wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Mein Echo auf den" Echo"


Für verwirrtes Sprechen mit unkontrollierten
Handbewegungen,im immergleichen Takt, einen Echo, ich glaube ein" Musikpreis", zu bekommen, ist schon ein Skandal in sich. Aber auch noch beknackte Texte zu prämieren, zeigt wie verkommen inzwischen Preisverleihungen sind.
Verkaufszahlen auszuzeichnen und zu bejubeln
hat wohl eher nichts mit guter Musik zu tun.

16.04.2018, 17:56 Uhr
KategoriePolitisches

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
eine deutsche band hätte für diese liedtexte eine strafanzeige bekommen.
migranten bekommen den höchsten deutschen musikpreis.

das ist deutschland.
  • 16.04.2018, 19:25 Uhr
Das ist Deutschland HEUTE, Uwe!
  • 16.04.2018, 19:28 Uhr
...das Deutschland, in dem wir gut und gerne leben - oder wie immer auch dieser Spruch hieß... Nur das WIR wurde nicht definiert.
  • 16.04.2018, 19:29 Uhr
Eine deutsche Gruppe, wäre mit dem Text garnicht erst zugelassen worden. Der Preis wäre ausgeschlossen.....
Die Echo-Entscheider kannten den Text und bei denen liegt die Geistesarmut in der Befürwortung dieser Texte. Wie viel Verachtung müssen solche Gremien aufbringen, um sowas wie einen Holocaust textmässig mit einem Preis auszuzeichnen
  • 16.04.2018, 19:49 Uhr
Natürlich wäre eine deutsche Gruppe ausgeschlossen worden. Sie wären als Nazis in sämtlichen Medien erschienen, die Linksfaschisten würden ihnen auflauern etc.
Das weitere Procedere brauch ich wohl nicht zu beschreiben.
  • 16.04.2018, 19:54 Uhr
Leider wird es weder im virtuellen Bereich noch im realen Alltag so gesehen, dass das meiste politisch gewollt ist, oder politisch befürwortet wird.
Wer als Deutscher sich kritisch äussert, wird als neidisch oder fremdenfeindlich oder rassistisch oder AfD-Whler bezeichnet.
  • 16.04.2018, 19:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hits sind halt HIts - und allein die zählen - genauso wie "Klicks". Um Inhalte gehts da schon lange nicht mehr. Nur interessant, dass die Preisträger auch hier ziemlich hoch im Kurs stehen Also müssen sie ja irgendwie ein Gefühl treffen - und dem Zeitgeist entsprechen Verschlurte Aussprache und verschluckte Endungen - und verschwurbelte Nonsense-Gedankengänge sind anscheinend wirklich zeitgeistkonform - à la "Wenn Worte meine Sprache wären" usw...
  • 16.04.2018, 19:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja.
Ich mag die Lieder und Interpreten auch nicht.
ABER:
Selbiges schimpften meine Eltern als ich Anfang der 80er DAF (geh in die Knie, tanz den Mussolini) oder Trio hörte.

Also: Durchatmen, mit den Schultern zucken und immer sagen: Ich werde nicht so ein verbitterter Motzknochen.
  • 16.04.2018, 19:06 Uhr
Trios "Da da da" ist durchaus in die Annalen der Musik eingegangen und wird sich noch viele Jahrzehnte halten.
Obwohl es nur Dada ist.

Gut, Rap wie "Ich fick deine Mudda", wird kein Jahrzehnt überstehen, das glaube ich auch.
  • 16.04.2018, 19:16 Uhr
Es geht nicht um "die Musik", es geht um ein Rappersong, der eine Schmäh auf die im Holocaust umgekommenen Juden geht. Mit dem Echo Preis wurde also der Text ausgezeichnet.
Charakter zeigte Campino und andere Künstler, als sie den Preis nicht angenommen haben. Ebenso wurde ein Preis aus 2017 zurückgegeben. Das ibeweist Größe.

Nicht der Rhythmus alleine, sondern hier in dem Zusammenhang eben die Texte sind nicht einfach eine Geschmackssache, sondern in dem Fall eine Aussage auf Mord und Erniedrigung
  • 16.04.2018, 19:17 Uhr
Campino, nicht die hellste Kerze im Business.
Das beweist das auch Idioten mal einen lichten Moment haben.
(Mit grauen erinnere ich mich, wie der Knallkopp voller Bommerlunder im Kopf, Hannes Waders "Heute hier, morgen da" versaut hat.)

Was genau diese bekloppten Rapper denn nun für einen kalkulierten Skandal gerappt haben, entzieht sich in der Tat meiner Kenntnis.
Genauso wie sich meiner Kenntnis entzieht was sonst noch prämiert wurde.
Wenn geistlose Rapper heut' zu tage antisemitisch rappen müssen, um Verkaufszahlen zu generieren, werden sie es halt tun.
Wenn sich Erwachsene u.a. im WL darüber aufregen, haben sie genau das erreicht, was sie wollten.
  • 16.04.2018, 19:27 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Den Texte würde ich nicht als beknackt bezeichnen, sondern schlicht und einfach als widerwärtig - und die Prämierung ist wieder mal ein Zeichen, wie tief Deutschland gesunken ist.
  • 16.04.2018, 18:58 Uhr
korrekt.
  • 16.04.2018, 19:18 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 16.04.2018, 18:52 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich mag nur und das Helenchen
  • 16.04.2018, 18:36 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der echo wird auf grund von verkaufszahlen vergeben. nicht wegen geschmack. dumpfbacken sind diejenigen - in meinen augen - die die texte beklatschen und nicht begreifen, wie bösartig diese teilweise sind. daß rap nicht der musikgeschmack der mehrheit ist, heißt aber nicht, daß rap schlechthin doof ist.
  • 16.04.2018, 18:32 Uhr
Das mit den "Verkaufszahlen" ist auch so eine Sache....da zählt nicht nur, was über die Ladentheke geht, sondern jeder Klick im Internet....ist nicht mehr so wie früher, als wirklich die Menge der verkauften Platten bzw. CD``s zählten....
  • 16.04.2018, 20:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als in D nur auf Englisch gerappt wurde fanden viele es ganz toll, weil sie den Text nicht verstanden haben. Auch in englisch haben die Rapper nicht gerade Schmeicheleinheiten verteilt.Heute hat sich deutscher Rap durchgesetzt und jetzt verstehen die meisten erst mal was da so "gesungen" wird. Rap ist nun mal eine grenzwertige Musikart und garantiert nicht für Preise geeignet. Wenn ich als ernstzunehmender Musiker einen Echo bekäme mit diesen Antimusikern, würde ich ihn schon auf der Bühne mit deutlichen Worten nicht annehmen. Respekt vor der Rede von Campino, aber nur er hat den Mut gehabt vor Ort Tacheles zu reden. Vielleicht hat es ja auch damit zu tun das die ARD aus der Ausstrahlung der Echoverleihung ausgestiegen ist und VOX sieht ja bekanntlich vieles lockerer.
  • 16.04.2018, 18:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehe ich auch so.....
  • 16.04.2018, 18:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
stimme zu !
  • 16.04.2018, 18:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.