BMW 2er Active Tourer: Top Auto für die besten Jahre
BMW 2er Active Tourer: Top Auto für die besten JahreFoto-Quelle: Copyright BMW AG

BMW 2er Active Tourer: Top Auto für die besten Jahre

Wolfgang Stegers
Beitrag von Wolfgang Stegers

Die Werbebotschaft für den neuen BMW Active Tourer ist eine Ode an die Senioren. Sie, die Genießer, werden direkt angesprochen. Es sind jene aktiven Best-Ager, die ebenso zur Autorenlesung fahren wie zum Fliegenfischen. Trendwende bei der Werbung für Autos?


BMW hatte schon immer den Mut zur Lücke und ein Gespür dafür, neue aufzutun. Jetzt muss der erfolgstrotzende bayerische Autokonzern jene Nische füllen, in denen sich andere bereits erfolgreich tummeln. Mit dem 2er Active Tourer steigt die Propellermarke mit der Attitüde des Sportlich-Luxuriösen in das jahrzehntelang verschmähte Van-Segment ein. Und während gemeinhin sich Werbefachleute jene aktive hippe Freizeitgruppe mit Kitesegel im Gepäck und Fallschirm an Bord für ihre Botschaften ausgesucht hatten, rückt bei BMW nun die Zielgruppe mit Zukunft ins Bild. Die einzig wachsende Segment, in dem heute schon der Löwenanteil der Neuwagen verkauft wird. Vor allem von den hochpreisigeren Marken. Die Marktforschung weiß, dass sie treue wie gut zahlende Kunden sind und zu dem Fahrzeugkonzept passen.

Die Vorteile der Vans und SUVs

´ Denn wie die vielgeschmähten Pseudogeländefahrzeuge für den glattbegügelten Asphalt auch, so überzeugen Vans durch gute Rundumsicht, bequem erreichbare Sitzposition und üppiges Raumangebot. Ein urbaner Van lässt sich leicht durch die Stadt dirigieren, leidet nicht unter permanenter Parkplatznot und kann mit variabler Bestuhlung überzeugen. Die B-Klasse von Mercedes, der Golf Plus, jetzt als Sportsvan aufgepeppt, sind Beispiele für dieses Konzept. Dass für die BMW-Entwickler nicht immer maximaler Nutzen und größtmögliches Raumvolumen an vorderster Stelle standen, zeigt sich an dem relativen kleinen Kofferraum. Dennoch sind am Ende die 1520 Liter maximalen Ladevolumens ein beachtlicher Wert. Und recht viel mehr Platz braucht man als Paar nicht mehr, wenn die Kinder aus dem Haus sind. Und sollten schon Enkel mitfahren wollen: die kriegt man dank teilbarer Rücksitzwand sicher gut unter.

Der Active Tourer – das Gesicht der 2er-Serie

Mehr Wert wird bei BMW auf sehr gute Ausstattung und sportliches Design gelegt. Schließlich soll der Active Tourer sich nahtlos als BMW und mit der Doppelnierenfront speziell in die 2er-Serie einordnen. Auch sind die Fahreigenschaften des Active Tourer mit M-Sportpaket oder Luxury Line BMW-like: 231 PS, Achtgangautomatik, eine Hundert-km/h-Beschleunigung in 6,8 Sekunden und 235 km/h Spitze.

Neben dieser stärksten Variante ist auch ein 136-PS-Dreizylindermotor im Einsatz. Der 218i kommt auf 1,5 Liter Hubraum, beschleunigt in 9,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, bei einem Normverbrauch von unter fünf Litern (4,9 l Super). Der Diesel mit 150 PS ist im Normverbrauch um 0,8 Liter sparsamer (4,1 l).

BMW und die Ode an die Senioren

Für BMW ist der Active Tourer Zitat: „Mehr Raum für Genuss. Als Genießer führt der Weg zu Ihrer Vernunft stets über Ihre Sinne. Ihr Umfeld ist geprägt von ausgezeichnetem Design und exzellenten Materialien, Ihre Lieblingsmusik ist ein ebenso großer Hochgenuss wie Ihre Lieblingsspeisen. Der BMW 2er Active Tourer begleitet Sie zu einer Autorenlesung ebenso gerne wie zu einer Vernissage, und das mit dem BMW typischen Anspruch für hochwertigstes Interieur und komfortable Fahrfreude.“

Und wenn Sie "nur" zum Fliegenfischen oder Bergwandern fahren wollen. Ja, es geht auch weniger intellektuell und trotzdem mit großer Freude am Fahren.