wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Es stimmt nicht,
dass starke Menschen nicht leiden.
Sie zerbrechen auch in 1000"Teile,
aber sie haben gelernt,
keinen Lärm zu machen!
In diesem Sinne,Guten Morgen.

KategorieSprüche

29 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ein jeder geht mit Kummer und Schmerz anders um.
Der eine zerbricht, der andere geht gestärkt daraus hervor.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
richtig
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dito
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das kann ich unterschreiben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da ist was dran!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist natürlich gut, wenn man "Stärke" besitzt, aber manchmal ist es
gut, wenn man eine starke "Schulter" zum Anlehnen hat.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Durch ihre Tapferkeit vergeht der Schmerz viel schneller, als wenn sie ewig jammern würden. Zu ändern ist ja doch nichts. Also Augen zu und durch.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Starke Menschen sind wie Bäume - die machen auch keinen Lärm beim Wachsen.
Was für eine tolle Metapher!
Ja, finde ich auch.
Danke lich!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und sich wieder zusammenzufügen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich verstehe das so, dass es durchaus nötig ist, in der Stille zu weinen und sich dann vielleicht alles von der Seele zu schreiben.

Den immer Starken zu spielen, kann schlimme Folgen haben. Man sollte nach den Gründen fragen, versuchen zu verstehen, warum man das hat ertragen müssen , dann sich und anderen Beteiligten verzeihen .... und sich weiter dem Leben stellen.
Den Starken zu spielen ist echt gefährlich. Wahre Stärke ergibt sich aber aus der Akzeptanz, dass das Leben nunmal so ist und man es nehmen muss, wie es kommt. Schlimm ist nur, wenn man sein Elend immer selbst verursacht, weil man nicht bereit ist zu lernen. Selbstvorwürfe müssen schlimm sein.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.