Vollsperrung nach Massen-Crash - 18 Verletzte, 17 beteiligte Fahrzeuge, 400  ...
Vollsperrung nach Massen-Crash - 18 Verletzte, 17 beteiligte Fahrzeuge, 400 Meter TrümmerfeldFoto-Quelle: NEWS5 / Merzbach

Vollsperrung nach Massen-Crash - 18 Verletzte, 17 beteiligte Fahrzeuge, 400 Meter Trümmerfeld

News Team
Beitrag von News Team

Bei einem Massenunfall im Berufsverkehr krachten 17 Fahrzeuge auf einer Strecke von 400 Metern ineinander. Dabei wurden insgesamt 18 Menschen verletzt. Rettungskräfte sperrten die Autobahn.

Was passiert, wenn zu viele Verkehrsteilnehmer den Sicherheitsabstand nicht einhalten, wurde am Dienstagmorgen (23.01.2018) auf der A73 deutlich. Zwischen den Anschlussstellen Breitengüßbach-Nord und -Süd (Lkr. Bamberg) kollidierten im Berufsverkehr gegen 8 Uhr insgesamt 17 Fahrzeuge auf einer Länge von 400 Metern.

Die A73 musste in Richtung Bamberg komplett gesperrt werden.

NEWS5 / Merzbach

Die Polizei teilte vor Ort mit, dass an drei Punkten die Autos ineinander gefahren seien. Im dichtigen Verkehr und bei feuchter Fahrbahn seien die Wagen nacheinander zusammengestoßen. Demnach habe eine Kettenreaktion die Unfallserie ausgelöst, bei der 18 Menschen überwiegend leicht verletzt wurden. Der Rettungsdienst ist meinem Großaufgebot an Rettungs- und Krankenwagen im Einsatz.

Die Polizei leitet den Verkehr in Fahrtrichtung Süden an der Anschlussstelle Breitengüßbach Nord von der Autobahn.

NEWS5 / Merzbach

Aktuelle Störmeldung vom Bayerischen Rundfunk

- Auf der A73 Bamberg Richtung Suhl sind die Einfahrten Bad Staffelstein und des Rastplatzes Bad Staffelstein jeweils wegen Bergungsarbeiten gesperrt

- A73 Suhl Richtung Bamberg zwischen Ebensfeld und Breitengüßbach-Nord 6 km Stau (10:03)

- A73 Suhl Richtung Bamberg zwischen Breitengüßbach-Nord und Breitengüßbach-Süd sind zwei Spuren wegen Aufräumarbeiten nach einem Unfall blockiert

NEWS5 / Merzbach
96149 Breitengüßbach auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Wetter-Irrsinn total: Schneefront, Blitzeis, dann 15 Grad Wärme mit Flut-Gefahr!

Mehr zum Thema