wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Auf der A3 kann es zu einem erheblichen Stau am Morgen kommen

Laster musste gesprengt werden - A3 Richtung Regensburg stundenlang gesperrt

Von News Team - Donnerstag, 09.05.2019 - 09:28 Uhr

Ein Laster ist in der Nacht zu Donnerstag auf der A3 in Brand geraten. Deshalb musste die Autobahn Richtung Regensburg am Morgen für mehrere Stunden gesperrt werden. Es war eine Sprengung notwendig, um den Lkw zu bergen.

Das Unglück passierte zwischen Garham (Landkreis Passau) und Iggensbach (Landkreis Deggendorf). Gegen 2 Uhr hatte der Fahrer des mit Mais beladenen Lastwagens bemerkt, dass es nach Rauch roch. Sein Glück: Die Flammen seien ihm bereits entgegengeschlagen, als er ausstieg, teilte die Polizei mit.

Zugmaschine brennt komplett aus

Die Zugmaschine brannte komplett aus. Immerhin konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf den Sattelauflieger verhindern, wie der "Vilshofener Anzeiger" berichtet.

BAB zunächst nur einspurig befahrbar

Für die Bergung war es erforderlich, die A3 in Richtung Regensburg zu sperren, der Verkehr wurde an der Ausfahrt Garham ausgeleitet. Gegen 8.30 Uhr wurde eine Fahrbahn wieder freigegeben. Gänzlich konnte die Sperre noch nicht aufgehoben werden, da das Wrack noch abgeschleppt werden musste. Das sollte bis etwa 9.30 Uhr geschehen.

Der Polizei zufolge gab es einen kilometerlangen Rückstau, zeitweise bis weit hinter der Ausfahrt Aicha.

Langer Stau auf der A3 auch bei Oberhausen

Auch weiter nördlich auf der A3 gibt es erhebliche Verkehrsbehinderungen: Nach einem Lkw-Unfall am Kreuz Oberhausen gibt es langen Stau auf der A3 rund ums Kreuz Oberhausen. Berufspendler brauchen starke Nerven.


Wie die Feuerwehr Oberhausen am Morgen via Twitter mitteilte, kippte ein mit Erde beladener Laster um. Der Fahrer wurde dabei verletzt.

Laut WDR musste ein Rettungshubschrauber landen.



In beiden Richtungen wurde jeweils eine Fahrspur gesperrt, wodurch es zu einem mehrere Kilometer langen Stau kam: Gegen 9 Uhr mussten sich Autofahrer der WAZ zufolge in Richtung Arnheim ab dem Kreuz Oberhausen-West auf mehr als eine Stunde Wartezeit einstellen, Autofahrer in der Gegenrichtung auf mehr als 45 Minuten ab dem Dreieck Bottrop.


(Anm.d.Red.: Der Artikel wurde gegen 9 Uhr aktualisiert)
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren