wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Großeinsatz auf der A8 bei Rutesheim nach Unfall mit Gefahrgut-Transporter

Unfall auf A8 bei Rutesheim - Transporter mit radioaktivem Material umgekippt

Von News Team - Dienstag, 11.06.2019 - 17:38 Uhr

Rutesheim. Ein Gefahrgut-Transporter mit radioaktivem Lutetium ist nach einem Unfall auf der Autobahn 8 in Richtung Stuttgart umgekippt, nachdem ein Mercedes in das Fahrzeug gekracht war. Ein Feuerwehr-Spezialtrupp rückte mit 48 Einsatzkräften aus.

Wie die Polizei am Dienstag über den Unfall vom späten Montagabend berichtete, verlor ein 23-jähriger Mercedes-Fahrer gegen 22.50 Uhr wegen Starkregens und einsetzendem Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er krachte kurz vor dem Parkplatz Heckengäu in die Betonschutzwand zur Gegenfahrbahn.

Durch den Aufprall schleuderte er nach rechts. Auf der rechten Fahrspur kollidierte er mit einem Ford Transit. "Dieser verlor daraufhin ebenfalls die Kontrolle und prallte in die rechte Schutzplanke", teilte die Polizei mit. "Nach dem Aufprall wurde der Ford wieder auf die Fahrbahn abgewiesen, kippte um und kam auf der Fahrzeugseite zum Liegen."

Gefahrgut im Transporter

Da im Ford Gefahrgut transportiert wurde und zunächst nicht klar war, ob der radioaktive Stoff auslief, wurde der Umweltschutzzug Nord der Feuerwehren des Landkreises Böblingen alarmiert. Ein erster Trupp aus 15 Fahrzeugen und 48 Einsatzkräften sicherte vor Ort die Lage und konnte Entwarnung geben.

"Während der Bergung des Gefahrgutstoffes durch die Feuerwehr musste die A8 für eine Stunde voll gesperrt werden", so die Polizei. Durch den Unfall wurde der Fahrer des Ford leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 18.000 Euro.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren