wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tödliches Zugunglück bei Langenhorn (Symbolbild)
Tödliches Zugunglück bei Langenhorn (Symbolbild)Foto-Quelle: NEWS5

Zug schleift PKW 300 Meter mit - Mann stirbt in Auto-Wrack

Von News Team - Freitag, 25.01.2019 - 08:37 Uhr

Nach einem tödlichen Unfall mit einem PKW musste die betroffene Bahnstrecke voll gesperrt werden. Der Fahrer starb in dem Auto-Wrack, das vom Zug bis auf eine Brücke mitgerissen wurde.

Wie die DB Regio Schleswig-Holstein auf Twitter meldet, ereignete sich das Unglück zwischen Niebüll und Husum an einem Bahnübergang zwischen Bredstedt und Langenhorn. Dabei wurde das Auto von einem Zug erfasst und rund 300 Meter mitgeschleift, bis der Zug auf einer Brücke über die B5 zum Stehen kam.

Wie Bild meldet, kam bei den Bergungsarbeiten ein Kran von der Straße aus zum Einsatz. Für die Bergungsarbeiten musste der Zugverkehr an dem betroffenen Abschnitt eingestellt und Schienenersatzverkehr eingerichtet werden.

Der Fahrer des PKW konnte nur noch tot aus dem Autowrack geborgen werden.


LESEN SIE AUCH ... Mannheim: Suche nach Kind in gefrorenem See

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren