wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Nur mal so als Frage: Warum?


Jetzt war eine Nacht, in einem Stadtteil willkürliches Feuer und Zerstörung wie seit Jahren in Syrien, für welches etliche Teilnehmer des G 20-Gipfels verantwortlich sind. Ob es da ganz vielleicht, eventuell einen irrationalen, selbstverständlich illegalen Zusammenhang geben könnte?

08.07.2017, 23:04 Uhr
KategorieSonstiges
Diesen Inhalt jetzt auf Facebook teilen!
Diesen Inhalt jetzt auf Twitter teilen!

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
http://www.t-online.de/nachrichten/d...etteln.html
  • 08.07.2017, 23:30 Uhr
  • 0
Da muss ich Herrn Gysi - mal wieder - Recht geben, nach vielen eigenen diesbezüglichen Erfahrungen auf früheren Demos in Wackersdorf und Mutlangen. Es gab schon damals viele brave Bürger, die sagten, wir sind ja auch dagegen, aber wir haben Angst vor Randale und bleiben deshalb lieber daheim.
  • 08.07.2017, 23:37 Uhr
  • 1
Ah ja, einige "Undercovers" schaffen es, hunderte/tausende(?) von Gewalttätern zu mobilisieren?

Oder sollen sogar alle die, die dort "gewütet, zerschlagen und Feuer gelegt haben", V-Leute gewesen sein?

Ich sehe das etwas anders!

Und dass die Polizei so rigoros eingriff, dazu dies ►

Wer etwas anderes als diese Gewaltorgien der militanten "Demonstranten" erwartet hat glaubt an Weihnachtsmann, Osterhasen und Klapperstorch in Personalunion!
Falls sich die Polizei anders, ganz anders oder noch viel anders als zu erwarten verhalten hätte, der Shitstorm wäre gekommen > aus anderer Richtung > in anderem Tenor > mit anderen Schuldzuweisungen >
>> UND NOCH MASSIVER!

Dass in der linken - wie auch in der rechten - Szene V-Leute unterwegs sind, das ist ein offenes Geheimnis. Dass es teilweise Doppelagenten sind, auch. Dass manche die V-Leute geben, in Wirklichkeit aber als Spione unterwegs sind,das ist auch bekannt. WER von diesen Leuten WANN und WO WAS für WEN macht, ich fürchte, manchmal wissen die das selbst nicht so genau …

Davon einige jetzt zu Sündenböcken zu stempeln ist billige fragwürdige Schuldzuweisung …

Ich hätte Herrn Gysi nicht für so einfältig gehalten, mit solch einfältigen Anschuldigungen von den Haupttätern ablenken zu wollen!
  • 08.07.2017, 23:53 Uhr
  • 2
Einigkeit, Un(d)recht, Un(d)Freiheit.
  • 09.07.2017, 00:06 Uhr
  • 0
Noch haben weder rechte noch linke Extremisten das Sagen, also trifft DER Spruch noch nicht zu!
  • 09.07.2017, 00:07 Uhr
  • 1
Halt, Update, sehr wichtig ►

Noch haben weder rechte UND/ODER linke Extremisten das Sagen, also trifft DER Spruch noch nicht zu!
  • 09.07.2017, 00:09 Uhr
  • 0
Der Spruch gilt für die G20-Teilnehmer.
  • 09.07.2017, 00:11 Uhr
  • 0
Eben, genau die "Protestler" dazu
meinte ich!
  • 09.07.2017, 00:12 Uhr
  • 1
Okay, dass unter den Teilnehmerländern einige sehr unfreie Länder sind, das streitet ja niemand ab. Aber allein der Versuch, sie zur Mäßigung zu bewegen ist doch legitim …
  • 09.07.2017, 00:15 Uhr
  • 1
Und ich meine die Mächtigen, die sich in der Ausbeutung von Natur und Menschen einig sind.
  • 09.07.2017, 00:18 Uhr
  • 1
Ah ja, und die stoppt man, indem man in Hamburg Stadtviertel verwüstet?

Interessante Variante …

Wer sind übrigens die "Gelackmeierten" nach diesen Gewaltorgien?

Nicht die Großen selbst

Nicht die Industriellen

Nicht die Reichen in ihren sicheren Bleiben

Nein, die kleinen Leute vor Ort trifft es am Härtesten!

Satire an ►


für alle Stadtverwüster …

Satire aus!
  • 09.07.2017, 00:23 Uhr
  • 1
Wir sind uns um Mitternacht endlich einig:
Die Gelackmeierten sind immer die Kleinen, z. B. auch die Polizisten, die in solchen Einsätzen verheizt werden.
  • 09.07.2017, 00:36 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net...oe=5A0A170E
  • 08.07.2017, 23:29 Uhr
  • 0
Das ist ja harter Tobac, ist aber mit den vielen False flag-Vorfällen (bei denen man auch die gewünschten Ausweise "zufällig" unversehrt findet) noch immer gang und gebe.
  • 08.07.2017, 23:45 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Ich möchte nur kurz an die 70er Jahre Demos erinnern als auf das Springer-Haus ein Molotov Cocktail flog und sich letztlich rausstellte, dass dieser von einem V-Mann geworfen wurde. Der Staat fängt an und zieht die linken Idioten mit sich um die Schuld letztlich auf die zu legen. Die Folgen davon können wir uns dann bald sehen, hören und evtl sogar spüren.
  • 08.07.2017, 23:29 Uhr
  • 1
Die Erfahrungen mit Provokateuren der Staatsgewalt auf früheren Demos wurden ja- später - zahlreich aktenkundig.
  • 08.07.2017, 23:31 Uhr
  • 0
"Celler Loch" https://de.wikipedia.org/wiki/Celler_Loch
  • 08.07.2017, 23:36 Uhr
  • 0
Du bist ja gut informiert! Dieser Vorfall war mir auch diesbezüglich bekannt.
  • 08.07.2017, 23:41 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
mir würde nach der arbeit die Kraft und lust fehlen für solch einen Kraftaufwand.
Mein Fazit ..diese Deppen sind nicht genug ausgelastet !
  • 08.07.2017, 23:14 Uhr
  • 1
Egal, wen Du mit Deppen meinst: Das nächste Thema ist unverschuldete Arbeitslosigkeit.
  • 08.07.2017, 23:21 Uhr
  • 0
ich meine die Randalierer im eigenen Land.
  • 08.07.2017, 23:23 Uhr
  • 1
Ich meinte, Du meintest evtl. auch die Global-Player mit der äußerlich weißen Weste..
  • 08.07.2017, 23:26 Uhr
  • 0
von diesen Herrschaften (Politiker) hat keiner eine weiße Weste !
Aber der Zorn des kleines Mannes in dem er sich selbst bekämpft (Autos anzündet,Geschäfte plündert, Polizisten verletzt) ist auch keine Lösung.
ich habe dies vielleicht etwas unglücklich formuliert ..hoffe aber dass du verstehst was ich damit meine.
  • 08.07.2017, 23:32 Uhr
  • 1
Mein äußerstes Gebot ist Gewaltfreiheit. Trotz oder gerade wegen der übermächtigen Staats- und Kriegsgewalt.
  • 08.07.2017, 23:40 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vielleicht haben einige Leute das "von fremden Kulturen lernen" zu wörtlich genommen.
  • 08.07.2017, 23:07 Uhr
  • 2
Leider handelt es sich bei den Kriegsteilnehmern in Syrien auch um die sog. westliche Werte-Gesellschaft
  • 08.07.2017, 23:10 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.