wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Gegen Fremdenfeindlichkeit ...


Gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus
Im Herbst 1992 brannten in Deutschland die Häuser von Menschen, die hier Zuflucht suchten. Daraufhin mobilisierten vier Münchner Bürger Hunderte von Helfern und organisierten am 6. Dezember 1992 die erste Lichterkette in Deutschland. Mehr als 400 000 Menschen setzten mit Kerzen in der Hand ein in aller Welt beachtetes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Dem Zeichen, das die Lichterkette gesetzt hatte, mussten Taten folgen.
Die Idee für die Lichterkette stammte von Gil Bachrach, Giovanni di Lorenzo, Christoph Fisser und Chris Häberlein.
http://www.lichterkette.de/

22.10.2017, 16:03 Uhr
KategoriePolitisches

239 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
... jede Aktivität gegen Rassismus und Gegen Fremdenfeindlichkeit werde ich unterstützen !
  • 22.10.2017, 19:32 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das wäre doch nach 25 Jahren eine Wiederholung wert!
Nur, ob diese Lichterkette so friedlich ablaufen würde wie vor 25 Jahren wage ich zu bezweifeln, da die rechten Schreier immer mehr Rückhalt finden.
  • 22.10.2017, 19:11 Uhr
  • 2
Glaube ich nicht Dagmar, dieses Gesoxe ist nach wie vor in der Minderheit....und so wird's auch bleiben!
  • 22.10.2017, 19:41 Uhr
  • 1
Ihr seid Träumer
  • 22.10.2017, 21:01 Uhr
  • 0
Selber träumen ist besser, als den Träumen anderer hinterherzurennen. Noch dazu wenn man ein X für ein U vorgemacht bekommt. Da träum ich lieber meinen eigenen Traum und weiß dass ich eigenverantwortlich bin.
  • 22.10.2017, 21:56 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
War damals auf der Leopoldstraße mit dabei....es war ein gutes Gefühl, gemeinsam mit so vielen anderen Menschen für ein friedliches Miteinander ein Zeichen zu setzen!
  • 22.10.2017, 19:06 Uhr
  • 3
Ich stand mit meiner Familie am Sendlinger Tor bis heute ein unvergessenes Erlebnis!
  • 22.10.2017, 19:38 Uhr
  • 1
Ja, DAS vergisst man nie!
  • 22.10.2017, 19:45 Uhr
  • 1
Was willst du mit deiner provokanten Frage eigentlich bezwecken?
Brandanschläge - z. T. mit Todesfolge, auf Unterkünfte, auf Menschen anderer Herkunft, anderer Hautfarbe, auf Frauen und Kinder, gegen diesen unmenschlichen Wahnsinn aufzustehen, DAS war damals die Intention der Organisatoren!
Festzustellen, dass man mit seinem Entsetzen nicht allein da steht, dass die Mehrheit der Menschen in unserem Land noch zu humanitären, empathischen Gedanken fähig ist und danach handelt, DAS war die Intention der ca. 400000 Teilnehmer!
Anschläge wie o. g. mit den Geschehnissen auf der Domplatte gleichzusetzen, ist für mich Zynismus, Dummheit, Provokation.....nenn' es, wie du willst!
Und damit wir uns richtig verstehen, ich verurteile diese Angriffe auf Frauen an Sylvester 2015 auf's Schärfste und erwarte von unserem Staat, unserer Rechtssprechung ein dementsprechendes Handeln!
  • 23.10.2017, 19:57 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke, ich finde es gut daß Du daran erinnerst, vielleicht sollte genau das heute auch wieder statt finden.. angebracht wäre es auf jedenfall...
  • 22.10.2017, 19:04 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und 25 Jahre später ist es schlimmer als je zuvor
Das rechte Gedankengut wird laut in die Welt gebrüllt und sie schämen sich nicht mal mehr dafür
  • 22.10.2017, 18:48 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 22.10.2017, 18:20 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke für die wirklich sinnvolle Notiz!
  • 22.10.2017, 18:12 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vielen Dank für Deine Notiz,Anna !
We should never forget !!!
  • 22.10.2017, 18:04 Uhr
  • 6
  • 22.10.2017, 18:07 Uhr
  • 1
Never !!!

Versprochen, Wilma !
  • 22.10.2017, 18:20 Uhr
  • 6
Wilma
  • 22.10.2017, 19:09 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gut das du uns daran erinnerst, dass es ein anderes, ein buntes, ein friedliebendes Deutschland gibt.
Umzingelt von den rechtslastigen Schreihälsen könnte man das sonst fast vergessen.
  • 22.10.2017, 18:03 Uhr
  • 15
  • 22.10.2017, 18:03 Uhr
  • 3
  • 22.10.2017, 18:06 Uhr
  • 2
  • 22.10.2017, 18:13 Uhr
  • 2
  • 22.10.2017, 18:14 Uhr
  • 2
Ich liebe und lebe halt bunt!
  • 22.10.2017, 18:17 Uhr
  • 2
  • 22.10.2017, 18:22 Uhr
  • 2
  • 22.10.2017, 18:39 Uhr
  • 1
  • 22.10.2017, 19:29 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deine Notiz ist wunderbar wize.life-Nutzer ...

Die offensichtlich fremdenfeindlichen Attacken von einigen Kommentatoren dagegen erschreckend ...
  • 22.10.2017, 17:57 Uhr
  • 11
Mit diesen Reaktionen der Wutbürger hatte ich gerechnet, wize.life-Nutzer !
Anerkennung für ehrenamtliche Arbeit ... nicht nur in der Betreuung von Flüchtlingen ... sie findet bei all denen keine oder nur geringe Beachtung und auch kaum Anerkennung!
... in einer zunehmend verrohenden und auf sich selbst bezogenen Gesellschaft nicht wirklich verwunderlich!

... um so wichtiger sind mir immer mehr die Menschen, die ihr Herz nie haben kalt werden lassen !
  • 22.10.2017, 18:06 Uhr
  • 10
"um so wichtiger sind mir immer mehr die Menschen, die ihr Herz nie haben kalt werden lassen" ...

Dafür bekommste jetzt ´ne Umärmelung
  • 22.10.2017, 18:11 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.