wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Wir sollten immer daran denken, das niemand freiwillig seine Heimat verlässt. Kriege, Klimaveränderungen, unfaire Handelsverträge die vielen Staaten aufgedrückt werden. Auch und vor allem von der EU. Traurig aber wahr. Es gilt in diesen Ländern für faire Handels- und Arbeitsmöglichkeiten zu sorgen, dabei zu helfen, Strukturen aufzubauen die es ermöglichen, das die Menschen von ihrem Einkommen leben können. Korruption und mehr Waffen in diesen Regionen sorgen nur für noch mehr Instabilität, Not und Elend. Fluchtursachen.

KategorieSonstiges

128 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn es so wäre würde ich dir zustimmen, leider sollte man nicht vergessen dabei, was haben sie in all den Jahren von uns bekommen, was wurde von vielen Ländern dort aufgebaut und wieder vernichtet.
Sie bekriegen sich, und wir sollen dafür bestraft werden in dem wir alles aufnehmen sollen, oder wieder alles in deren Länder aufbauen sollen. Ein Kreislauf der nie auf gehen kann, wenn sie nicht bald mal selbstständig werden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Überall auf der Welt sollte man von seinem Arbeitseinkommen Leben können -ohne Not und Elend zu erleiden .
Sprich "Tafel" oder die Hilfe anderer aufzusuchen !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Die EU hat im Jahr 2013 insgesamt 56,2 Milliarden Euro an Entwicklungshilfe geleistet. Die Mittel stammten aus dem EU-Haushalt und den Haushalten der EU-Länder."
https://europa.eu/european-union/top...operation_d

56.000.000.000 € in einem Jahr !!!!!

Da stellt sich doch die Frage wieviel davon auf den Schweizer Konten der Stammesfürsten gelandet ist.
Dies ist auch meine Meinung,
Vor ort sollten die Gelder an die Organisationen gegeben werden die die Not lindern und Strukturen Aufbauen

sei es Lebensmittel oder Schulen und Hospitäler,dort wo die Not am größten ist !
Aber das nicht nur zu Weihnachten -sondern kontinuirlich übers Jahr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
mal ganz ehrlich, wir zahlen und zahlen, wir unterstützen und helfen und das sind nicht wenige Mitmenschen die sich in diesen Ländern einsetzen>>> da frage ich mich doch>>> warum wirkt dort die Unterstützung einfach nicht?! Liegt es am " Nicht Koennen " oder am " Nicht wollen " ?!

Hier sollten sich doch mal für einige Zeit Politiker aus den Wirtschaftsländern hinbegeben und einfach tatkräftig mithelfen um zu beweisen , dass Strukturen aufgebaut werden koennen.
Ich denke, dass viele Bewohner der jeweiligen Länder das verstehen!!
Anleitungen geben und das nicht nur über ein paar Wochen, sondern über einen langen Zeitraum

Wo ein Wille, da ein Weg>>>> so geht das auch bei uns.
Und nein>>>> es ist von mir ehrlich gemeint und keine Satire.
Noch einen schoenen Tag, die Pflichten rufen
Der Bereich Entwicklungshilfe in der Bundesregierung nimmt von den Kosten her einen kleinen Anteil ein. Es sind gerade die kleinen Projekte die sich zu großen entwickeln. Und das braucht seinen Zeit. Es gibt viele Beispiele für erfolgreiche Entwicklungsarbeit.
Dietmar, schau Dir doch bitte mal die Summe der Entwicklungshilfe an die Karl Labling weiter oben einsetzte. Das ist wahrlich keine kleine Summe.
Es gibt sogar sehr große Erfolge in Afrika, dank der Entwicklungshelfer und sogar von einigen Konzernen die scheinbar mit ihrem schlechten Gewissen nicht mehr so ganz klar kommen.
Wer hat denn diese Länder ausgebeutet?! Es gibt genügend Dokus darüber, die mich immer wieder interessieren und dort Firmennamen auftauchen von denen ich niemals gedacht hätte, dass sie Menschen ausbeuten. Unter anderem sogar das DRK!!! Dies war mal in einer Sendung:
Die Story, zu verfolgen.

WIR koennen nicht die Menschen der ganzen Welt retten, das ist klar und einen Tipp für ein sehr interessantes Buch das ich bereits 2x gelesen habe, denn dort wird auch beschrieben wie es mit der Korruption , Betrügereien, Dealen usw. aussieht. Selbst in Kinderheimen bereichern sich die Betreuer an den Geldern die von Europa aus dorthin überwiesen werden.
Wer mag>>>>> es ist ein sehr interessantes Buch
https://www.ullstein-buchverlage.de/...374758.html
Sind die Zahlen der EU insgesamt, also von 27 Mitgliedsländern, liest sich jetzt zwar sooo viel, aber runtergebrochen auf die einzelnen Staaten, 27 immerhin, ist es nicht viel. Zumal unterschiedliche Staaten in unterschiedlichen Ländern auch unterschiedliche Interessen haben. Der deutsche Anteil liegt bei knapp 5 Milliarden. Und der ist auch ziemlich breit gestreut was die Regionen angeht. Und immer noch machen sich gewisse Leute keine Gedanken über die exorbitanten Summen, die jährlich durch Steuerhinterziehung flöten gehen. Minimum 100 Milliarden, das ist niedrig geschätzt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jeder Euro, der für Konsumtion gespendet wird, verlängert das Elend. Aufgabe ist die Organisation der Hilfe zur Selbsthilfe, damit die Länder von selbst durch Eigenleistung ihrer Bürger auf die Beine kommen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese Strukturen zerfallen in Regel schneller als sie aufgebaut waren.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Schwager war für ein Jahr in Afghanistan (Aufbauhilfe der BW)
er ist schier verzweifelt. In Krankenhäuser stehen med. Geräte womit keiner umgehen kann, Schulen wurden mit Bücher, Schreibmaterial u.s.w. versorgt, Mädchen dürfen bis heute diese Schulen nicht besuchen. Brunnen gebaut, womit die Mohnfelder bewässert werden und der Dorfälteste bestimmt mit einer Benutzungsgebühr wer Trinkwasser bekommt und wer nicht.

Das ist nur eine winzig kleine Einsicht, wie es in "Entwicklungsländer" immer noch zu geht. Korruption, Macht, Habgier stoppen wir nicht ... leider!
Schon mal gefragt auf wessen Drängen die Bundeswehr überhaupt in Afghanistan ist? Kommt auf Druck von Amerika. Der Spruch vom damaligen Verteidigungsminister Peter Struck.....Wir verteidigen unsere Demokratie am Hindukusch..... Was verteidigen wir da? Der Einsatz hat ausser unnötigen Kosten auch unnötige Tote gefordert. Wir sind da so überflüssig wie ein Kropf. Genauso wie bei den anderen Einsätzen im Ausland auch. Zumal einige Einsätze weder vom Völkerrecht noch von der Verfassung gedeckt sind. Siehe Syrien. Von denen kam keine Erlaubnis, ihr Land zu überfliegen, zwecks Erkundung. Es geht gewissen Mächten einzig und allein um die Sicherstellung von Rohstoffquellen. Mali, Uran für Frankreich, und in Afghanistan werden große Rohstoffvorkommen an Eisen und Nichteisenmetallen vermutet. Nur mal so zum Beispiel. Noch Fragen?
Dietmar,Du hast Gabi`s Kommi nicht verstanden.
Sie schreibt von Menschen,die die Maschinen nicht bedienen können.Was "nutzt" eine Schule,wenn die Mädchen nicht rein dürfen.Viele Menschen sind dort sehr arm und können sicherlich keine "Gebühren" für Wasser zahlen.
In Syrien werden auch riesige Erdöl/Gas-Vorkommen vermutet.

Ich habe keine Fragen an Dich, wünsche nur einen angenehmen Tag!
Doch, ich habe Gabi´s Kommi sehr wohl verstanden. Soviel Entwicklungshilfe könne wir da gar nicht reinstecken um da was zu ändern. Es sind die inneren gewachsenen Strukturen, die wir auch nicht mit noch soviel goodwill aufbrechen können. Unter Karsai hatte sich ein korruptes System entwickelt, das immer noch trägt. Das zu ändern, muss von der Bevölkerung gewollt und getragen werden. Leicht gesagt......ich weiß.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
..."dabei zu helfen, Strukturen aufzubauen..." Wie lange erhält Afrika schon Milliarden??? Und? ist es seitdem besser geworden?
Wir waren mal in Stellenbosch, Südafrika. Unser Lodgeswirtin erzählte uns, dass nach der Apartheit viele Afrikaner Weinberge bekommen haben, gutgehende Weinberge. Und jetzt? Kein Gewinn mehr, was kaputt ist, bleibt kaputt....Arbeiten? naja, wie man will. Ich könnte das noch so fortsetzen, mache ich aber nicht. Und die Hausangestellten kamen auch, wie es ihnen passte.....!
der Migrationspakt sieht dies u. a. vor, so dass Menschen dort leben können, wo ihre Heimat ist.
Aha....
Aha? hast du den Migrationspakt nicht gelesen?
Hier gehts doch nicht um den Migrationspakt!
P.S. der Migrationspakt wird den Hunger und das Elend dieser Welt wirkungsvoll bekämpfen.
Aber so was von.....
P.S. Esherscht in den Ländern auch eine andere Kultur,die kennen diese Deutsche Pünktlichkeit nicht -und dies wird wohl noch lange so sein !
Siehste, ich wusste, an irgendetwas muss es liegen....
Dies stellten die Auswanderer sehr oft fest -das ist eben so ,und machen kan man nichts .
Wie war das im TV ein Herz für Kinder -die Ordenschwester sagte für 10€ kann ich 100 KINDERN eine warme Malzeit am Tag geben -und hier sind 10€ für ein
Kind nichts .
Ich weiß jetzt nicht, was das in diesem Strang zu suchen hat....
Dann Überlege bitte
Nach deinen Worten, müssen wir also "Schlampereien" weil sie in deren Ländern herrschen, aktzeptieren. Toll!
So ist das von mir gemeint

Vor ort sollten die Gelder an die Organisationen gegeben werden die die Not lindern und Strukturen Aufbauen

sei es Lebensmittel oder Schulen und Hospitäler,dort wo die Not am größten ist
Aber das nicht nur zu Weihnachten -sondern kontinuirlich übers Jahr

und dann ein heranführen an die Arbeitswelt ,so das sie erfahren wie es geht und nicht anders Hife zu selbsthilfe also !
Es sind doch genügend Organisationen, die vor Ort helfen. Kehren sie den Rücken, lässt das Engagement wieder nach....und alles ist wieder beim Alten.
Auch in diesen Ländern kann man mit 10 Euro kleine 100 Kinder mit einer warmen Mahlzeit versorgen...man sollte mal bissel realistisch blieben,Fernsehn hat nicht nur ein "Bildungsauftrag" es jammert auch auf hohen Niveau im Auftrag bestimmter Organisation.
Auch so,du bist darin Ausgebildet -das ist nur deine Meinung und die solltest du auch behalten ,am besten für dich
Möchtest du damit sagen das die Ordensschweter die unwahrheit gesagt hat !
Um Gottes Willen, da würde der liebe Gott aber böse werden....
Haste schon eine ordensschwester getroffen die dir das bewiesen hat, dass es machbar ist...
Da kannst aber einen drauf lassen !
Sie hat es doch im TV gesagt -oder hörst du nicht gut
Ach so, weil sie es im TV gesagt hat, muss es also stimmen. Klar doch.
Gehe in die Mediathek des ZDF´s und dort siehst und hörst du dir es so lange an bis du es verstanden hast
ja glaubst du sie Lügt !
Nie und nimmer.....
Ja du darfst auch nicht nach westlichen Maßen rechnen -Hirse ist eben Preiswerter
P. wize.life-Nutzer wer hat die Afrikaner von ihrem Land vertrieben, um dort Profit rauszuhauen, natürlich ohne sie?

sie kamen ohne die Weissen dort sehr gut zurecht, vielleicht nicht im weinbau, doch es reichte für sie und das zählt.

nicht alle sind so raffgierig wie manch Weißer
Aha....nach der Apartheit bekamen sie doch Land zurück.....aber leider verkommt das. Und in erster Linie ist immer die Regierung für das Volk verantwortlich.....nicht andere.
und was geht es dich oder mich an, was diese mit ihrem Land tun?
Eben, nix. Interessiert mich auch nicht....aber dann nicht rumbetteln und jammern.
ich habe noch keinen Südafrikaner hier jammern gehört oder gesehen.
Wer keine Bildung erhalten hat, weil diese keine Bildung bekommen hatten, muss von ganz klein anfangen. Die Weißen hatten schon dafür gesorgt, dass Schwarze dort nicht zu viel gelernt haben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
anscheindend wollen eingie hier nicht verstehen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also ich hab freiwillig mein Heimatland Deutschland verlassen, weil die Perspektiven dort immer schlechter werden (jedenfalls für Deutsche).
Und? Haste jetzt als Wirtschaftsflüchting im neuen Land bessere Karten oder gehts dir wie vielen Flüchtlingen hier?
Ich war kein Wirtschaftsflüchtling, habe nie Leistungen bezogen, sondern arbeite via Internet für ein deutsches Büro.

Es geht bei den heutigen Perspektiven in Deutschland nicht nur um wirtschaftliche Aspekte.
Und ich arbeite in Deutschland vor Ort, meine Perspektiven sind gut, sogar gesundheitlich.
Dann freu Dich einfach.
Wer sagt, dass ich das nicht tue? Ich freu mich jeden Tag, dass ich am Leben bin.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.