wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Traurigkeit


Es fühlt sich an, als zögen Steine
dich tief hinab in einen See,
noch hängst du ja an dieser Leine,
die Dir bereitet all das Weh‘.

Sind die Gedanken nur auf Suche,
siehst du der Sonne Strahlen nicht,
schließt deine Augen trüb und traurig
willst gar nicht seh‘n des Tages Licht.

Nur Nacht soll sein, ganz still mein Herz,
verweilen in des Kreises Ringen.
Es schließt mich ein, hält mich gefangen,
ach könntest du Erlösung bringen.

Ich werde schlafen, will vergessen,
will nicht mehr nur mein Schatten sein.
Wie war ich doch vom Glück besessen,
es war als wär die Welt nur mein.

Nein....schreit mein Herz, laß endlich los,
begreif was aus ist und vorbei,
öffne die Augen, schaffe Klarheit
schau gradeaus, werd wieder frei !

Der Morgen kommt, wie alle Tage,
noch liegt der Schmerz im Nebellicht.
Die Sonne drückt mit ihren Strahlen,
der neue Tag empfängt auch mich.
M.Ki

20.10.2017, 09:58 Uhr
KategorieGedichte

28 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wunderschön
traurig und doch positiv
  • 20.10.2017, 14:18 Uhr
  • 0
So ist es Rosel, in allem was einem widerfährt, liegt am Ende doch immer wieder ein neugirriger, positiver Blick auf das, was das Leben noch für einen parat hat.
  • 20.10.2017, 14:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mechthild
du hast den ersten heilenden Schritt vollzogen:
aus dem Kopf, über den Arm zu uns - loslassen aus der Enge des traurigen Kopfes, der den Schritt schwer macht, wie an Ketten gebundn fühlt sich das an. - Alles Gute für dich
  • 20.10.2017, 12:29 Uhr
  • 0
Danke Dir Margarete.... beim Reimen und und mich Einlassen, wurde mein Kopf fast frei !
  • 20.10.2017, 12:40 Uhr
  • 0
Ja, so ist es recht Mechthild und wenns um dich traurig wird kennst du jetzt einen guten Weg. So habe ich mir vieles von der Seele geschrieben und andere tröstest du auch damit.
Alles Liebe!
  • 20.10.2017, 13:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein ganz wunderbares Gedicht, Mechthild! Alles Gute für dich
  • 20.10.2017, 12:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein fantastisches , gefühlvolles Gedicht....sehr schön, wize.life-Nutzer
  • 20.10.2017, 12:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sauber …
  • 20.10.2017, 11:04 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Mechthild- es gibt solche und solche Tag- immer wieder Kopf hoch. Denk an die schönen Tage in Silz - das baut auf
  • 20.10.2017, 11:03 Uhr
  • 0
Hallo Doris, kannst mich ja, ich bin eigentlich ne Frohnatur.
Kommst Du auch zum Weihnachtsmarkt ?
Liebe Grüße 🤗
  • 20.10.2017, 11:40 Uhr
  • 0
Muss ich mich noch mit Bernd absprechen - der zieht mich ja immer mit. Bestimmt . Wünsch Dir weiterhin alles Gute - und Kopf hoch- wird schon wieder. Immer positiv denken - auch wenns manchmal schwer fällt
  • 20.10.2017, 12:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...sehr, sehr...eingehend, sinnig
Danke dafür...und JA, lebe aus, was "beschäftigt" !

Es ist schön Gedankengänge
..zu begleiten - auch auf Sicht.
Auch wenn ich in der Schleife hänge.
Begegnungen...vergisst man nicht !

Ich nütz´ keinem - der lustig ist.
DER ist es schon alleine !
Ich suche DEN, der frustig ist,
..damit ich mit ihm weine !

Besser DEN glücklich gemacht,
..als einen Frohsinn zementiert.
Besser ein Licht in einer Nacht
..als Strahlen, die doch JEDER spürt.

Im Lachen sich vergnügt vereinen...
..ist leichte Übung, will mir´s scheinen.
Doch wenn sich´s wendet, Schulter geben.
..und Zuspruch ist der Sinn...im Leben !
© R.L.
  • 20.10.2017, 11:00 Uhr
  • 0
Sehr schön Reinhold danke, Du bist ja der Reimer hier und triffst den Nagel auf den Kopf. Lachen, normalerweise mein Markenzeichen, kann aber auch mal, etwas schief ausfallen.
Aber der Zuspruch wirkt oft Wunder ! 👍🤗😁
  • 20.10.2017, 11:36 Uhr
  • 0
Keine Sorge...meine Liebe !
Kenne ALLE meine "Pappenheimer" ...BESTENS !
..und differenziere schon ...recht gut !
  • 20.10.2017, 12:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schieb diese traurigen Gedanken weit weg von dir !
Das Leben kann so schön sein !
  • 20.10.2017, 10:58 Uhr
  • 0
Manchmal sollte man sie zulassen.... es befreit auch ! 😁
  • 20.10.2017, 11:00 Uhr
  • 2
  • 20.10.2017, 11:01 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Strophen klingen, wie die Nachlese einer tief erlebten Depression.
  • 20.10.2017, 10:42 Uhr
  • 2
Nein, ich neige nicht zur Depression, aber ich gebe mich meinen Gefühlen hin, lebe sie aus und arbeite sie auf die eine oder andere Weise auch wieder ab.
  • 20.10.2017, 10:47 Uhr
  • 1
  • 20.10.2017, 11:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke, Mechtild. Wirklich gefühls- und gedankentief... Und perfekt in der reimerischen technik...
  • 20.10.2017, 10:35 Uhr
  • 0
Danke, Dein Lob freut mich , ich bin neu auf diesem Gebiet. Es ist mein 5. Gedicht, welches ich in den letzten Wochen verfaßt habe. Irgendwie treibt es mich. Sonst bin ich eher mit dem Pinsel und Händen kreativ.
  • 20.10.2017, 10:41 Uhr
  • 0
Erstaunlich, liebe Mechtild...chapeau!! -- Wenn man die "gedichte" dagegenhält, die hier manchmal reingestellt werden, die von kitsch und schlechter machart strotzen... Sind ja gut gemeint...aber das reicht eben nicht. -- Dein gedicht dagegen ist eine freude...
  • 20.10.2017, 10:49 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.