor ein paar Wochen fuhr ich hier in meinem Wohnort in den Kreisverkehr. An der ersten Ausfahrt sah ich, wie ein Mann auf eine junge Frau einschlug und ein Kind war auch dabei. Ich drückte ordentlich auf die Hupe, hielt an und zeigte mit meinem Handy, dass ich die Polizei rufen werde. Der Mann hörte mit schlagen auf und schrie die junge Frau an, riss ihr die Aldi Tragetasche aus der Hand und schmiss sie ihr hinterher. Und glaubst du : Hinter mir im Kreisverkehr hupten etliche Autos ich solle endlich weiterfahren. Niemand !!!!!!! Niemand der gestandenen Kerle stieg aus und zeigte wenigstens Präsenz bis die Polizei kommen würde. Auto zeigen immer, aber Charakter....Fehlanzeige !
  • 12.05.2017, 12:28 Uhr
  • 9
niemand verlangt eine aktive Handlung. Aber Präsenz zeigen, die Leute anschreien, Polizei rufen, bei dem Opfer stehen bleiben........das könnte schon so viel helfen.
  • 12.05.2017, 12:30 Uhr
  • 5
Super Ideen. .... jetzt fehlt nur noch die armlänge Abstand....
  • 12.05.2017, 12:31 Uhr
  • 2
Alles ist besser als dumm zuzuschauen. ich würde es vermutlich sogar für dich tun............ Ach ja, es gibt gaaaaanz viele Ausreden um sich zu drücken..........ich drücke dir die Daumen, dass immer ein paar Menschen da sind, falls du oder Familienangehörige Hilfe oder Beistand benötigen. Ich wünsche dir einen schönen Tag.
  • 12.05.2017, 12:32 Uhr
  • 4
Heike fehlt wahrscheinlich mehr als nur Empathie, denn so dumme Einwürfe kann man anders nicht entschuldigen.

Marika, ich könnte auch nur mein Handy zücken und die Polizei rufen, denn von Größe und Kraft wäre ich total unterlegen, nur wegschauen geht gar nicht.
Das Wegschauen ist aber leider in unserer Gesellschaft heute schon Usus und man erlebt es tgl, wenn es auch nur jemand ist, der gestolpert ist und Hilfe braucht.
  • 12.05.2017, 12:38 Uhr
  • 2
Aber man tut etwas........Ich habe die Polizei gerufen und bin aus dem Kreisverkehr rausgefahren...die Jungs hatten es ja so eilig.........
  • 12.05.2017, 12:40 Uhr
  • 2
  • 12.05.2017, 13:12 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die Frage, die sich hier stellt ist doch:

wie kann es sein, dass das Opfer und die Frau in den Waggon gezogen werden... die anderen steigen in einen anderen Wagen... der Zug fährt ab.. warum wurde die Polizei nicht gerufen, warum nicht das Bahnpersonal hinzugezogen?

Ich habe einemal erlebt, da stieg Polizei in Mülheim in den Zug, weil angerufen wurde... die die sie suchten stiegen dann mit ihnen die nächste Haltestelle wieder aus!!???
  • 12.05.2017, 12:03 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es wird allerhöchste Zeit, dass die Grenzen wieder zugemacht werden.
  • 12.05.2017, 12:02 Uhr
  • 11
ah ja.
  • 12.05.2017, 12:05 Uhr
  • 3
Mauern mit Starkstromkabel - damit niemand raus und rein kann. Wäre eine Lösung.
  • 12.05.2017, 12:19 Uhr
  • 3
genau!
  • 12.05.2017, 12:20 Uhr
  • 4
Die Ironie vertrag ich heute garnicht.
  • 12.05.2017, 12:25 Uhr
  • 0
Dann lies nicht, Conny. Deine Harmoniesucht ist anstrengend.
  • 12.05.2017, 12:25 Uhr
  • 2
doch passt hier wie Faust aufs Auge
  • 12.05.2017, 12:26 Uhr
  • 0
Keine Angst, morgen verschon ich euch wieder. Aber heute müßt ihr da durch.
  • 12.05.2017, 12:30 Uhr
  • 1
hihi.. oder du
  • 12.05.2017, 12:30 Uhr
  • 2
genau ich hab jetzt Feierabend
  • 12.05.2017, 12:32 Uhr
  • 2
Conny
  • 12.05.2017, 12:50 Uhr
  • 1
Das Leben an sich ist manchmal anstrengend...
  • 12.05.2017, 12:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alltag in Deutschland!
  • 12.05.2017, 11:56 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
bedankt euch bei unseren Politikern,
allen voran unseren Kanzelin Merkel,
die hat schliesslich den Sack aufgemacht...
  • 12.05.2017, 11:55 Uhr
  • 14
Quatsch!
  • 12.05.2017, 12:05 Uhr
  • 2
Und die homophoben Schläger in Berlin auch von Frau Merkel verursacht?
  • 12.05.2017, 12:08 Uhr
  • 0
Wer sagt denn ,dass das Fllüchtlinge waren????????????????????
  • 12.05.2017, 12:09 Uhr
  • 2
eben.. für diese ist es schon klar.

Warum die Polizei diese nicht als Schnüffelhunde einsetzt
  • 12.05.2017, 12:19 Uhr
  • 2
Was Gerhard da über Flüchtlinge schreibt, ist menschenverachtend.
  • 12.05.2017, 12:51 Uhr
  • 2
Man gewöhnt sich hier so langsam dran ,es gibt schlimmere Postings
  • 12.05.2017, 12:53 Uhr
  • 3
Ich habe inzwischen das Gefühl, dass sich bei WL alle Flüchtlingshasser- und- hetzer ihr Stelldichein geben. In anderen Foren, ähnlichem Kaliber scheint man das so nicht zu erlauben.
Es ist peinlich, ein Mitglied eines solchen Forums zu sein....es binden mich nicht nur meine virtuellen Freunde, sondern auch die Tatsache, dass ich dazu beitragen will, gegen Rassisten "aufzustehen".
  • 12.05.2017, 12:55 Uhr
  • 4
Das geht mir auch so,ich werde den Hatern nicht das Feld überlassen .
  • 12.05.2017, 13:02 Uhr
  • 4
  • 12.05.2017, 13:17 Uhr
  • 2
niemals dieser Minderheit von Jammerköppen!
  • 12.05.2017, 18:22 Uhr
  • 3
Quatsch!
  • 12.05.2017, 18:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.