wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Gelebte Demokratie


Ich begrüße das Vorgehen des Hochschulpräsidenten. Das ist in meinen Augen genau die richtige Gangart: Konfrontation statt Verweigerung.

"Hochschulpräsident Frank Dievernich stellte auf Anfrage klar, dass Meuthen nicht ausgeladen werde. Zum einen sei die University of Applied Sciences als staatliche Hochschule „der politischen Neutralität verpflichtet“. Zum anderen sei sie ein geeigneter Ort, um sich kritisch mit der AfD auseinanderzusetzen. „Wenn wir wollen, dass in einer Demokratie die Argumente zählen, können wir nicht nur mit den Leuten reden, die uns genehm sind.“ Wer populistische Parteien von Veranstaltungen fernzuhalten versuche, verschaffe ihnen damit nur die Gelegenheit, sich als Opfer angeblicher Zensur zu stilisieren."

https://m.faz.net/aktuell/rhein-main...EdEO7h0m8y8

KategoriePolitisches

67 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Stellt sich die Frage,wie lange Herr Dievernich noch Hochschulpräsident sein wird in unserer Demokratie ?
genau diese Frage ging mir auch durch den Kopf
Günter K. ich denke dem Hochschulpräsident Frank Dievernich wird nichts passieren, denn Dievernich sagte, Zitat: „die große Mehrheit der Professorenschaft teile seine Haltung in dieser Frage. Zur Einladung Meuthens habe er bisher nur „wenige kritische Rückmeldungen“ bekommen. Seiner Ansicht nach werden sowohl die Zusammensetzung des Podiums als auch die Moderatoren dafür sorgen, dass die Thesen der AfD hinreichend in Frage gestellt werden“. Zitat Ende.
Der letzte Satz beschreibt wie man AfD Sprecher Jörg Meuthen bloßstellen will, indem man die Thesen der AfD in Frage stellen will, ich denke Jörg Meuthen sollte gut vorbereitet sein, denn es wird wohl mächtig auf ihn eingeschlagen werden.
Um Herrn Meuthen mache ich mir um seine Rhetorik und sein Wissen keine Sorgen.Wohl aber um die in Frankfurt ansässigen sehr aggressiven Antifa Terroristen.
Friedmann als Podiumsleiter halte ich allerdings für total daneben.Da wäre eine neutrale Person angemessener gewesen..Gleichwohl ist auch Friedmann für Meuthen bestimmt kein Problem.
Friedmann ist ja Gefürchtet als "TV-Scharfrichter" er predigte Moral und Konsumierte selber Kokain. Jetzt ist er wieder Moderator in seiner Sendung „Studio Friedmann“ er stellt seinen Gästen Fragen und lässt sie einfach nicht aussprechen, das wird ja am 5. April 2019 eine interessante Podiumsdiskussion in Frankfurt mit Friedmann, weiß jemand ob das übertragen wird?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eigentlich sind alle staatlichen Hochschulen zur Neutralität verpflichtet, leider halten sich die Hochschulen nicht an diese Pflicht. Das jetzt aus eigener Initiative die Hochschule ( Frankfurter University of Applied Sciences) Herrn Meuthen (AfD) einlädt verdient heutzutage Respekt, das ja gerade nicht typisch in unserem Land ist, eine Konservative Partei zu einer Podiumsdiskussion einzuladen. Für diesen Mut des Hochschulpräsidenten Frank Dievernich, Herrn Meuthen nicht auszuladen das, Das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus" von der Hochschulleitung gefordert hat, zollt den Respekt aller Demokraten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der hochschulpräsi hat recht. indem man meuthen einer intelligenten menge vorführt, wird er sich schon selbst disqualifizieren durch seine antworten.
falls du allen Ernstes glaubst, Meuthen wäre weniger intelligent als die, die ihn eingeladen haben - täuschst du dich aber ganz gewaltig.
meuthen halte ich keineswegs für unintelligent, im gegenteil. seine positionen werden trotzdem zerpflückt wie unkraut.
Wer diese Partei vertritt kann NICHT intelligent sein; ein Anhäufung von Wissen hat nun einmal nichts mit Intelligenz zu tun. Es dient in diesem Fall einzig zur Blendung.
Gesinnung, wie die des Herrn Meuthen und seiner Artgenossen, ist geistiger Durchfall - sonst nichts.
das unterschreibe ich nicht.
nein, ich auch nicht. Habe ihn einige Male reden gehört. Was er sagt hat durchaus Hand und Fuß. Der geistige Durchfall ist allgegenwärtig bei den Grünen.
der Herr Kusch ist das beste Beispiel
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es wäre gut, wenn die Diskutanten sich gut vorbereiten, statt zu Trillerpfeifen, Bashing und Bääh-Rufen Zuflucht zu nehmen. Ist halt anstrengender.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So allmählich kehrt Vernunft ein.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So sehe ich es auch ,

denn nur so geht Demokratie , manchmal tut sie auch etwas weh ...

ist eben ein Gebildeter Mann , alle Hochachtung ....

im Gegensatz zu den Usern , die hier meinen IHRE MORAL
über alles andere zu stellen , sogar über die Demokratie .

und dann noch meinen , wenn sie Beleidigen intolerant sind ,täten sie was gutes....

die Schreihälse verstehen nicht was Demokratie bedeutet !!!!
und wie man damit umgeht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Geht doch. Wollen wir danach mal sehen ob die im Bundestag dann gelebte Demokratie auch auf die Kette bekommen. Denn wer in einem Parlament versucht andere in jeder erdenklichen Situation zum Vollpfosten abzustempeln, sollte sich dann nicht wundern wenn man ihnen das gleiche antut. Nur wer selber zum Konsens bereit und fähig ist, kann dies auch von anderen einfordern.
86% sagen das das so OK ist. Was wollen da 7% von einem Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ ???? Denn da stellt sich schon die Frage, was für ein Rassismus????? Der in ihren Köpfen???
wize.life-Nutzer. Dir ist doch klar das du da wieder mehr als nur etwas daneben liegt. Du kannst Meuthen nicht mit Höcke gleichsetzen. Das sind 2 total unterschiedliche Flügel. Denke aber mal du kannst aber nicht anders. Gegeneinander ist für dich, wie es aussieht, dein Lebensmotto.
Es war die Frage "was für ein Rassismus?????"

Von all diesen Äußerungen will Gauland sich nicht distanzieren, geschweige denn sie für unvereinbar mit mit der Mitgliedschaft in der AfD erklären.
Ist doch Höcke und nicht Gauland. Und umgedreht. Distanzierst du dich für etwas was du selber nicht erzählt hast? wohl kaum. Träume weiter oder schäme dich fremd oder mache und denke was du möchtest. Doch verschone bitte andere von deinen komischen Ansichten und Sichtweisen. Die Zeit der Sippenhaftung ist seit der Wende vorbei. Nur du willst sie wieder aufleben lassen? Vergiss es einfach. Die Zeit ist Geschichte. Und die Frage steht immer noch im Raum. Was für ein Rassismus????? Und jetzt fange bitte nicht mit Chemnitz oder irgend einem anderen Mist an. Vom Thema ablenken kann ich alleine. Da braucht es keinen wize.life-Nutzer Das bekomme ich immer noch alleine auf die Kette. Wenn es da notwendig sein sollte. Es geht um Meuthen und nicht um Gauland oder Höcke. Die 2 sind eine ganz andere Baustelle.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Finde ich gut.
DAs ist auch als Chance zu sehen, mal öffentlich von einem AfD Politiker Antwort auf Fragen von Themen ausserhalb der Flüchtlinge zu bekommen.
Schon Gauland bekannte sich im Sommerinterview vom ZDF zu seiner Ratlosigkeit in wichtigen Bereichen wie Renten und Klimawandel.
Es gibt viele kluge und auch rhetorisch absolut perfekte Leute in der AfD.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.