Angreifer reißt Polizistin zu Boden - dann würgt er sie

Polizistin von Angreifer überwältigt (Symbolbild)
Foto-Quelle: Osman Rana / Unsplash
ANZEIGE

Als eine Bundespolizistin (28) eine brutale Schlägerei zwischen mehreren Männern schlichten wollte, ging einer der Gewalttäter plötzlich auf sie los. Er riss sie zu Boden und würgte sie heftig. Mit dem, was dann kam, hat er nicht gerechnet.

Wie die Bundespolizei Düsseldorf meldet, ereignete sich der Zwischenfall in der Nacht von Freitag auf Samstag (27./ 28. April) am Busbahnhof am Europaplatz neben dem Hauptbahnhof in Mönchengladbach. Am Bussteig 4 waren vier Deutsche (17, 20, 21, 22) mit Schlägen und Tritten übereinander hergefallen. Als die alarmierte Bundespolizei die Keilerei beenden wollte, fiel der 22-Jährige plötzlich über eine Beamtin her. Der Mann wurde gerade von den Einsatzkräften zu Boden gebracht.

Dabei riss er die Beamtin mit zu Boden und nahm sie in seiner Armbeuge in der Würgegriff.

_________________________________________________________

Im Video: Giftköder – Wie Sie mit Sauerkraut und Senf Ihren Liebsten retten


_________________________________________________________
Die so überwältigte Frau reagierte mit Knietritten und konnte sich selbst aus dem "Schwitzkasten" befreien. Der Angreifer wurde gefesselt und festgenommen. Die Polizistin blieb dank ihrer raschen Reaktion unverletzt und konnte ihren Dienst normal zu Ende bringen.

Bei den vier Schlägern wurde ein Alkohol- und Drogentest durchgeführt. Gegen alle wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Gegen den 22-Jährigen wurde zusätzlich ein Strafverfahren wegen Widerstandes und der Körperverletzung gegen die eingesetzten Beamten eingeleitet.

ANZEIGE
Hier klicken und mitdiskutieren