► Video

Rheinland-Pfalz: ICE-Strecke gesperrt - 500 Menschen aus brennendem Zug evakuiert - So geht's weiter

News Team
Beitrag von News Team

Ein ICE der Deutschen Bahn ist am Freitagmorgen bei Dierdorf im Westerwald in Brand geraten. Der Zug konnte komplett evakuiert werden. Laut Bahn gibt es keine Verletzten. Die Strecke zwischen Köln und Frankfurt bleibt jedoch noch den ganzen Tag gesperrt.

Das Unglück passierte direkt neben der A3. Die Autobahn wurde zwischen Ransbach-Baumbach und Dierdorf in beide Richtungen ebenfalls gesperrt - noch bis in den Nachmittag hinein.

IM VIDEO: Großeinsatz wegen brennendem ICE am Freitag

Die Rettungskräfte evakuierten laut Polizei Koblenz 510 Personen aus dem Zug. Sie werden in einem nahegelegenen Gemeindehaus betreut. Brandursache war ersten Erkenntnissen zufolge ein technischer Defekt.



Die Fernverkehrszüge zwischen Köln und Frankfurt müssen nun über die rechte Rheinseite umgeleitet werden. Deshalb komme es in beiden Richtungen zu Verspätungen von bis zu eineinhalb Stunden.

ICE von Köln nach München brennt
Polizei KoblenzICE von Köln nach München brennt
56269 Dierdorf auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen