Bombenfunde in Hannover: 50.000 Menschen werden evakuiert
Bombenfunde in Hannover: 50.000 Menschen werden evakuiertFoto-Quelle: Twitter/Stadt Hannover

Bombenfunde in Hannover: 50.000 Menschen werden evakuiert

News Team
Beitrag von News Team

Hannover rüstet sich für eine der größten Evakuierungen seit dem Zweiten Weltkrieg.

Weil auf einem Baugelände im Stadtteil Vahrenwald fünf Fliegerbomben vermutet werden, müssen am Sonntag (7.5.) rund 50.000 Menschen ihre Häuser verlassen. Schon am Freitag wurden erste Bewohner von Alten- und Pflegeheimen vorübergehend verlegt.


Die Evakierung soll am Sonntag um 9 Uhr beginnen. Am frühen Nachmittag soll dann voraussichtlich die Entschärfung der vermuteten Bomben stattfinden. Die Aktion kann bis in den Abend hinein dauern.

Wichtige Info für Bahnreisende


Auch die Deutsche Bahn ist von der Evakuierung betroffen. Am Sonntag müssen Reisende mit Behinderungen rechnen.

IC- und ICE-Züge sollen am dem frühen Nachmittag nicht mehr im Hauptbahnhof halten. Ersatzhalte gibt es stattdessen in Wolfsburg, Lehrte, Wunstorf und Hannover Messe/Laatzen. Die Bahn bittet ihre Passagiere, längere Fahrzeiten bzw. zusätzliche Umstiege einzuplanen.

Auch der regionale Bahnverkehr ist beeinträchtigt. Züge aus Richtung Minden, Nienburg und Bremen fahren nur bis Hannover-Nordstadt oder Hannover Leinhausen. Ab hier kommen Reisende mit der Straßenbahn ins Stadtzentrum und zum Bahnhof.
--------------------------------------------------------------


Wer erkennt die Stimme des Würth-Entführers