Vor dem Autoverkauf – Fahrzeugwert ermitteln

Beitrag von wize.life-Nutzer

Im Laufe des Lebens verändern sich die persönlichen Ansprüche an ein Auto. Während zu Beginn als Student der alte Kleinwagen der Eltern ausgereicht hat, wird jetzt vielleicht ein moderner Geländewagen benötigt. Bevor man sich jedoch ein neues Fahrzeug zulegen kann, muss der alte Wagen verkauft werden. Der riesige Gebrauchtwagenmarkt bietet Autokäufern und Verkäufern eine Menge Möglichkeiten. So kann man sein Fahrzeug mit Hilfe eines Inserates an eine andere Privatperson verkaufen oder es direkt zu einem Händler bringen. Ganz egal, für welchen Weg sich die Autobesitzer entscheiden, wichtig ist es, im Vorfeld den aktuellen Fahrzeugwert zu ermitteln.

Fahrzeugbewertung beim Händler
In der Regel fehlt es den Fahrzeughaltern an wichtigem Hintergrundwissen zum Gebrauchtwagenmarkt, sodass diese nur selten in der Lage sind, den Wert ihres KFZs selbst zu bestimmen. Hier haben die Autobesitzer nun die Möglichkeit, ihr altes Auto beim Kauf eines Neuwagens direkt beim Händler in Zahlung zu geben. Dort wird ebenfalls der Fahrzeugwert durch das Autohaus ermittelt und mit dem Neuwagenpreis verrechnet. In der Regel greift der Autohausbesitzer hier jedoch auf standardisierte Listen zurück und bewertet das Auto nicht individuell. Auch die herkömmlichen Gebrauchtwagenhändler nehmen sich oftmals nicht ausreichend Zeit, um ein Fahrzeug detailliert und individuell zu bewerten. Zudem werden die Fahrzeuge hier generell unter dem eigentlichen Wert verkauft, da noch eine Gewinnmarge für den Händler bei einem Wiederverkauf verbleiben muss.

Die Online-Fahrzeugbewertung
Neben den herkömmlichen Wegen, sein Fahrzeug bei einem Händler oder im Autohaus bewerten zu lassen, gibt es derzeit viele Dienstleister, welche eine Online-Fahrzeugbewertung anbieten. Hier gibt der Nutzer unkompliziert und schnell einige technischen Daten seines Fahrzeugs in ein Online-Formular ein und erhält nur wenige Sekunden später den Fahrzeugwert auf seinem Bildschirm.

Die wohl bekannteste Fahrzeugbewertung im Internet ist die Schwacke-Liste. Allerdings ist der Service hier nicht kostenlos. Bevor man das Ergebnis seiner Autobewertung erhält, wird ein Betrag von 7,90 Euro fällig. Zur Schwacke-Liste gibt es bereits zahlreiche kostenlose Alternativen. Zum Beispiel ist der Service der DAT gebührenfrei. Ebenso kann man beim ADAC eine kostenlose Bewertung durchführen, sofern man dort Mitglied ist.

Ganz gleich, ob die Bewertung im Internet nun kostenpflichtig oder gebührenfrei ist, der Nutzer sollte bedenken, dass hier nur ein statistischer Fahrzeugwert ermittelt werden kann. Alle Fahrzeugbewertungen im Internet können nur einen ungefähren Schätzwert zum Fahrzeug liefern. Mit einem Online-Formular ist es nicht möglich, den aktuellen Pflegezustand des Wagens zu beurteilen. Außerdem können ganz individuelle Wertfaktoren wie Sonderausstattungen, und An- oder Umbauten am Auto nicht berücksichtigt werden. Diese Punkte sind jedoch ein entscheidener Bestandteil einer individuellen und exakten Autowertermittlung.

Die kombinierte Fahrzeugbewertung
Für Autobesitzer, die zum einen gern einen schnellen und kostenfreien Schätzwert für ihr Fahrzeug wünschen und die zum anderen sicher gehen möchten, dass zudem alle individuellen Wertfaktoren bei der Preisgestaltung zum Ausdruck kommen, sind mit der Fahrzeugbewertung von wirkaufendeinauto.de gut beraten. Im ersten Schritt kann man hier die technischen Daten seines Fahrzeugs in das Online-Formular eingeben und erhält kurze Zeit später bereits den Schätzwert für seinen PKW. Im zweiten Schritt buchen die Interessenten einer Termin in einer der bundesweiten Filialen und lassen ihr Fahrzeug vor Ort noch einmal von einem KFZ-Experten begutachten. Somit finden sich individuelle Ausstattungsfaktoren sowie der aktuelle Pflegezustand des Wagens im Verkaufspreis wieder.