wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Kein Hass, obwohl ein Afghane ihre Tochter ermordete: Eltern mit Bürgerpreis ausgezeichnet ❤️

News Team
25.09.2018, 12:48 Uhr
Beitrag von News Team

2016 wurde Maria Ladenburger von einem Asylbewerber aus Afghanistan vergewaltigt und ermordet. Als Reaktion auf die Ermordung ihrer Tochter haben Marias Eltern eine Stiftung gegründet. Für dieses Engagement werden sie nun ausgezeichnet.

101 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann mir gut vorstellen, dass die Eltern die Stiftung zum Gedenken und zur Ehrung ihrer Tochter ins Leben gerufen haben.
  • 30.09.2018, 21:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Keinerlei Verständnis für solche Eltern.Aber in D-land bekommt für so eine irre Haltung Preise.
  • 28.09.2018, 13:02 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich könnte das nicht.
  • 27.09.2018, 11:58 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oder ist das mal wieder eine von den vielen Feak News die oft mal durch die Spähren schwirren um die Leute von ihren bisherigen Meinungen weg zu bringen . Für mich ist es nicht nach vollziehbar
  • 27.09.2018, 10:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich verstehe die Welt nicht mehr wenn wir das passieren würde könnte er sich in Deutschland verstecken auf kurz oder lang bekäme ich ihn und was er meiner Tochter oder Enkelkind angetan hat würde ich im an tun .Zahn um Zahn dann würde er meine Liebe kennen lernen.
  • 26.09.2018, 23:29 Uhr
"Zahn um Zahn dann würde er meine Liebe kennen lernen. "
Das ist die "Geistes Kraft", die Sie meinen?
  • 27.09.2018, 09:48 Uhr
Peter Flimm, da bin ich ganz bei Ihnen ! Michael Ober, sie würden dann, wenn es Ihnen passieren würde, dann dem wahrscheinlich sagen: " Hey, ich habe noch eine Tochter "! So hört sich Ihre WEICHGESPÜLTE FRAGE an ! Dieses ganze HERUNTERSPIELEN der TATEN, dieser DAHERGELAUFENEN INVASOREN, geht langsam gehörig auf den Keks !
  • 27.09.2018, 11:29 Uhr
Also zunächst mal:
ich bin in so einem Fall nicht involviert und darüber bin ich sehr froh - und ich weiß auch nicht, wie ich reagieren würde.
Dass diese Tat sehr schrecklich und verabscheuenswürdig ist, ist doch gar nicht die Frage!!!! Da gibt es gar nichts zu beschönigen.
Aber: das Motto des Herrn Flimm lautet ja: "Nur des Geistes Kraft schneidet in die Seele ein." Sehr edel, sehr richtig.
Aber in dem vorliegenden Falle sagt er sinngemäß, naja wenn ein zugereister Ausländer solch eine scheußliche Tat begangen hat, dann ist Selbstjustiz und Rache ("Auge um Auge...") schon in Ordnung und gerechtfertigt. Das finde ich nicht! Für die Tat und die Bestrafung ist die Nationalität des Täters und der Aufenthaltsgrund unerheblich, die Tat zählt.
Sind Sie denn 100% sicher, dass ein "reinrassig" Deutscher so eine Tat nicht vollbringen könnte? Ich glaube das nicht; die Zeitungen sind ja voll davon, z.B.: https://www.krone.at/1764403
https://www.t-online.de/nachrichten/...indern.html
  • 27.09.2018, 15:36 Uhr
Es geht mir hier nicht um die Nationalität oder die Hautfarbe, sondern einzig und allein, um den TATBESTAND !!!
  • 28.09.2018, 11:30 Uhr
Peter das ist richtig den es werden mehr Taten begannen von Fremden als wie von Deutschen .Der Staat ist nicht in der Lage für alle zusorgen das alle registriert werden und die kriminellen ausgewiesen werden.Was soll man noch von so einen Staat halten.
  • 29.09.2018, 00:29 Uhr
  • 29.09.2018, 10:04 Uhr
Die Gefängnisse sind über 90% von Fremden, die kein Deutsch können besetzt.
  • 01.10.2018, 02:50 Uhr
Das WISSEN Sie?
Quelle??
  • 01.10.2018, 08:43 Uhr
Ja Propaganda ist das doch das es nur Deutsche sind die hier Vergewaltigen morden Einbrüche machen illegal ins Land kommen Kindergeld bekommen für Kinder zu Hause ob wohl sie nicht so viel Kinder haben.Es dar doch auch von der Presse nicht alles gesagt werden und auch von der Polizei nicht .Wenn man danach geht ist hier jeder 3 ein krimineller Und das will man mir weis machen in welcher Partei bis du den .
  • 01.10.2018, 22:55 Uhr
Oh je, des "Geistes Kraft..." Ach, ich lass das lieber ... tschau.
  • 02.10.2018, 08:18 Uhr
Das Volk ist nicht dumm es sieht die Straftaten und die Leichen es sieht auch die Sexuellem übergriffen in Deutschland und darunter in Köln.
  • 02.10.2018, 23:30 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir ist die Luft weggeblieben, als ich das las!
Die Tochter wurde vergewaltigt und ermordet. Die Eltern reagieren ohne Hass und werden ausgezeichnet. Ist das ein Aufruf, dass in Zukunft alle Eltern so reagieren sollen, wenn es ihre Töchter trifft ?
Man könnte fast so einen Eindruck bekommen.
Wenn es meine Tochter treffen würde... Dieser Sch...Kerl müsste beten, dass er mir nicht zwischen die Finger kommt. Er könnte sich anschließend nicht mehr vermehren!
  • 26.09.2018, 18:03 Uhr
ich gebe dir voll recht , bei mir wäre er weg vom fenster und wenn ich in den knast müsste
  • 26.09.2018, 18:35 Uhr
ja ganz genau
  • 26.09.2018, 19:49 Uhr
@Frau Runge, die Tat ist wirklich abscheulich und zu nichts zu rechtfertigen, darum hat der Täter lebenslänglich bekommen; Sicherungsverwahrung hat das Gericht sich vorbehalten. Die Eltern haben diese Strafe akzeptiert. In der Badischen Zeitung wurde die Begründung der Richterin ausführlich dargelegt.
Wer erinnert sich noch an den Kindermörder des Bankierssohnes aus Frankfurt, der mit seinem juristischen Wissen Polizei und auch die Gerichte versuchte auszutricksen. Auch wenn es manchmal gegen das persönliche Rechtsempfinden des einzelnen geht, wir leben in einem Rechtsstaat und ich bin froh, dass der Willkür von Richtern nicht Tür und Tor geöffnet werden, wie z.B. in der Türkei.
  • 28.09.2018, 23:25 Uhr
dafür habe ich kein Verständnis. Er hat ein Leben ausgelöscht, das muss bestraft werden. Sonst brauchen ja DIE, die ein Leben auslöschen überhaupt keine Angst haben, dafür verurteilt zu werden.
  • 01.10.2018, 18:07 Uhr
Hallo Frau Haberland, haben Sie meinen Kommentar gelesen? Der Täter ist verurteilt worden, mehr als lebenslänglich geht nicht! Mörder, so weit sie gefasst werden und man ihnen die Tat nachweisen kann, werden in Deutschland verurteilt. Auch der Mörder an einer Joggerin aus dem Raum Freiburg
  • 01.10.2018, 18:18 Uhr
… ich wollte noch hinzufügen, nach aufwändiger Polizeiarbeit hat man einen LKW-Fahrer aus Rumänien gefasst, der in Österreich auch eine junge Frau getötet. Er wurde auch zu lebenslänglich verurteilt
  • 01.10.2018, 18:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist schwer für Eltern, welche ihr Kind durch Mord verlieren.
Meine Hochachtung, dass sie sich nicht vom Hass unterkriegen lassen.
  • 26.09.2018, 17:58 Uhr
ich habe dafür kein Verständnis
  • 01.10.2018, 02:51 Uhr
  • 01.10.2018, 08:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Kommentare hier würden sicherlich anders ausfallen, wenn die Schreiber wie ich hier in Brasilien, einem Vielvölkerland, leben würden. Deutschland ist nicht so weit, noch nicht!
  • 26.09.2018, 17:00 Uhr
Brasilien = Friede, Freudd, Eierkuchen? Ernsthaft? Sie scheinen wohl den Umgang mit den Bewohnern der Urwälder vollkommen auszublenden. Diese werden vertrieben und ermprdet, wenn sie sich gegen die Rodung sträuben. Desweiteren herrscht in Brasilien eine recht hohe Kriminalitätsrate.
  • 26.09.2018, 18:01 Uhr
Nein Sabine, das haben Sie wohl falsch verstanden. Das Chaos liegt nach meinen Worten hier im Vielvölkerstaat Brasilien. Deutschland ist NOCH nicht soweit!
  • 27.09.2018, 09:00 Uhr
Also meinten Sie genau das Gegenteil von dem wie es von mir aufgefasst wurde?
  • 27.09.2018, 15:35 Uhr
So ist es gemeint gewesen! Durch die "Völkerwanderung" nach Brasilien sind in erster Linie von allen Erdteilen Menschen mit sehr niedrigem Niveau eingewandert. Die Nachfahren haben es nicht verstanden aus dem Reichtum der Bodenschätze von Brasilien etwas zu machen. Ehrliche Arbeit wurde nicht für nötig empfunden, das Klauen und Erpressen, sowie die Korruption wird heute in Brasilien als Kavalierdelikt empfunden. Und das könnte bald in Deutschland Schule machen. Daher ist Deuztschland meiner Meinung nach "noch nicht soweit"!
  • 27.09.2018, 22:07 Uhr
Ich hoffe das es auch noch besser Bekämpft wird,, die Kriminalität in Deutschland , ist unheimlich gestiegen.Sehr.. Es fehlt Personal bei der Polizei. So ist man in Gewalttaten . Überfälle ,, sehr Ausgeliefert. Und Einbrüche.. Apgelegte Ecken, würde ich nie Alleine gehen. Auch am Tag nicht.Zu mal ich auch Schwersbehindert bin.
  • 28.09.2018, 19:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sinnlosses töten - muss man es auch noch rechtfertigen ....
nein Danke !!!
  • 26.09.2018, 12:44 Uhr
Niemand rechtfertigt "sinnloses Töten"! (Gibt es auch "sinnvolles Töten"?
Es geht m.E. darum, dass trotz dieser schrecklichen Tat das Leben nicht von Hass und Rache zerfressen wird. Aber natürlich kann man das von niemandem verlangen.
  • 26.09.2018, 13:22 Uhr
So hat jeder seine Art seinen Schmerz zu bewältigen
  • 26.09.2018, 15:44 Uhr
....sagt es nicht alles aus ....Herr Schlaumeier ‚ Ober ‚
wenn man nicht betroffen ist - kann man kaltschnäuzig damit umgehen , gell
  • 26.09.2018, 17:18 Uhr
Wer tut das denn??
  • 26.09.2018, 17:34 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jeder STraftäter gehört sofort ausgewiesen um in ihrem land die gerechte Strafe zu bekommen Das geht aber nicht immer da ihnen ja Folter und einem Mörder die Todesstrafe erwarten würde was er verdient hätte .Nur das würde abschrecken .So lässt man sie lieber hier und pflegt sie in unseren Gefängnissen (Hotels) weiter bis zum nächsten male
  • 26.09.2018, 12:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren