wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Opel Combo Life: Er packt das ganze Leben ein

Opel Combo Life: Er packt das ganze Leben ein

Wolfgang Stegers
14.09.2018, 13:17 Uhr
Beitrag von Wolfgang Stegers

So, wie die Kombis eine erfolgreiche Mutation zum Befördern von Handwerksutensilien zum stylischen Schnelltransporter für Kind und Kegel durchlebten, so sind jetzt die Hochdachkombis auf dem besten Weg hin zum trendigen Allzweck- und Freizeitmobil. Da jede Sportart ihre eigene Vollausrüstung benötigt, Wandern nicht mehr ohne Rucksack, Trekkingschuhe und Überlebenszelt möglich zu sein scheint, das sündhaftteure Karbonbike sicher und geschützt erst zum Stadtrand kutschiert werden muss, Hunde zum langen Gassi-Spaziergang durch Feld und Flur in geräumigen Aluhütten zu transportieren sind, und wenn selbst Polizisten klagen, dass ihre umfangreiche Ausrüstung nicht mehr in „normale“ Pkw zu packen ist, ja dann sind Raumtransporter gefragt.

Ein Pkw für hohe Lasten


In diese Lücke zwischen Transporter á la Sprinter und VW-Bus sowie Sportkombi – von den SUVs ganz zu schweigen, denn sie bieten meist bei viel äußerem Volumen nur wenig Stauraum -, stoßen die Hochdachkombis. Waren sie in der Regel quadratisch, praktisch und wenig ansehnlich, stammten sie zudem aus den Entwicklungsabteilungen für Lastwagen, so hat Opel den Combo jetzt „ganz neu gedacht“, wie es im schönsten Marketingsprech heißt. Aber abseits dieser Werbegirlande wahr ist, der neue Combo wurde vom ersten Brainstorming an als Personenwagen entwickelt und konstruiert. Das bedeutet etwa, ihn mit allen elektronischen Assistenzsystemen auszustatten, entweder bereits serienmäßig oder als optionales Zubehör.

Auch mussten sich die Interieurdesigner verstärkt um gute Sitze, bessere Innenausstattung, Wohlfühlambiente für Fahrer und Passagiere, vollständige Konnektivität der Smartphones von Apple und Google in die Kommunikationsarchitektur des Wagens kümmern. Ein wenig edel durfte, aber höchst praktisch, etwa mit vielen Ablagen und Staufächern, sollte der neue Combo werden. Wie weit Opel dabei gehen kann, bestimmen Nachfrage, Kundenwünsche und Verkaufszahlen sowie der Druck der Konkurrenz.

Bequem auch auf langen Strecken


Aber ganz ohne Kompromisse ist eine solche Allzwecklimousine nicht auf die Räder zu stellen. Die erhöhte Sitzposition ist gewöhnungsbedürftig – im besten Sinn des Wortes. Denn nach einigen Stunden bei häufigem Ein- wie Aussteigen, weiß man sie zu schätzen. Dass Federung und Dämpfung sänftenartig weich und wenig stramm präzis sind, könnte in einem „Sportpaket“ geändert werden. Sicherlich denken die Opelingenieure auch an eine OPC-Ausstattung, also die GTI-Variante des Combo, wenn die Stückzahlen es zulassen. Schließlich hat man sich bei Kombis anfangs auch nicht einen BMW M3, Mercedes AMG oder Audi RS Avant vorstellen können.

Unter verschiedenen Markenlogos


Jetzt, da Opel zum französisch-chinesischem PSA-Konzern mit den Marken Peugeot, Citroen, DS und Vauxhall gehört, vermelden die Rüsselsheimer nicht ohne Stolz, dass sie nach dem Crossland X und dem Grandland X auch den Hochdachkombi für den Konzern entwickelt haben. Das bedeutet, dieses Fahrzeug wird mit anderem Namen und leichten optischen Änderungen bei den Markenhändlern stehen. Das muss kein Schaden sein und ist in der Automobilindustrie tägliches Geschäft, über Firmengrenzen hinweg. Denn die Einsparungen sind enorm, Risiken bisweilen nicht unerheblich; erkennbar an dem Mercedes Citan, der eigentlich ein Renault Kangoo ist. Wenn die Luxusmarke auf ein Massenfabrikat zurückgreift, sind die Probleme vorhersehbar.

Nicht so bei Opels Combo und Berlingo (Citroen), Partner (Peugeot) sowie Combo (Vauxhall). Sie bedienen die gleiche Klientel. Wichtig erscheint hier, dass der Markenhändler vor Ort die komplette Palette anbieten kann, um seine Kunden zu binden und ihnen ein Angebot machen zu können.

Grundpreise und Motorisierungen


Die Preise reichen je nach Variante von 20.000 Euro bis 31.000 Euro, das Leistungsspektrum erstreckt sich von 76 PS bis 130 PS bei 3 Diesel- und einem Benzinmotor. In der stärksten Ausführung des 130 PS (96 kW) Dieselmotor ist auch eine Achtgang-Automatik erhältlich. Alle Motoren erfüllen die strenge Euro 6d-temp Norm und sind zukunftsfest.

Die Maße des Combo Life als Fünfsitzer: 4,403 Länge, 1,92 Breite bei eingeklappten Außenspiegeln, 1,84 Höhe. Kofferraumvolumen von 597 bis 2.126 Liter.
Combo Life XL als Siebensitzer : 4,75 m lang, 1,92 m breit und 1,88 m hoch. Kofferraum 850 bis 2.693 Liter.

Zukunftsfestes Konzept


Wohin die Reise auch bei den Hochdachkombi gehen kann, haben als anderes Extrem findige Zulieferer oder auch Volkswagen schon realisiert: Mit einer Camping light Variante kann der entdeckungsfreudige Traveller mit Bett und kleiner Küche auf große Tour gehen – dank Allradantrieb durch dick und dünn. So wie die Motoren zukunftsfest sind so ist es das Konzept des Hochdachkombis namens Combo auch, seine Varianten scheinen grenzenlos.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren