Ein Wettbewerb, der Generationen verbindet
Ein Wettbewerb, der Generationen verbindet

Ein Wettbewerb, der Generationen verbindet

Wege aus der Einsamkeit e.V.

Die Entscheidung ist gefallen: Preisverleihung im bundesweiten Ideenwettbewerb „Erfahrung entdeckt Entdecker“ am 25. Februar in Hamburg
Alt und Jung gesellt sich gern

Ein Wettbewerb, der Generationen verbindet
Hamburg, 25.Februar 2014 – Die Jury des Vereins Wege aus der Einsamkeit e.V. hat entschieden, die 11 nominierten Projekte bibberten: Am Dienstag, 25. Februar 2014, hatte das Warten auf die Preisverleihung im Wettbewerb „Erfahrung entdeckt Entdecker“ ein Ende. Der Wettbewerb war ausgeschrieben für Ideen zur Gestaltung von gemeinsamen Aktivitäten von jungen und alten Menschen. Maxi Arland, Entertainer und Moderator (zum Beispiel „Schwer verliebt“, SAT1), hat die Verleihung als Botschafter des Vereins mit begleitet.
Zum zweiten Mal hat der Hamburger Verein, der sich für ein positives Leben im Alter einsetzt, diesen mit insgesamt 7.800 Euro dotierten Wettbewerb ausgeschrieben. 30 Vereine, Organisationen und Gemeinschaften folgten dem Aufruf, ihre Projekte für ein aktives, regelmäßiges und langfristiges Zusammenwirken von alten und jungen Menschen einzureichen. „Es gibt in Deutschland so viele Aktivitäten, bei denen die Generationen voneinander profitieren“, sagt Dagmar Hirche, Vorsitzende von Wege aus der Einsamkeit. Das wolle der Verein fördern und andere zur Nachahmung motivieren. „Ein langes Leben soll Glück sein, keine Last“, so Hirche, die für ihr ehrenamtliches Engagement bereits 2011 mit der GOLDENEN BILD DER FRAU ausgezeichnet wurde. Die Entscheidung, welche Projekte das Rennen machen, lag in den Händen einer unabhängigen vierköpfigen Jury.
Über den ersten Platz und ein Preisgeld von 3.000,-- Euro freut sich der Förderverein der August-Claas-Schule Harsewinkel mit dem Projekt „JAU Jung und Alt im Unterricht“. Jugendliche und Senioren arbeiten gemeinsam in kleinen Arbeitsteams von bis zu fünf Personen und befassen sich mit konkreten Projekten und Arbeitsaufträgen aus dem Schulumfeld und von externen Auftraggebern.
Über den zweiten Platz und ein Preisgeld von 1.500,-- Euro freut sich das Generationenhaus Wilhelmsburg e.V., Hamburg mit dem Projekt „Chor von 5 bis 100“. Kinder aus der Vorschulklasse im Generationenhaus laden Nachbarn aus dem Alten- und Pflegeheim St. Maximilian Kolbe und Nachbarn aus dem Stadtteil ein. Sie singen zusammen und bereiten gemeinsam ein Konzert vor. Vier Generationen unterstützen sich, suchen Begegnung und Freundschaft und den Spaß am gemeinsamen Musizieren.
Über Platz 3 und einem Preisgeld von jeweils 500,-- Euro freuen sich gleich zwei Bewerber.
a. die Evangelische Kindertagesstätte „Schatzkiste“, Hörbach mit dem Projekt „Wir sind schon Freunde - Brücken schlagen mit Musik“. Ein generationenübergreifendes Projekt der ev. Kindertagesstätte „Schatzkiste“ und „Musik auf Rädern - ambulante Musiktherapie“.
b. die Beratungs- u. Koordinierungsstelle im Pflegestützpunkt Koblenz-Nord, Caritasverband Koblenz e.V., mit dem generationsübergreifenden Schülerprojekt „IDEE“ (Idealismus und Engagement im Ehrenamt). Das Projekt wird zusammen mit dem Görres Gymnasium Koblenz initiiert. Die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse besuchen in ihrer Freizeit Seniorenheime, begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner in ihrem Alltag und schenken ihnen Zeit und AufmerksamkeitWettbewerb Erfahrung entdeckt Entdecker

Steindamm 55, 20099 Hamburg auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema