wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Nikolaus im Asylantenheim


Gestern war der Nikolaus auch in unserem Asylantenheim.

Es geht doch nichts über freudig leuchtende Augen von Kindern - gleich aus welchem Land sie stammen.

07.12.2017, 12:19 Uhr
KategoriePolitisches

45 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Stimmt Harry Kinder kennen noch keine Vorurteile
  • 08.12.2017, 06:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kinder kennen keinen Fremdenhass, kein Mensch wird so geboren und leuchtende Kinderaugen sind was sehr schönes
  • 07.12.2017, 16:58 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Prima
  • 07.12.2017, 14:32 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn man diese Augen sieht wird dasweich....
  • 07.12.2017, 14:19 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen gelöscht.
  • 07.12.2017, 14:04 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 07.12.2017, 13:33 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 07.12.2017, 13:30 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Freude zu schenken ist eine gute Tat. Das können nur Menschen geben, die eine gute Portion Zufriedenheit besitzen.
  • 07.12.2017, 13:26 Uhr
  • 5
Kann aber auch dazu nützlich sein, zufrieden zu werden
Es ist ja keine Einbahnstraße.
  • 07.12.2017, 13:37 Uhr
  • 5
Zufriedenheit ist eine innere Sache. Mann kann nur zufrieden sein, aber zufrieden werden? ... da bin ich nicht sicher
  • 07.12.2017, 13:44 Uhr
  • 2
Zufrieden sein bedeutet eine Menge Arbeit an sich selbst. Bin ich es nicht, dann muss ich noch mehr dazu tun, um s zu WERDEN. Weshalb sollte man nicht zufrieden werden können? Das würde ja bedeuten, einmal unzufrieden, immer unzufrieden.
  • 07.12.2017, 13:48 Uhr
  • 5
Oh nein, das nicht. Das Werden in sinne von Zukunft ja, aber in sinne von Fremdhilfe, das ist was ich meine, dass es schwer ist.
  • 07.12.2017, 13:50 Uhr
  • 2
Ich denke, wir meinen schon das gleiche
  • 07.12.2017, 14:04 Uhr
  • 1
Ja, von Anfang an
  • 07.12.2017, 14:21 Uhr
  • 1
  • 09.12.2017, 20:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Stimmt
  • 07.12.2017, 13:26 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.