wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Deutschland


Bin seit Jahren bei wize und lese hier sehr viel , aber wenig positives . Das möchte ich ändern . Bin froh ,in Deutschland geboren worden zu sein , das Wort Stolz, benutze ich in diesem Zusammenhang nicht .Kann, so oft ich will ,mich an den Laptop setzen und hier fast alles schreiben , wieviele Menschen auf der Welt, können das nicht , weil sie damit beschäftigt sind, Essen zu besorgen ,oder weil sie keinen PC oder anderes haben . Oder vieles nicht schreiben können , weil sie dann mit Repressalien rechnen müssen . Es gibt wenig Länder, in denen ich leben möchte, weil die Regierungen die Menschen unterdrücken . Ich kann mit den kleinsten Beschwerden zum Arzt gehen , wieviele Menschen können das nicht . Muss mich nicht damit auseinander setzen , wie ich in ein anderes Land komme, um besser leben zu können . Ich weiss , dass einiges in Deutschland besser sein könnte ,aber im Verhältnis zu sehr vielen anderen Staaten, gehört Deutschand zu den privilegierten Ländern und ich habe das Glück, hier leben zu können .Ich glaube, dass der Mensch dazu neigt ,mehr das Negative zu sehen , was für das Miteinander sehr schädlich ist . So muss jetzt zum Zahnarzt , ist für uns auch selbstverständlich .

KategoriePersönliches

183 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bravo! Dem hab ich nichts mehr hinzu zu fügen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn jemand mit seinem Leben unzufrieden ist, heißt es im Englischen: "Count your Blessings" (Zähle auf, worin es dir gut geht)
Die, sagen wir mal, Meisten kommen dann auch zu einem guten Ergebnis. Das sind die, die gesund geblieben sind, regelmäßig ihren Beruf nachgehen konnten und sich einen Rückhalt fürs Alter schaffen konnten. Aber das Glück hatte nicht jeder - egal an welchen Umständen es lag.
Welchen Sinn macht es, hier zu sagen: Seht her, wozu ich es gebracht habe, wenn einem bewusst sein sollte, das es Menschen gibt, die das eben, aus welchen Gründen auch immer, nicht schaffen konnten

Mich glücklich zu schätzen, hier zu leben, kann ich so nicht sagen.
Wenn ich die Berichte höre und die Bilder sehe, was unsere Vorfahren während der Nazizeit mit Menschen gemacht haben, überkommt mich ein Schamgefühl, hier geboren worden zu sein.
Dieses Schamgefühl war noch stärker während der zehn Jahre, als ich im Ausland gelebt und gearbeitet habe.
Die Deutschen jammern gerne auf hohem Niveau - ein Dach über dem Kopf, ein warmes Bett und jeden Tag Essen kann hierzulande jeder haben und das ist mehr als die Menschen andernorts bekommen und da jetzt wieder die Nazizeit zu bemühen.....
nicht bemühen, sondern in Erinnerung behalten
...ich sehe irgendwie den Zusammenhang mit der obigen Notiz nicht!
Dafür brauchst Du nur den zweiten Satz der Notiz zu lesen
Ich bin seiner Meinung und ich bin auch froh, 10 Jahre nach dem Krieg geboren, daß ich mein Leben in einem sicheren Land in Frieden, Freiheit und relativem Wohlstand verbringen durfte!
Leider sehe ich den Zusammenhang auch nicht . Es steht da mit keinem Wort wozu ich es in meinem Leben gebracht habe
Mein Kommentar bezieht sich nicht nur auf Deine Notiz sondern auch auf viele Kommentare darunter
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da hast du natürlich ganz recht und ich stimme dir in Allem zu!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Um an ein Laptop,PC,Essen und andere Annehmlichkeiten zu kommen,geh ich auch arbeiten.Für das Privileg Zahnarzt,habe ich auch Jahre in die Krankenkasse eingezahlt.Ich habe hier nix geschenkt bekommen.
Ich denke darauf darf man stolz sein,oder?
Ich hab' mit meinem TZ Gehalt und alleinerziehend ne ETW fürs Alter finanziert. Darüber freu' ich mich wie Bolle...fast täglich. Aber mit Stolz hat das nix zu tun.

Hab' einfach auch Glück gehabt. Trotz TZ ein guter Lohn und das 35 von 48 Berufsjahren.
Nebenbei die Welt gesehen.
Du bist nicht stolz darauf 48Berufsjahre absolviert zu haben und das noch alleinerziehend?
Da solltest du mehr wie stolz drauf sein!
Liegt es vllt.daran,dass dir das Wort STOLZ für dein Empfinden ,zu "Nazisprech"ist?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Ich bin froh, in Deutschland geboren worden zu sein, das Wort Stolz benutze ich in diesem Zusammenhang nicht."

Goldene Worte.

Vielleicht auch mal eine Anregung an die, deren Markenzeichen nicht das Lächeln und die Ruhe des Dankbaren sind, sondern die groteske Kombination aus dem geschwollenem Kamm des Überheblichen und dem Wehgeschrei des zu kurz gekommenen.
Du meinst die Pedigisten und AfDeristen ?
Ich meine alle nationalstolzen Alarmisten & Verschörungstheoretiker.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich ergänze mal - "NOCH"
Es ist V I E L E S eben ...NICHT mehr selbstverständlich !
Man muss nur die Augen aufmachen.
Und vor dem was BALD Selbstverständlich sein wird
gilt es...die Augen ... zu Schließen !

DA sind natürlich Träumereien und Gefasel leichter
...hier hin zu klatschen !
Wir sprechen uns in wenigen Jahren schon !
Ich werde da sein...keine Sorge !
Einige sehe ich schon nicht mehr so reichlich
.. und mit FAKTEN schon lange nicht mehr !
Und was bedeutet das nun für Dein weiteres Leben ?
Du .. wirst keine Reisebegleitung ...werden !
Leider habe ich kein Provokationsgen in meiner DNA .
CH wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Problem, es wird aus verschiedenen Gründen nicht so bleiben! ...denn ganz offensichtlich haben wir in Europa/Deutschland jahrzehntelang weit über unsere Verhältnisse (viel zu gut) gelebt.

Also genießt die Jahre, die den glücklichen und zufriedenen Deutschen noch bleiben und diejenigen, die jetzt schon jammern, werden bald wissen und erfahren was wirkliches JAMMERN bedeutet.
Wer sein Brot mit Tränen aß...
...hat zumindest Tränen auf seinem Brot! ...besser als trockenes Brot, oder?
Die fetten Jahre sind bald vorbei,noch tanzen wir auf dem Vulkan .
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin froh, überhaupt geboren worden zu sein. Ich stelle mir gerade vor, wie es wäre ohne mich...
trostlos, einfach trostlos...
Dann tröste mich bitte...
dann komm her
Wo wohnt dein Haus?
Das kann ich hier öffentlich nicht schreiben, sonst rennen mir die Bekloppten hier die Bude ein...
Ich gehöre aber doch dazu...
Nee, du gehörst nicht zu den Bekloppten, das ist eine andere Fraktion...

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
klasse notiz,aber ich benutze das wort "STOLZ"
unsere fahne,unser land.
Stolz bin ich nur darauf, wofür ich die Ursache gesetzt habe.
"gerne, froh, glücklich" sind m.E. die treffenderen Ausdrücke.
"unser" Land... "unsere" Fahne
na,secretary,darfst dich auch mal wieder melden?
Lass doch das Stänkern, Junge
Das lässt sein Stolz jetzt aber nicht zu, wize.life-Nutzer
Ich finde auch, dass man "Stolz" nur in Bezug auf seine eignen Leistungen haben kann ---- alles andere ist ein glücklicher Zufall...
tobias,kleiner,das macht einen riesenspass mit einer alten frustrierten dame.
Wie tief willst Du sinken?
S'ist was Kleines, was Kinder freut!
Geht es noch tiefer?????
Warum muss so etwas sein?
Wirklich, das ist die reine Freude am Drauf hauen.
Auf 👍🏻 wize.life-Nutzer
Ohne mein Zutun bin ich in Deutschland geboren, was reiner Zufall ist. Stolz kann ich nur auf eigene Leistungen sein.

Aber ich kann mich glücklich schätzen, keine Kriege und Hunger erlebt zu haben. Und wenn ich mir etwas wünsche, dann dass wir friedlich zusammenleben, egal welcher sozialen Herkunft und Hautfarbe.
ganz genau, wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer👍🏻
Diese Nationalisten braucht man nicht.
Gehören nach dem Prinzip der Polarität halt auch dazu, genau wie die Ultralinken. Ein Parlament, das damit Probleme hat, sollte sich rechtzeitig überlegen,. was falsch läuft!
Deutschland ist ein schönes Land und davon abgesehen....unsere Altvorderen haben schlimme Fehler gemacht und sei es durch Wegschauen - aber mal ganz ehrlich, wer von uns, die wir das nie erlebt haben, hätte die Zivilcourage gegen ein totalitäres System aufzustehen wenn er damit seine Kinder in Gefahr brächte und diese Generation hat mit Fleiß und Ausdauer unser kaputtes Land wieder in ein blühendes verwandelt,
das sich leistet, Millionen Menschen aufzunehmen und besser zu versorgen als die meisten anderen!
Monika, Du sprichst von Millionen von Menschen, die in Deutschland aufgenomen wurden.

Zitat aus der Süddeutschen Zeitung vom 31.08.2018:
"So lebten zur Jahresmitte 2018 etwa 974 000 anerkannte Flüchtlinge im Land, 740 000 mehr als drei Jahre davor. Dazu kommen 638 000 Menschen, die im Register als abgelehnte Asylbewerber vermerkt sind. Das bedeutet jedoch nicht, das diese Personen ausreisen müssen. Mehr als 60 Prozent von ihnen leben schon seit mehr als sechs Jahre hier, viele von ihnen schon seit den Neunzigern, als im zerfallenden Jugoslawien die Bürgerkriege tobten. Vier von fünf von ihnen haben feste Aufenthaltstitel."

Das sind 1,6 Mio. Menschen. Die Zahlen können geringfügig nach oben und nach unten korrigiert werden.

Auch kann ich mich Deiner Behauptung nicht anschliessen, dass die Flüchtlinge besser versorgt werden als deutsche Mitbürger. Kennst Du z.B. die Wohnsituation von Flüchtlingen, hast Du Kontakt zu ihnen, was Deine Behauptung untermauert? Ich kenne ihre Situation. Sie wohnen zum größten Teil in Schlichtwohnungen, in die kein Deutscher einziehen würde. Für private Vermieter ist die Zuwanderung von Flüchtlingen das Geschäft ihres Lebens. Leider zahlt das Jobcenter die Miete nach Familienstärke und nicht nach qm.

Auch in der ärztlichen Versorgung werden sie nicht bevorzugt, genau wie bei der Vergabe von Kindergartenplätzen.

Ich bin allerdings der Meinung, dass bei abgelehnten Asylbewerbern und kriminellen Flüchtlingen dringend Änderungen bezüglich des Aufenthaltes in Deutschland geboten sind.

Aber ich wehre mich gegen pauschale Verurteilungen, alle Flüchtlinge zu kriminalisieren, die nur auf unsere Kosten hier leben!
Wenn du nochmal genau liest, habe ich nicht geschrieben, daß Flüchtlinge besser versorgt werden als Deutsche, sondern daß sie bei uns besser versorgt werden als in den meisten anderen Ländern! Das hat auch nichts mit der Versorgung von bedürftigen Deutschen zu tun, wobei ich glücklicherweise seit 45 Jahren zu denen gehöre, die mit ihren Steuergeldern und Sozialabgaben versorgen!
Es sind nicht MILLIONEN von Flüchtlingen
Es ging auch nicht nur um Flüchtlinge, sondern um alle, die in den letzten 30 - 40 Jahren zu uns gekommen sind und erstmal Fuß fassen mussten!
Wie beschämend...Gut, dass diese Geflüchteten ( und auch die, die du meinst) meist nicht lesen können, was ihnen so verächtlich vor die Füsse gerotzt wird.
Monika, auf die Idee, das die, die in den letzten 30-40 Jahren zu uns gekommen sind, sich perfekt selbst versorgen und Steuern und Sozialabgaben gezahlt haben oder noch zahlen, kommst du wohl nicht. Viele von denen arbeiten mehr als Deutsche, z. B. in der Gastronomie. Wenn wir nicht die vielen italienischen und türkischen Gastronomen hätten, würden wir aber alt aussehen. Und was die Sozialabgaben betrifft. Unsere Rentenversicherung ist ein Umlagesystem. Wenn du noch arbeitest, zahlst du die Rente der jetzigen Pensionäre und wenn du selbst schon Rentnerin bist, dann zahlen die Arbeitnehmer, auch viele Ausländer darunter, für dich. Was die Kranken und Pflegeversicherung betrifft: Kann ja sein, dass du wenig krank bist, dann zahlst du auch für die Schwerkranken und diese zahlen für dich, wenn du mal eine sauteure OP brauchst oder pflegebedürftig wirst.
Ich kann nicht verstehen, wie heute, wo man sich über solche Dinge perfekt informieren kann, jemand so ein dummes Zeug schreibt...
jedes Wort
👍🏻
Das war zwar nicht das Thema - aber schauen wir doch mal, ob sich die 23 Milliarden, die allein 2018 für Geflüchtete ausgegeben wurden, irgendwann in der von dir geschilderten Weise amortisieren - die Zukunft wird es zeigen - damit ist die Diskussion für mich beendet!
Monika, ich war neugierig und habe Dein Profil besucht. Entschuldige bitte, aber Deinen Traum, einmal auf Mercy Ship mitarbeiten kaufe ich Dir nicht ab. Nichts wäre einfacher, als diesen Traum zu realisieren. Einfach bewerben: https://www.mercyships.de/
Was du mir abkaufst oder nicht interessiert mich herzlich wenig - Fakt ist, daß es mehr Sinn macht, Kranken vor Ort zu helfen, aber ich glaube nicht, daß ich deine Ratschläge brauche!
Monika, waren Dir meine Kommentare so wichtig, dass Du mich postwendend geblockt hast? Schade, nun erfahre ich nicht, wann Du bei mercyships zum Einsatz kommst .....
Tja - Pech 😉
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.