wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Die Seele des Menschen ist wie ein See.
Wenn man einen Stein hinein wirft, wird er unruhig, es gibt Wellen.
Irgendwann beruhigen sich die Wellen wieder und die Oberfläche wird glatt, aber auf dem Grund bleibt der Stein für immer liegen.

unbekannt....

23.09.2017, 18:53 Uhr
KategoriePersönliches

44 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
so ist leben
  • 23.09.2017, 21:59 Uhr
  • 1
ja...es kommt darauf an, was wir aus den Steinen machen....
  • 23.09.2017, 22:03 Uhr
  • 0
ich habe damit meinen hof geplastert
  • 23.09.2017, 22:04 Uhr
  • 0
so viele
  • 23.09.2017, 22:11 Uhr
  • 0
waren schon einige
  • 23.09.2017, 22:11 Uhr
  • 0
ja, wer hat keine gesammelt, aber aus Erfahrung wird man klug
  • 23.09.2017, 22:13 Uhr
  • 0
mancher plastert sich damit auch seinen Hof
  • 23.09.2017, 22:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und genau dies bedeutet, dass du nichts verarbeitet hast!
Viele Steine häufen sich im Laufe eines Lebens an die dir den Weg versperren wollen.
Geh einfach weiter, egal welche Hürden und Hindernisse im Weg sind!
Schau nicht zurück und schon gar nicht nach unten.
  • 23.09.2017, 20:33 Uhr
  • 1
kann man verarbeiten?
ich denke, man kann die Sicht auf die Dinge verändern!
Wenn man dann gut mit leben kann, ist schon viel erreicht!
  • 23.09.2017, 20:44 Uhr
  • 2
Ja, man kann Niederlagen verarbeiten...ist besser als sie nur im Raum stehen zu lassen, denn dann tun sie nicht gut.
Wenn du hinfällst, stehst du automatisch wieder auf, versuchst es zumindest.
Reiner Selbsterhaltungstrieb.
  • 23.09.2017, 20:52 Uhr
  • 0
Niederlagen wirken immer nach, es kommt nur darauf an, wie wir im weiteren Leben mit umgehen...aber sie sind in unserer Erinnerung, für immer!
  • 23.09.2017, 21:08 Uhr
  • 0
Vergessen wird man sie sicher nicht! Man sollte sie aber auch nicht immer abrufen.
Ich spreche aus eigener Erfahrung.
  • 23.09.2017, 21:12 Uhr
  • 0
das stimmt, nach vorne schauen!
Aber geht es dir mal nicht so gut, dann holt dich ganz schnell die Erinnerung ein!
  • 23.09.2017, 21:16 Uhr
  • 0
Vielleicht hab ich da ganz einfach das Glück, dass mich die Vergangenheit nicht mehr in der Gegenwart ergreift.
Eine Ausnahme allerdings gibt es sehr wohl für mich...das sind die schönen Stunden die ich erleben durfte
  • 23.09.2017, 21:23 Uhr
  • 1
mich schon...gehts mir gut, kann mir die Vergangenheit nichts anhaben...gehts mir nicht so gut, muss ich sehr aufpassen...mich in Achtsamkeit üben, die Gedanken positiv ausrichten!
An die schönen Stunden erinnere ich mich auch gerne und ohne Wehmut mittlerweilen...
  • 23.09.2017, 21:37 Uhr
  • 1
Du machst das schon richtig Birgit...danke für die angenehme Unterhaltung, hab noch einen schönen Restabend und eine gute Zeit
  • 23.09.2017, 21:45 Uhr
  • 0
Danke Dir auch, hat mich gefreut!
Schönen Abend und morgen einen netten Sonntag!
  • 23.09.2017, 22:02 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das nennt man dann wohl Ballast.
  • 23.09.2017, 20:24 Uhr
  • 1
Ja und der wirkt tief in uns weiter, wohl dem, der ihn abwerfen kann....
  • 23.09.2017, 20:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das ist ein gutes beispiel
  • 23.09.2017, 19:56 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieses Bild gefällt mir sehr...! Danke.
  • 23.09.2017, 19:52 Uhr
  • 0
Es wirkt weiter unter der Oberfläche!
  • 23.09.2017, 20:32 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Manche dieser Steine werden im Laufe des Lebens überschichtet, sedimentieren, aber andere, größere, die traumatischen Einschlägen gleichen, wirken oft wegen ihrer Größe und Schwere ein Leben lang.
Ja, sie erzeugen in der seelischen "Tiefe" sogar eigene "Strömungen", Unruhe und Widerstände, obwohl es an der Oberfläche ruhig zu sein scheint.
  • 23.09.2017, 19:44 Uhr
  • 6
so ist es, unter der Oberfläche kann es ganz schön brodeln, wir nehmen es nur nicht mehr so wahr....
  • 23.09.2017, 20:34 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Super
  • 23.09.2017, 19:37 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
deshalb versuche ich keinen Stein hinein zu werfen
  • 23.09.2017, 19:28 Uhr
  • 1
Solltest es aber tun, Trenn dich von deinem Ballast und Du fühlst dich wohler.!
  • 23.09.2017, 19:44 Uhr
  • 0
das passt doch nicht, was du sagst, Mahada
  • 23.09.2017, 19:54 Uhr
  • 0
ich vermute ein Missverständnis, ich habe keinen Ballast.
  • 23.09.2017, 20:00 Uhr
  • 0
jeder hat seine Steine, lieber Jakob!
Aber die gleichen Steine in Zukunft zu vermeiden, das ist die Lernaufgabe, da gebe ich Dir recht!
  • 23.09.2017, 20:37 Uhr
  • 2
SEELENWÄRTS ...

Trage dich seelenwärts
ins „Land“ von unbegrenzter Weite
Vielen Menschen wirst du
nicht begegnen
er scheint’s dem meisten
doch zu schwer
die Steine fort zu räumen
vom Tor zum Inneren
Zu vielen fehlt auch noch das Licht
die Steine selbst zu sehen
Dämmerlicht der Ahnung taucht manchen
Stein in vage Helle
und dennoch wird erwachte Neugier
schnell erstickt von Angst
die nur aus scheinbarem
‘sie ist ‘erwächst
Der Stein der Angst er
ist der leichteste von allen
doch gerade er wird als der
schwerste anerkannt
Diesen Irrtum gilt es zu erfassen
und dann
sei sicher
trägst du dich
seelenwärts...
© Fvdb
  • 23.09.2017, 22:57 Uhr
  • 1
wunderschön, danke für dieses zu Herzen gehende Gedicht!

"Ja, schaue der Angst ins Gesicht und vertraue auf DICH!"
  • 23.09.2017, 23:29 Uhr
  • 2
  • 23.09.2017, 23:45 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber im Laufe der Zeit wird dieser Stein abgeschliffen.....so wie auch unsere Seele wieder glatter an Emotionen wird.
  • 23.09.2017, 19:14 Uhr
  • 1
Ja, die Zeit...sie mildert ab, aber manche Steine wiegen schwer!
  • 23.09.2017, 20:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Blasen-, Gallen-, Nierensteine kenne ich ja, ich kenne sogar Ohrensteine.
Aber von Seelensteinen hab ich noch nie was gehört.
Soll noch mal einer sagen, WL bilde nicht!
  • 23.09.2017, 19:13 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.