wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Seiltänzerin ohne Netz
Mein Leben war ein Auf-dem-Seile-Schweben.
Doch war es um zwei Pfähle fest gespannt.
Nun aber ist das starke Seil gerissen:
Und meine Brücke ragt ins Niemandsland.

Und dennoch tanz ich und will gar nichts wissen,
Teils aus Gewohnheit, teils aus stolzem Zorn.
Die Menge starrt gebannt und hingerissen.
Doch gnade Gott mir, blicke ich nach vorn.

Mascha Kaléko

KategorieGedichte

18 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schön!
Danke
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Blick nach vorne kann nicht von Nachteil sein, finde ich.
Da hast du recht, aber der Blick nach vorne sollte auf dem Blick nach hinten aufbauen, um nicht die gleichen Fehler zu machen.
Stimmt, allerdings sind wir Menschen und machen immer wieder Fehler. Manchmal leider auch die gleichen.
Man sagt, das Leben bringt einem die selbe Lektion wieder und wieder bei.. bis man sie gelernt hat.. für mich trifft das zu.
Das klingt spannend Katharina. Schreibst du mir ne PN?
Conny... Verhaltensmuster zu durchbrechen ist nicht leicht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich liebe Mascha Kaleko.
Das versteh ich gut. Magst du auch Kristiane Allert-Wybranietz
Die mochte ich sehr als junges Mädchen.. "ich möchte Dir die Wolke sein, doch lässt Du Dich fallen, prallst Du auf Stein".. oder so.. heute mag ich lieber lyrischere Lyrik.
Liebeserklärung realistisch

Ich bin bereit, mit Dir Wege zu suchen, die wir gehen können. Nicht bereit bin ich, Deinen Weg mit Verständnis zu pflastern und damit so beschäftigt zu sein, daß ich von meinem Weg abkomme.
© Kristiane Allert-Wybranietz

Das mag ich, sie ist nah am Leben
Der Stein der Weisen

Ich suchte an allen Stränden meiner Welt,
schaute alle Wege entlang,
ihn am Rand zu entdecken.
Ich klopfte in den Steinbrüchen herum,
untersuchte sogar die Steine,
mit denen man nach mir warf.
Beinahe jeden Stein hebe ich auf,
betrachte ihn von allen Seiten.
Währenddessen
lachen die Weisen mich aus.
Ja, sie ist eindrücklich und sehr nah an mir. Vielleicht versuche ich deshalb, sie zu belächeln.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sie hat richtig tolle Texte geschrieben 👌👌
Oh ja... Und ich mag gerne lebensnah Gedichte
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.