Luftrettung im Anflug (Symbolbild)
Luftrettung im Anflug (Symbolbild)Foto-Quelle: Pixabay

Lkw kracht in Stauende auf Autobahn A1! Schwerverletzte! Zwei Helikopter landen

News Team
Beitrag von News Team

Auf der A 1 sind am Donnerstagnachmittag (27. September) bei einem Verkehrsunfall drei Lkw aufeinander geprallt. Dabei wurden zwei Männer verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 15.50 Uhr in Fahrtrichtung Bremen. Zwischen dem Autobahnkreuz Wuppertal-Nord und der Anschlussstelle Gevelsberg musste ein 60-jähriger Hagener seinen Lkw aufgrund eines Staus abbremsen. Ein 51-jähriger Pole bemerkte dies und verlangsamte seinen Sattelzug ebenfalls. Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer aus Rumänien nahm das Stauende jedoch aus bislang ungeklärter Ursache offenbar zu spät wahr und fuhr auf das Fahrzeug des 51-Jährigen auf. Dieses wurde auf das des 60-Jährigen geschoben.

Bei dem Unfall wurden der Rumäne und der Pole schwer verletzt. Sie kamen zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser.

Für die Landung von zwei Rettungshubschraubern und weitere Maßnahmen musste die Fahrbahn an der Unfallstelle zunächst komplett gesperrt werden. Ab ca. 18.15 Uhr konnten die Fahrstreifen sukzessive freigegeben werden, bis gegen 20 Uhr alle Verkehrsbeeinträchtigungen aufgehoben waren.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 188.000 Euro.