wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Anno dunnemals: Schöne Tanke, wunderschöne Benzinpreise

Ölpreis auf Talfahrt! Weshalb bei 70 Cent pro Liter spätestens Schluss ist

Von wize.life-Nutzer - Dienstag, 19.01.2016 - 17:18 Uhr

In diesen Tagen und Wochen kennt der Preis für Rohöl nur eins: Ab in den Keller. Immer wieder werden neue Tiefststände erreicht. Mittlerweile ist die 30-Dollar-Marke für eine 159 Liter fassende Tonne mit der Sorte „Brent“ unterschritten. Und es soll noch so weiter gehen. Das Überangebot wird nach Ansicht der internationalen Energieagentur weit ins nächste Jahr reichen. Der Markt ertrinkt in Öl, zumal die Sanktionen gegen den Iran aufgehoben sind und der „Gottesstaat“ Öl gen Westen flutet. Preise wie seit 13 Jahren nicht mehr.

Der dramatische Preisverfall ist auch an der Tankstelle zu beobachten. Der Liter Diesel schon vereinzelt unter 90 Cent und Super ist für 1,20 Euro und darunter zu haben. Aber wie tief geht es mit dem Sprit noch bergab? Vielleicht Super für unter 1 Euro?

Die Gier des Staates


Schön wär’s. Da sorgt schon Vater Staat dafür. Kraftstoffe sind für ihn eine sprudelnde Einnahmequelle. Ein schwerer Rucksack an Steuern wird Super und Diesel aufgebrummt. Er ist so gewaltig, dass die Preise an der Zapfsäule kaum noch fallen können – wie billig auch immer das Rohöl wird.

Denn der Spritpreis ist immer weniger vom Produkt abhängig. Denn wenn an der Zapfsäule ein Liter Diesel gekauft wird, müssen erst Steuern entrichtet werden. Sie belaufen sich auf 56 Cent pro Liter. 47,06 Cent für die Mineralölsteuer. Sie ist wiederum mit der 19-prozentigen Mehrwertsteuer belegt. Macht also 56 Cent pro Liter, selbst wenn der Sprit nichts kostet.

70 Cent absolutes Minimum für Diesel


Aber der Tankwart will verdienen, auch wenn er vom Spritverkauf nicht leben kann. Raffinerie-, Transportkosten samt dem Gewinn des Ölmultis kommen hinzu. Diese Deckungskosten dazugerechnet, schätzen Fachleute den absoluten Mindestpreis auf 70 Cent pro Liter Diesel.

Für Benzin, wie Super gilt, dass es nicht unter einen Euro fallen kann – der Steuern wegen. Damit dies im Gedankenexperiment überhaupt gelingt, müsste der Ölpreis bei 7 Dollar liegen und die Steuerbelastung um 20 Eurocent zurückgehen. Aber eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr als dass der Staat einmal erhobene Steuern absenkte.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Natürlich ist das Schluss. Sonst würde der Diesel bei uns auf der Insel nur noch 25 Cent kosten
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren