wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Lebenmittelreste

Von wize.life-Nutzer - Montag, 25.08.2014 - 09:57 Uhr

Bei und gibt es schon länger die " Tafel ".Ich helfe dort mit.Lebensmittel aus Kaufhäusern,Firmen und Produktstätten können wir abholen und in den Ausgabestellen verteilen.Einen Antrag beim Sozialamt,oder so eine Bescheinigung Mindestrente wird vorgelegt. Der Kunde erhält eine Karte und kann "einkaufen kommen".Eine gute Einrichtung.Für uns Helfern auch Spaß.

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei uns im Rheinland gibt es auch viele Tafeln. Wenn es einem gut geht weiß man es oft nicht richtig zu schätzen. Jeder sollte dafür sensibilisiert werden, dass es ganz vielen so viel schlechter geht und in eine Notlage kann jeder sehr schnell kommen.
Ich Denke die meisten könnten Arbeiten und wenn ich nur Kartoffel schälen würde. Habe 6 Kinder alleine Großgezogen alle haben einen Beruf erlernt und ich bin mit 76 Jahre noch in eine Küche gegangen und habe für meine Enkelkinder gearbeitet, dass sie alle einen Beruf/Studieren konnten ich habe keine Tafel gebraucht auch ich bin Schwer Krank seid 20 Jahre man soll nicht Jammern sondern Handeln.
Ja so ist es.Selbst was tun!Wie ich die Berge Lebensmittel gesehen habe,alles kommt in die Bio-Gasanlage.Brot ,Gemüse und Obst.Es muß von Hand gesäubert,das ist den Firmen zu teuer.Haltbarkeitsdatum-wenn die Kühlkette gewahrt ist hält ein Yogurt auch 3 Tage länger.die Kunden zahlen pro Person 1.50,Kinder 0.50.Was muß sich ändern,es wird nicht anders .Lebensmittel sind zum Essen da.Wir Helfer sind oft in einer Zwickmühle.Ich wünsche Ihnen alles Gute.Liebe Grüße Gisela
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren