Ammerndorf: Noch in der Nacht waren Gutachter und Polizei im Einsatz
Ammerndorf: Noch in der Nacht waren Gutachter und Polizei im EinsatzFoto-Quelle: News5/Merzbach

Ammerndorf/Fürth: Nach Bus-Unfall mit 26 Verletzten in Bayern - Polizei sucht JETZT dringend Zeugen

News Team
Beitrag von News Team

Am Donnerstagnachmittag ist es auf der Staatsstraße 2245 zwischen Weinzierlein und Ammerndorf (Lkr. Fürth) zu einem dramatischen Verkehrsunfall gekommen. Zwei Linienbusse, in denen viele Kinder saßen, kollidierten. Etwa 12 Fahrgäste wurden schwer, 14 leicht verletzt.

Gutachter vor Ort
News5/MerzbachGutachter vor Ort

Die Verkehrspolizeiinspektion Fürth sucht am Freitag weiter nach Zeugen. Schon kurze Zeit nach dem eigentlichen Unfall scheinen einige Businsassen in einen anderen Bus gestiegen zu sein, um weiter zu fahren - ohne dass die Polizei sie befragen konnte. Im Chaos haben Beteiligte auch persönliche Gegenstände zurückgelassen. Die können nach Rücksprache ebenfalls bei der Verkehrspolizei Fürth abgeholt werden. Verkehrspolizeiinspektion Fürth Tel. 0911/9739970.

Zwischen Weinzierlein und Ammerndorf kollidierten zwei Schulbusse.
News5Zwischen Weinzierlein und Ammerndorf kollidierten zwei Schulbusse.
Mehrere Personen wurden bei dem Crash verletzt.
News5Mehrere Personen wurden bei dem Crash verletzt.

Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten auf der Verbindungsstrecke auf einem eigentlich geraden Stück die Busse frontal. Ein drittes Fahrzeug konnte nicht mehr bremsen und prallte in die Unfallstelle.

Die Lage vor Ort ist noch unübersichtlich.
News5Die Lage vor Ort ist noch unübersichtlich.

Den Rettungskräften bot sich am Donnerstag ein chaotisches Bild. Mehrere Kinder und Jugendliche lagen verletzt auf der Straße, insgesamt vier Personen, darunter beide Busfahrer, waren in den Wracks eingeklemmt. Nach Feuerwehrangaben gelang es relativ zügig diese aus den Blechknäueln zu befreien.

Der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot vor Ort. Drei Rettungs- und ein Polizeihubschrauber flogen die schwerer Verletzten in umliegende Kliniken. Zahlreiche Rettungswagen und Notärzte kümmerten sich um die Verletztenversorgung am Boden. Warum es zu dem schweren Unglück kommen konnte, ist noch nicht bekannt. Ein Gutachter ist im Einsatz.

Polizeisprecher Bert Rauenbusch und Feuerwehr-Einsatzleiter Dieter Marx sprechen von einer schrecklichen Geschichte, welche sie beide in der Form in ihren langjährigen Dienstjahren nicht erlebt hätten.

Wir haben momentan etliche Kinder, die vom Rettungsdienst behandelt werden. An der Unfallstelle ist ein Großaufgebot an Rettungskräften, es sind drei Rettungshubschrauber gelandet. Wir haben etliche Notärzte im Einsatz

, sagte Bert Rauenbusch vom Polizeipräsidium Mittelfranken.

90614 Ammerndorf auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen