wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Rheinland-Pfalz: ICE-Strecke gesperrt - 500 Menschen aus brennendem Zug evakuiert - So geht's weiter

News Team
12.10.2018, 12:16 Uhr
Beitrag von News Team

Ein ICE der Deutschen Bahn ist am Freitagmorgen bei Dierdorf im Westerwald in Brand geraten. Der Zug konnte komplett evakuiert werden. Laut Bahn gibt es keine Verletzten. Die Strecke zwischen Köln und Frankfurt bleibt jedoch noch den ganzen Tag gesperrt.

Das Unglück passierte direkt neben der A3. Die Autobahn wurde zwischen Ransbach-Baumbach und Dierdorf in beide Richtungen ebenfalls gesperrt - noch bis in den Nachmittag hinein.

IM VIDEO: Großeinsatz wegen brennendem ICE am Freitag

Die Rettungskräfte evakuierten laut Polizei Koblenz 510 Personen aus dem Zug. Sie werden in einem nahegelegenen Gemeindehaus betreut. Brandursache war ersten Erkenntnissen zufolge ein technischer Defekt.



Die Fernverkehrszüge zwischen Köln und Frankfurt müssen nun über die rechte Rheinseite umgeleitet werden. Deshalb komme es in beiden Richtungen zu Verspätungen von bis zu eineinhalb Stunden.

ICE von Köln nach München brennt
ICE von Köln nach München brennt
56269 Dierdorf auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Bahn sollte sich umbenennen: von Deutsche Bundesbahn in Deutsche Pannenbahn.
Pünktlichkeit bei 70 %, jeder Sturm setzt die Bahn außer Gefecht wg. der Stronleitungen,
Züge fallen aus aus techn. Gründen (u.a. Strecke Hamburg-Westerland / Sylt) zum Leidwesen der Pendler ab Niebüll (fehlendes Personal auf Sylt sind die Folge in den Hotels).
Der Super-ICE hat "Kinderkrankheiten". Die Bahnstrecken sind marode und werden nun nach Jahrzehnten stückcheneise saniert - mit Sperrungen.
Der Bahn fehlt Personal auf den zentralen Kontrollstandpunkten, die Bahn fiel aus wegen Streiks, Zugbegleiter fehlen auch oftmals, es fehlen Reservewaggons und Lokomotiven,
bei Stromausfällen fehlen Dieselloks zum Abschleppen der Liegenbleiber,
teilweise sind die Waggons sehr alt.
Der Güterverkehr ist fast zum Erliegen gekommen. Die Güter rollen über die Autobahnen und Fernstraßen, weil die Bahn das nicht mit der Zuverlässigkeit hinbekommt. So sind die Autobahnen überlastet und mit Staus überversorgt.
  • 12.10.2018, 17:02 Uhr
Ich hab deutsche , österreichische, und tschechische BahnCard. Bin eben ein Andersreisender und sehr zufrieden mit dem System schienengebundene Fahrzeuge .
  • 12.10.2018, 19:30 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Glück für die Fahrgäste, dass der Brand nicht im Tunnel begann; auf dieser Strecke gibt es viele Tunnel; aber die Fenster und Türen hätten wohl auch nicht viel genützt; frische Luft wirkt wie ein Brandbeschleuniger und ob die älteren Fahrgäste die hohen Treppen der alten Züge bequem verlassen könnten ist die Frage; die elektrische Verriegelung Entriegelung der Türen klappte bei den alten Zügen auch nicht immer;
  • 12.10.2018, 15:10 Uhr
Kann ich bestätigen, es reiht sich ein Tunnel an den anderen .
  • 12.10.2018, 19:32 Uhr
Hallo, woher kennt ein Bayer diese Strecke so gut? Gehe ich recht in der Annahme, dass das Profilbild im Hintergrund ein Stück von Salzburg zeigt?
  • 13.10.2018, 14:29 Uhr
weil ein Bayer 40 Jahre in NRW gelebt hat und sehr oft in die Heimat gefahren ist. Richtig, das ist der Domplatz von Salzburg, im Hintergrund die Feste Hohensalzburg .
  • 13.10.2018, 16:07 Uhr
Feste Hohensalzburg
  • 13.10.2018, 16:19 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Strecke letztes Jahr auch mal rauf und runtergefahrn, mittels ICE, huiii, erstmalig.. -
Gottseidank keine Verletzte? Sehr gut! Auf die Rettungskräfte ist Verlaß!!
  • 12.10.2018, 14:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Glück im Unglück.
  • 12.10.2018, 12:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oh je, das hätte auch anders aus gehen können
Da waren mir die alten Züge, bei denen man die Fenster und Türen noch manuell öffnen konnte lieber
  • 12.10.2018, 11:04 Uhr
Sehe ich auch so!
  • 12.10.2018, 12:06 Uhr
Danke schön An Ke
  • 12.10.2018, 12:11 Uhr
Seit die Bahn an die Börse ging gings bergab! Beweis ist Z.B. STUTTGART
  • 12.10.2018, 12:12 Uhr
Dank Mehdorn und Schröder, den großen neoliberalen Machern!!!!!
  • 12.10.2018, 16:32 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren