Oma und Enkel - Ein starkes Team?
Oma und Enkel - Ein starkes Team?Foto-Quelle: Colourbox

Was tun, wenn der Enkel Probleme in der Schule hat – Können Großeltern helfen?

Beitrag von wize.life-Nutzer

Nicht immer ist es mit einem ungeschulten Blick einfach zu erkennen, welcher Schüler in der Schule auf Unterstützung angewiesen ist, um die schulischen Leistungen langfristig zu verbessern bzw. konstant zu halten. Natürlich gelten die Noten als Indiz für etwaige Verständnisdefizite oder anderer Probleme schulischer Art. Äußert der Enkel etwa, dass er verschiedene Themenschwerpunkte in der Schule nicht verstanden hat, sollten Eltern, aber auch Großeltern wachsam sein. Oftmals handelt es sich bei diesen auf den ersten Blick banalen Aussagen um einen versteckten Hilferuf. Wer bei Verständnisproblemen in den Hauptfächern und Fremdsprachen zu lange mit einer gezielten Unterstützung wartet, riskiert, dass die Lücken in der Schule größer werden und die Aufarbeitung dieser Defizite mit einem immer größer werdenden Aufwand einhergeht. Im schlimmsten Fall ist es nicht mehr rechtzeitig möglich, vorhandene Verständnis- und Wissenslücken zu schließen, um zum Beispiel einen Schulwechsel oder eine Nicht-Versetzung zu vermeiden. Als Alarmsignal bzw. Richtmaß für den Zeitpunkt, ab wann auf professionelle Nachhilfe zurückgegriffen werden sollte, ist, wenn die schriftlichen Leistungen nur noch ausreichend bis schwach ausreichend sind.

Wie sieht eine angemessene Unterstützung für den Enkel in der Schule aus?

Diese Frage ist nicht immer pauschal und eindeutig zu beantworten. In vielen Fällen ist es möglich, punktuell zu unterstützen. Dies kann – sollte es den Großeltern, Eltern oder Verwandten möglich sein – natürlich auch im familiären Kontext geschehen. Vor allem in den Fremdsprachen, den Naturwissenschaften und auch der Mathematik ist es für viele Eltern oder Großeltern oftmals aber schon zu lange her, als dass deren fachliche Qualifikationen und Wissensstände noch ausreichen würden, um den Kindern bzw. Enkelkindern angemessen und effektiv bei den schulischen Schwierigkeiten zur Seite zu stehen.
In diesem Fall gibt es viele Nachhilfe-Angebote, die aber dennoch kritisch beäugt werden sollten. Es gilt bei der Suche nach der richtigen Nachhilfe für den Enkel genau hinzuschauen! Webseiten seriöser Anbieter, wie Schulfit.de bieten hinreiichend Aufschlus über die angewandte Methodik.

Institutionelle Nachhilfe ist nicht immer die beste Option

Die zahlreichen Nachhilfeorganisationen, sind eine Reaktion auf den immer größer werdenden Bedarf der Schülerschaft nach Unterstützung. Eben diese sind große Nachhilfeorganisationen – obgleich sie natürlich bestrebt sind, nach außen einen anderen Eindruck zu vermitteln – nicht immer in der Lage zu gewährleisten. Dies liegt zum einen an der Ausbildung der Lehrkräfte und zum anderen an den angebotenen Unterrichtsformen in Gruppen, die nicht jedem Individuum gerecht werden können.

Viele Organisationen beschäftigen in der Nachhilfe-Branche Lehrkräfte, die das zu unterrichtende Fach nicht universitär studiert haben. Nachhilfe-Lehrer, die einst im Rahmen Ihres Abiturs das Latinum absolviert haben, müssen nicht zwangläufig noch über qualifiziertes pädagogisch-didaktisches Wissen im Bereich des Faches Latein verfügen. Dieses Beispiel ist natürlich auch auf jedes beliebige andere Fach anzuwenden. Der zweite genannte Punkt, nämlich der Gruppenunterricht, ist gerade deshalb als Unterrichtsform in der Nachhilfe problematisch, weil hier leistungsschwache Schüler mit individuell unterschiedlichen Defiziten und Schwierigkeiten aufeinander treffen. In der Praxis ist es quasi unmöglich, dass die Lehrkraft der Nachhilfe all diesen sich unterscheidenden Schwierigkeiten der Schüler in ausreichendem Maß durch individuelle Förderung und angemessene didaktische Handlungsmuster gerecht wird.
Wenn sich die Suche nach einer privaten Nachhilfe auch häufig als schwieriger und zeitintensiver erweist und mit einem größeren Engagement der Suchenden verbunden ist, so kann so aber gezielt auf die Qualifikation des Nachhilfelehrers geachtet und diese als Auswahlkriterium zu Grunde gelegt werden, damit dem Enkel schnell geholfen werden kann.

Mehr zum Thema