► Video

Die Helden von Donauwörth: LKW-Fahrer stoppen Geisterfahrerin (73)

News Team
Beitrag von News Team

Heldenmut haben am Montagmorgen zwei LKW-Fahrer bewiesen. Eine verwirrte 73-Jährige war auf der Bundesstraße 2 bei Donauwörth in falscher Richtung unterwegs. Zum Glück hörten die Brummifahrer die Geisterfahrer-Meldung im Radio und blockierten die Fahrbahn. So konnte ein Unfall vermieden werden.

LKW-Fahrer werden zu Helden

Eine 73-jährige Frau fuhr am Montagmorgen bei Donauwörth in Schwaben in falscher Richtung auf die autobahnähnliche Bundesstraße 2, wie es bei der "Hannoverschen Allgemienen" heißt. Sieben Kilometer war sie Richtung Augsburg als Geisterfahrerin unterwegs.

In einiger Entfernung hörten zwei LKW-Fahrer die Geisterfahrer-Meldung im Radio und handelten sofort. Sie blockierten mit ihren Fahrzeugen die Fahrbahn, um weitere Autofahrer vor dem entgegenkommenden Auto zu schützen.

Geisterfahrerin gibt Führerschein ab

Die 73-Jährige hielt erst an, als sie auf der anderen Seite der Fahrbahn eine Streife mit Blaulicht sah, wie die "Hannoversche Allgemeine" weiter schreibt. Bei der Befragung durch die Polizei machte die Seniorin einen verwirrten Eindruck. Nach dem Vorfall kündigte die Frau an ihren Führerschein abzugeben.


Im Video: Albtraum Geisterfahrer! So verhaltet ihr euch im Ernstfall richtig

86609 Donauwörth auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema