ich wünsche mir


Ich wünsche mir mein Heimatland Deutschland würde wieder mehr Flüchtlinge aufnehmen. Dafür wäre ich bereit auch mehr Steuern zu zahlen!

KategoriePersönliches

778 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich fordere MEIN Land zurück!
Dessen Bevölkerung sich den Herausforderungen gestellt und sie gemeistert hat, Mein Land, das ganz bewusst Offenheit und Menschlichkeit gelebt hat!
Genau SO habe ich mein Land erlebt und muss jetzt erleben, wie all diese Errungenschaften mit Füßen getreten werden.
vollste Zustimmung..
bis auf einen Punkt:
die paar Idioten, die unser Land und dessen Errungenschaften mit Füßen treten, sind in der Minderzahl..und das bleiben sie auch..

wenn sie auch laut sind..
WIR SIND MEHR..
Ich möchte sie aber nicht ertragen müssen ..... Und, wenn ich noch einen Wunsch äußern darf, dann den, dass sie gerne ihr Bündel packen dürfen und sich ein Land mit Mauern drumherum aussuchen dürfen.
den Wunsch teile ich..
ansonsten hake diesen tumbenMob ab..
lauter Nöler, denen ich wünsche, daß ihnen mal im Altersheim ein Syrer oder Sudanese den Hintern wischt..
..hab ich eben schon in einer anderen Notiz geschrieben..
Den Wunsch habe ich auch Traudel.
Oder es nicht tut,weil der Toitsche das nicht will
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da muss endlich etwas geschehen. Ich möchte nicht einer Nation angehören, die Menschen ertrinken lassen oder an der Grenze abknallen! Das hatten wir doch schon alles!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unser Ministerpräsident hat heute schon verkündet, das Bundesland ist perfekt für einige tausend Flüchtlinge vorbereitet, denn in den einst mühsam hergerichteten Erstauffanglagern gibt es inzwischen viel Platz. Ja - so ist er, der Herr K. Deshalb mag ich ihn.
Genau - dachte mir, das gefällt nicht nur dir.
Hier stehen auch die damals schnell errichteten Wohn'container' leer. ("Container" ist ein unschönes Wort, sie sind gräumig und zweckmäßig eingerichtet; besser als man ich Container vorstellt.)
Also Platz ist da, anders als vor 4 Jahren.
Auch deshalb weil langjährige Verträge ausgehandelt wurden und sich da Leute ohne etwas zu leisten eine golde Nase verdienen
Die ganze Show zieht die EU ab, um Erdogan Paroli zu bieten und das auf Kosten der Ärmsten der Ärmsten. Ich schäme mich. Erdogan wird dafür zur Rechenschaft gezogen!
Diese Container sind so weit ich sie kenne schlicht das, was man als Mobilhomes auf Campingplätzen kennt und wo man trefflich Urlaub machen kann.
Nicht ganz. Aber in etwa stimmt das.
Oft stehen sie einzeln, manchmal allerdings auch über- und nebeneinander en bloc.
Oder solche für Bauarbeiter - die sind im Prinzip ähnlich, außen rum auf jeden Fall, nur nicht ganz so komfortabel. In den USA - und auch in GB - leben Leute immer in diesen Trailerparks so
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für die, die immer wieder die Wohnprobleme anführen sei gesagt, das Teslagelände ist gerodet und dort kann man Wohncontainer errichten. Die Autos können auch unsere Autobauer bauen, dafür brauchen wir keinen Amerikaner.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich nicht. Aber die Einstellung ist für Politiker und die Wirtschaft nützlich. Danke für das Geld.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es scheint für einige ein gefundenes Fressen. Wenn von Erdogan skrupellose Machtpolitik betrieben wird, soziale und ökonomische Herausforderungen auf Europa zukommen und menschliches Leid die Gemüter erhitzt, wissen diejenigen, die mit Fragen von Flucht und Migration in erster Linie die Möglichkeit der fremdenfeindlichen Stimmungsmache verbinden, was sie zu tun haben. So zynisch ein Großteil der Kommentare daherkommt, hat doch ihre "Zusammenfassung" in der Notiz aus meiner Sicht eine erfreuliche Wirkung. Es zeigt sich, dass die Inhalte und Formulierungen sich wiederholen, und es geschieht, wie es zu erwarten war: die üblichen Verdächtigen rotten sich zusammen, um sich in gegenseitigem Schulterklopfen zu mehr aufzublasen als sie eigentlich darstellen.
Die Situation der Flüchtlinge, die unter Tränengas und Gummigeschossen aus der "Festung Europa" fernghalten werden und das, was ich oben in drei dürren Formulierungen zusammenzufassen versuchte, hinerlässt bei mir die Gefühle von Hilflosigkeit, Ohnmacht, Trauer und Wut. Ich unterstelle, dass selbst diejenigen, die hier negativ kommentieren, diese Gefühle kennen. Ich wünsche ihnen den Mut in die Kraft, ihre Trauer und Wut nicht zu Hass gegen die Flüchtlinge umschlagen zu lassen, nur weil deren Situation Gefühle der Hilflosigkeit und Ohnmacht erzeugt. Nicht helfen zu können ist eine Sache, es prinzipiell nicht zu wollen oder sich gar gegen Hilfe auszusprechen eine andere. Und eine, die niemand wählen muss.
Die wollen alle nur an unser Geld.Sarkasmus off, ich könnte wenn ich hier wieder die üblichen Verdächtigen lese....
Ich weiß nicht was sich in manchen n Köpfen abspielt, wenn sie solche Bilder sehen wie wize.life-Nutzer eines eingestellt hat. die sind doch nicht mehr normal ... Flüchtlinge wollen in erster Linie überleben ....
Ja wize.life-Nutzer, das hast du sehr gut zusammengefasst, nur ob die, die es betreffen sollte und betroffen machen soll, die wirst du nicht erreichen. Leider. Die haben weder Menschlichkeit noch das Gefühl, sich in andere hinein versetzen zu können. Sie kennen nur sich selbst.
Man soll die Hoffnung nie aufgeben.
Hoffnung ist wie ein Horizont! Jedoch Glaube kann Berge versetzen!
Naja ,ich bin ja eigentlich auch ein Optimist, aber....
aber ist immer eine Negation!
das war auch so gemeint
Margret Du hat ja so recht....
Und auch die größte Reise beginnt mit dem ersten Schritt, wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer, ich wende mich an die, die prinzpiell Mitgefühl haben, aber angesichts der Dimension des Leides davor abschotten wollen, was zwar sittlich nicht geboten, der menschlichen Natur nach aber verständlich sein kann. Es klingt paradox, aber für mich kommen unmenschliche Reaktionen auf das Leid der Flüchtlinge aus dem Gefühl der Schwäche gegenüber diesem Leid. Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen als bisher als Reaktion auf das Gefühl der menschlichen Schwäche das des Mitgefühls wählen würden als das eines der Ablehnung, die sich als Hass äußert. Den Wunsch gebe ich nicht auf.
Richtig, Caspar, den Wunsch gebe ich auch nicht auf. Da habe ich aber noch n anderen Wunsch, welchen ich hier nicht äußere!
wize.life-Nutzer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wow.... Einige User in dieser Notiz haben wohl Kopien ihrer 2014/2015er Hass und Hetzkommentare gepostet.
Das keine von den Horrorszenarien, Umvolkungen und "Flutungen", die diese Misanthropen wutschnaubend und pseudobesorgt in jede sich bietende Textzeile gehämmert haben, eingetroffen ist, ist ihnen egal...der Hass muss raus. Egal wie und warum...raus musser!
Ekelhaft!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir sind in der Politik nicht bei 1, 2,3 wünsch dir was.
Es geht um das Wohl des Deutschen Volkes, wie es im Grundgesetz steht.
...jeder kann doch in seinem privaten Umfeld einig aufnehmen ...
das wäre doch eine Lösung 👍
Nicht nur aufnehmen, auch beköstigen, versorgen und die ganze Soziallast tragen, die momentan auf alle deutschen Bürger umgelegt wird...mit welchem Recht eigentlich?
....ja das Recht nimmt sich der Staat heraus - nur von denen die auch arbeiten 🤦🏾‍♀️
wie war das noch 2015 als es Bürger gab die für Flüchtlinge bürgten und am Ende stellte sich heraus, dass sie das privat bezahlen mussten. Der Schreck und Ärger war sehr groß, aber ich glaube, es gab von den Kommunen einen Zuschuss, so genau weiß ich das nicht mehr...…….ich denke, dass sagt alles. Wer bürgt schon?! Es koennte ja sein, dass man hinterher am Boden liegt ( das betrifft das Wort BÜRGEN im allgemeinen )
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aufnehmen ist ok.....Aaaber ich kenne hier einige Deutsche die suchen eine Wohnung, vergebens, und wo sollen die Flüchtlinge wohnen....????
Viell.in einem Tami Haus....?
deshalb muss man dies Menschen ja verrecken lassen nicht wahr
Tesla Gelände, dort ist Platz für 10 000 Flüchtlinge C.G.
Tu das den Flüchtlingen nicht an, die haben schon genug mitgemacht
Wo sollen die dann hin??????????????
Frag mal die ,die keine Flüchtlinge mehr haben wollen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich drücke die Daumen dafür das Dein Wunsch nicht in Erfüllung geht.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Sie sollten mal einen Arzt aufsuchen,Damaris. Sie müssen sich zu oft übergeben.
Mach dir keine Sorgen, es ist alles OK. Ich sollte aber darauf verzichten, Müll zu lesen, und das ist nicht immer vermeidbar.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.