wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

KategorieSonstiges

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In Gegenzug empfehle ich das Buch von "Europa zuerst", eine Unabhängigkeitserklärung" des Politikwissenschaftlers Claus Leggewie. Der Autor erklärt anschaulich, wie sehr Europa ein Kontinent der Zukunft ist.

https://www.tagesspiegel.de/politik/...291046.html
Ein interessantes Buch, das leider nicht die Unterwanderung der Demokratie durch den Faschismus einer Religion berücksichtigt. Die Zersetzung der demokratischen Strukturen findet statt. Sie findet statt durch die Ignoranz kulturfremder Menschen. Sie findet statt durch linken/rechten Populismus. Sie findet statt durch den Mainstream, die den religiösen Faschismus nicht bzw. nicht konsequent genug bekämpft.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"So ist Murrays Werk vor allem eine Buch gewordene Filterblase. Und ein rechtes Manifest. Das schwarze Zentrum des Buches ist ein bewusster Bruch mit den Prämissen des liberalen Denkens und ein Umschwung zur Basis rechter Ideologie: zum Denken im ethnischen Determinismus. Wer die Integration für gescheitert hält und den Werte- und Kulturkampf gegen Islamisierung für aussichtslos, dem bleibt nur noch die Furcht vor der kulturellen und ethnischen Verdrängung."
Die Zeit
https://www.zeit.de/kultur/literatur...hts/seite-3
Ein bemerkenswerter Satz von dir. „Wer die Integration für gescheitert hält und den Werte- und Kulturkampf gegen Islamisierung für aussichtslos,....“
Das du diese Einsicht hast ist erstaunlich. Der Kampf gegen den Islam ist aussichtslos.
er stammt nicht von mir, sondern aus der Zeit. ich würde mir niemals rechtsextremes Gedankengut zu eigen machen.
Wieso bist du dir eigentlich so sicher, das es nur ein Weltbild gibt das richtig ist?
Egal was kommt, du hast nur die eine wahre, richtige Meinung. 🤔
Das ist wie mit dem Islam, die glauben auch nur ihr Weltbild ist das einzig richtige. Ich denke es gibt immer mehrere Ansichten und richtige Lösungen
man kann viele Weltbilder haben, aber inhumane und rassistische kommen für mich nicht in Frage
Humanismus ist ein hoher Wert ansich. Rassismus ist zu verurteilen.
Nur wie gehst du mit Menschen um, die aus anderen Kulturkreisen kommen und für die diese Werte nicht den Stellenwert haben bzw. unbekannt sind?
ich werde dieses Weltbild nicht akzeptieren, sie deshalb aber nicht als Menschen diskriminieren
Das machen diese Menschen trotzdem, egal ob du deren Weltbild akzeptierst oder nicht.
Da unsere Gesellschaft sie nicht umerziehen kann, werden wir dank edler Werte in 50 oder 70 Jahren nur noch Geschichte sein.
Die Zukunft wird zeigen, wohin der Weg führt.
Erste Anzeichen dafür gibt es schon lange.
Das werden auch Ignoranten und Egoisten feststellen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na ja wenn ihr denn meint. Ganz im Ernst was kann man an dem Menschen ernst nehmen.Aber gut wer denn sowas glauben will.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr interessant😊
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der Mann hat vollkommen recht mit seinen Prognosen und Einschätzungen...
eine ernüchternde Bilanz über die Verantwortungslose Migrationspolitik in Deutschland und Europa....
und gut fand ich das Gleichnis vom Selbstmord Europas in den die
verantwortlichen Politiker auch vor allem hier in Deutschland unser
Land und Europa in dieses riesige Zuwandereungsprojekt
gegen den Willen der Mehrheit der Bürger in Deutschland und in Europa systemmatisch hineintreiben ohne die Bürger zu fragen,
ob sie diese massiven Gesellschaftsveränderungen akzeptieren wollen.
Und das mit allen Mitteln von Desinformation und Schönrednerei
wo die Probleme ausgeblendet oder überspielt werden
die durch die Zuwanderung entstehen und die hier tagtäglich sichtbar sind.
Das hat in die Freiheitsrechte der Bürger Europas und vor allem Deutschlands schon hineingegriffen.
Auch in die Informationspolitik der Medien, was er angesprochen hat.
Für alle sind die Probleme sichtbar, aber man versucht sie unter
den Teppich kehren zu wollen mit dem Hinweis auf die Zukunft
als Allheilmittel dieser Negativentwicklung...
wenn, so glaubt man diese Integration dann geglückt sein wird...
und deshalb alle Kritik dieser Entwicklung mit Populismus oder Nazi
Gedankengut übertünchen möchte...womit man Kritiker mundtod
macht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Geschwätz eines Sehers, der Hühnerknochen wirft!

Europa stirbt nicht, Europa verändert sich!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.