► Video

"Was für ein Scheißladen!" Minister hält flammende Rede für Einsatzkräfte und gegen Verrohung

News Team
Beitrag von News Team

Es ist eine Brandrede, die aufrüttelt. Der Innenminister aus NRW, Herbert Reul (CDU), hat bei einer Podiumsdiskussion zu einem Appel für mehr Anstand in Deutschland ausgeholt - und zu einem Rundumschlag gegen alle, die sich respektlos gegenüber Einsatzkräften verhalten.

Video: Angriffe auf Retter nehmen stark zu

„Wir haben gegenüber Polizisten, Feuerwehrleuten, Sanitätern in dieser Gesellschaft ein Verhalten, das unter aller Kanone ist", zitiert "Bild" den Minister. Reil beklagt, dass Einsatzkräfte vermehrt attackiert werden."

Offensichtlich gibt es in unserem Land so eine Haltung, keine Mehrheit, nur ‚ne kleine. Aber ich finde, da müsste der Rest der Mannschaft auch mal aufstehen und sagen: Was ist das eigentlich für ein Scheiß-Laden hier? Was ist das für eine Gesellschaft, dass diejenigen, denen wir eigentlich Danke sagen müssten, auch noch beleidigt und angegriffen werden?

Reul beklagt "Verrohung, Respektlosigkeit, die Haltung“ der Gesellschaft. "Auf Schulhöfen oder Schützen- festen – Schlägereien gab‘s immer mal – aber heute kommen die Messer."

Früher auf dem Schulhof: Geschubst wurde immer, fiel auch schon mal einer hin, hatte die Hose kaputt, ist mir auch schon passiert. Aber dass man dann noch drauftritt, das ist neu. Da ist irgendwas zusammengekommen.

Reul ging laut "Bild" auf Großstädte ein, in denen Sanitäter überleten, "ob sie in die Wohnungen reingehen können, wenn sie einer ruft." "Denn wenn „sie Pech haben“ und in den Augen von Angehörigen etwas falsch machen, „dann geht‘s aber rund in der Bude“.

Er richtet einen Appell an uns alle:


"Hochachtung, Respekt und Unterstützung und immer widersprechen!“ Jenen widersprechen, die pöbeln und über Ordnungskräfte schimpfen."