Tödlicher Unfall auf der A 7 - Mann (41) von 2 Autos überrollt
Tödlicher Unfall auf der A 7 - Mann (41) von 2 Autos überrollt

Tödlicher Unfall auf der A 7 - Mann (41) von 2 Autos überrollt

News Team
Beitrag von News Team

GÖTTINGEN (jk) - Auf der Autobahn 7 bei Göttingen in Fahrtrichtung Hannover ist am Samstagabend (15.04.17) gegen 22.45 Uhr ein 41 Jahre alter Fußgänger bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden.

Nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei trat der Mann aus Göttingen zwischen der Rastanlage Göttingen-Ost und der AS Göttingen aus unbekannten Gründen offenbar unvermittelt auf die dreispurige Fahrbahn, vermutlich um sie zu überqueren. Dabei wurde der 41-Jährige nach derzeit vorliegenden Informationen von einem VW Touareg aus dem Landkreis Northeim erfasst und anschließend von einem 5er BMW aus Bayern überrollt. Die 60 und 51 Jahre alten Fahrer beider PKW sowie weitere Insassen blieben unverletzt.

Für die komplexe Unfallaufnahme musste die A 7 in Fahrtrichtung Hannover bis gegen 02.40 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde ab dem Autobahndreieck Drammetal umgeleitet.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern zurzeit an.

Der im Frontbereich erheblich beschädigte Touareg wurde für eine Begutachtung durch einen Sachverständigen von der Polizei sichergestellt.

Neben mehreren Streifenwagen der Polizei aus Göttingen, Friedland und von der Autobahnpolizei waren in der Nacht auf der A 7 die Autobahnmeisterei Göttingen, das THW Hann. Münden sowie die Freiwillige Feuerwehr Rosdorf im Einsatz.

Berliner zeigt Zivilcourage und wird selbst zum Opfer - Polizei sucht diese Täter!

Göttingen Ost, 37124 Rosdorf auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen