Im Autokorso die WM feiern - was ist erlaubt?
Im Autokorso die WM feiern - was ist erlaubt?

Fröhliche Autokorsos zur Weltmeisterschaft: Richtig feiern mit wehenden Fahnen

Wolfgang Stegers
Beitrag von Wolfgang Stegers

Das Achtelfinale bei der Fußballweltmeisterschaft winkt und jetzt geht die Party erst richtig los. Verkleidung ist angesagt, als ob Karneval wär’. Die Diskounter sind voll mit Trikots und Käppis, Girlanden und Fanartikeln in Schwarz-Rot-Gold. Die Begeisterung ist so groß, dass mehr als die Hälfte der Autofahrer ihre Gefährte dekorieren wollen.

Socken verboten bei Spiegeln mit Blinkerleuchten

Egal ob bei politischen Wahlen, Sympathiebekundungen oder Sportveranstaltungen, die flatternden Fähnchen an den Seitenfenstern sind die Klassiker beim Auto-Schmuck. Dazu kommen die Socken an den Außenspiegeln in den Landesfarben, baumelnde Talismane oder Aufkleber. Solange sie nicht die Sicht des Fahrers einschränken oder andere Verkehrsteilnehmer gefährdet sind, bleibt der Fanschmuck erlaubt. Wer Spiegel mit integrierten Blinkerleuchten hat, muss auf die Überzieher verzichten.
Verboten sind etwa großformatige Nationalflaggen an einer langen Stange während der Fahrt aus dem Fenster zu halten. Wer mit den kleinen Fähnchen an den Seitenscheiben auf die Autobahn fahren möchte, muss sicherstellen, dass diese sich nicht lösen und den nachfolgenden Verkehr gefährden. Hier wird es bei etwa 90 km/h kritisch. Generell wird geraten, die Fähnchen sicherheitshalber vor dem Auffahren auf die Autobahn abzunehmen.

Die Polizei drückt die Augen zu

Und dann geht es auf die große Sause. Die Flaniermeilen sind von Autokorsos verstopft. Hupen, Trällern – ein Höllenlärm,, in dem die Freude hochkocht. Aber streng genommen sind solche Ausfahrten gar nicht erlaubt. Die Straßenverkehrsordnung sagt in Paragraph 30 ganz klar: Unnötiger Lärm sowie unnützes Hin- und Herfahren ist bei der Benutzung von Fahrzeugen verboten. Aber erfahrungsgemäß drückt die Polizei beide Augen zu. Aber dennoch gilt, Alkohol am Steuer tabu, die Insassen müssen angeschnallt sein, sobald die Schrittgeschwindigkeit überschritten ist.
Kommt es während eines Autokorsos zu einem Unfall, haftet die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers. Mitinsassen im Fahrzeug haben so gegebenenfalls Ansprüche gegen die Versicherung. Wenn eine Verletzung durch Mitverschulden oder teilweises Mitverschulden, etwa Verletzung der Anschnallpflicht, entsteht, kann dies eine Mithaftung nach sich ziehen.

Wackel-Dackel wieder dabei

Und auch der nationalgestimmte Wackel-Dackel erlebt in diesen Tagen seine Wiedergeburt. Er ist ebenso unproblematisch, wie die Trikotleibchen, Figuren und Stofftiere, die mittels Saugnapf von innen an die Seitenscheiben gepresst sind. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um farbliche Akzente wie schwarz-rot-goldene Radkappen oder Schonbezüge für die Sitze geht. In der passenden Bettwäsche kann dann mancher Fan, legt er sein müdes Haupt zur Ruhe, dem Erringen der Weltmeisterschaft entgegenträumen.