wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

http://www.handelsblatt.com/politik/...391284.html

23.10.2017, 22:14 Uhr
KategoriePolitisches

60 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
.....also , eine freundin von mir ist wienerin, wenn wir sprechen sagen wir uns oft ,wir laufen in deren ländern auch nicht mit kurzen shorts durch die gegend.....ist das Respekt oder Angst.....?
  • 24.10.2017, 16:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Österreicher werden mir immer sympathischer.
  • 24.10.2017, 07:38 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wer so rumlaufen will soll in islamisches Land gehen. Ganz einfach
  • 24.10.2017, 01:30 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich warte auf folgende Überschrift in 2018
"Burkaverbot führt zum wirtschaftlichen Ruin der Tourismusbetriebe in Österreich".
  • 23.10.2017, 23:36 Uhr
Das ist kaum anzunehmen. Warum auch?
Früher kamen keine Araber und die Österreicher haben trotzdem gut an den Touristen verdient.
  • 23.10.2017, 23:43 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun ich selbst schau anderen lieber in´s Gesicht wenn man zusammen Bahn fährt oder in eine Bank geht oder spricht. Wer nix zu verbergen hat, der gewöhnt sich dran! Wer schon mal in südlichen Ländern war der weiß das er weder in eine Synagoge noch in eine Moschee mit kurzen Hosen oder mit eigenen Schuhen rein kommt. In den 80érn war es auch empfehlenswert Altstädte in Nord-Afrika nicht mit kurzen Hosen und kurzen Hemden zu betreten. Ich zumindest habe es damals dort respektiert, da ich dort Gast war und kein Besetzer des Landes. Auch der Europ. Reichtum oder die Europ. Kultur sollte man dort nicht raushängen. Dort genausowenig wie in anderen Ländern auf diesem des Globus! Nur mit Respekt zur anderen Kultur kann man sich näher kommen wenn beide es respektieren, das gilt für mich dort im Lande und für jene wenn Sie zu uns kommen!
  • 23.10.2017, 22:39 Uhr
Besuch mal den Petersdom mit Rock, der nicht über das Knie reicht.
In katholische Kirchen ist es auch hierzulande nicht üblich. Man wird schief angeschaut

Dom oder Kloster darfst du auch nicht besuchen
  • 24.10.2017, 10:45 Uhr
Stimmt alles und natürlich sollte es immer unser Ziel sein das sie das Ding ausziehen und einverstanden bin ich auch wenn man sagt "Hier bitte das Gesicht zeigen"denn überall gehts nich verschleiert.Nur Frauen die es nicht anders kennen,die kaum begreifen warum und die dadurch noch weiter in die Isolation getrieben werden die Burka zu verbieten find ich falsch.Sie werden schon wieder nicht dazu befragt ,man bevormundet sie man tut genau das was sie kennen man räumt ihnen keine Rechte ein.
  • 24.10.2017, 10:53 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
na da werden sie sicher reich die Östereicher.Die Frauen dürfen halt nich mehr auf die Strasse und sehn so nichts mehr von der Welt.Das ist der beste Weg zur Integration
  • 23.10.2017, 22:26 Uhr
Frauen müssen in den Familien anfangen zu integrieren und ihre Söhne anders erziehen!
  • 23.10.2017, 22:29 Uhr
Da brauchen sie aber Kontakte .Die Familie in der die Frauen leben is nicht der Ort wo sie umdenken lernen können.Wenn sie sich verändern sollen dann müssen sie unsere Welt kennenlernen.Nur in den Familien wo Frau Burka tragen muß is das nich möglich.Lässt man sie nu ohne nich mehr auf die Strasse dann wird sich nichts ändern
  • 23.10.2017, 22:36 Uhr
Wer soll denn die Pflichten außer Haus erledigen,wie einkaufen z.B. die Männer werden sich nicht auf solche niedrige Arbeiten herablassen.
  • 23.10.2017, 22:38 Uhr
Das siehst du so....
Wie sollen sie verschleiert Kontakt bekommen?
Nein, es ist die Unterstützung dieser Machos, wenn es weiter zugelassen wird!
  • 23.10.2017, 22:39 Uhr
Falsch.Ich bin ja oft im Asylantenheim.Eigentlich erledigen die Männer den Einkauf und grad in diesen ganz traditionellen Familien.Männer verdienen das Geld und sie bestimmen wofür es ausgegeben wird und sie kaufen ein.Aber obwohl ich oft dort im Heim bin ich kenn keine Frau die Burka trägt.Aber ich kenn viele die kein Kopftuch tragen.Ich kenne Männer die ihre Kinder in die Kita oder die Schule bringen.Ich kenn Syrer die am Herd stehen und kochen die putzen und die mit ihren Kindern spielen also ich denk schaut mal wie es bei ihnen zugeht und dann urteilt
  • 23.10.2017, 22:47 Uhr
Meinst du wirklich,Renate,nur du wüßtest was da Sache ist ?Schreib nicht solch einen Unsinn!
  • 23.10.2017, 22:56 Uhr
Mich würde mal interessieren, in welchem Flüchtlingsheim Frau D. ein und aus geht.
  • 23.10.2017, 23:58 Uhr
ich habe auch 7 Jahre in einem islamischen gelebt und kann sagen, Renate du hast ein verklärtes Bild
  • 24.10.2017, 01:26 Uhr
Ich hab kein verklärtes Bid ,ich nehm nur wahr was ich seh.Ich seh auch das es Andere gibt und mit Sicherheit weiß ich das es eine Männergesellschaft ist.Nur unsere deutschen Männer sind auch nich alle was sie sein sollten.Aber hier ging es ja um Burka und ich denk immer noch das man diesen Frauen mit dem Gesetz keinen Gefallen tut.
  • 24.10.2017, 07:50 Uhr
Was soll der blöde Satz von den deutschen Männern?
Es geht um die Burka!
So verbissene Frauen wie du, helfen den Burka-Trägerinnen auch nicht, sondern unterstützen noch die Männer!
  • 24.10.2017, 16:56 Uhr
Ich finde dass man den Frauen sogar einen großen Gefallen damit tut. Ihre Männer können sie nun nicht mehr zwingen, dieses antike Kleidungsstück zu tragen und so werden auch diese Frauen schon bald merken um wieviel schöner es sich ohne dieses vorsintflutliche Teil leben läßt.
  • 24.10.2017, 17:11 Uhr
Aber du meinst man muß sie zwingen
  • 24.10.2017, 17:14 Uhr
Wir haben ein Vermummungs-Verbot!
Das ist dann auch "zwingen"?
  • 24.10.2017, 17:24 Uhr
Viele Frauen werden von ihren Männern zum Tragen gezwungen und es gibt auch den psychischen Druck der aus dieser Religion erwächst, obwohl Niqab oder Burka nirgends im Koran gefordert werden, also religiös sehr fraglich sind.
Das bei uns bestehende "Vermummungsverbot" gilt im öffentlichen Raum nur bei Versammlungen und wird leider selbst da nicht umgesetzt, wie man an den Antifachaoten und linksextremen Randalierern letztens in Hamburg erst wieder sehen konnte.
  • 24.10.2017, 17:38 Uhr
Ja, ich weis...es ging um das Wort "zwingen"....
  • 24.10.2017, 17:53 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich finde es gut, wenn Menschen sich unverschleiert begegnen...
  • 23.10.2017, 22:24 Uhr
Genau so ist das, ich möchte auch gerne sehen wer mir entgegen kommt
  • 23.10.2017, 22:26 Uhr
so ist es
  • 23.10.2017, 22:31 Uhr
habe in Antalya so eine gesehen auf dem Flughafen .habe gesagt sollte sie mit der Condor fliegen steige ich nicht ein
  • 23.10.2017, 22:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber mal wieder typisch sind die Einwände zum beispiel von Wien wegen der Touristen.
Da sieht man mal wieder wie gier die vernunft frißt.
Nach denen kann Österreich ruhig untergehen, solange bei denen schön die kasse klingelt.
und das ist auch hier bei usn die verlogen Politik der etablierten, genau auf dieses klientel setzen unsere etablierten Partein.
Offensichtlich sind sehr viele da die durch die Flüchtlinge und Zuwanderer recht viel geld verdienen.
  • 23.10.2017, 22:19 Uhr
Warum sollte Wien untergehen, auch früher ging es Wien gut. Ohne Araber und deren Frauen in Niqabs oder Burkas.
Das ist ein äusserst schwaches Argument.
  • 23.10.2017, 23:50 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.